herr dokter, ´s bobele hat da so pickele

dermatitis solaris (synonyma dermatitis caloris, hitzepickel, hitzefriesel, schwitzbläschen, sudamina, hidroa, hippelchen, schweisspusteln, juckbläschen, miliaria), in der regel hitzepickel genannter ausschlag, der meist nach übermässiger wärmezufuhr, z.b. während hitzewellen, aber auch in der sauna oder einer säuglingswindel entstehen kann. feinfleckiger bis konfluierender ausschlag im bereich der ekkrinen schweißdrüsen, also achseln, dekolleté, rücken, genitalbereich, aber auch ubiquitär vorkommend, meist mit mildem bis starkem juckreiz einhergehend, verstärkt durch cremes, salben, auch sonnenschutzmitteln, oder wenig wasserkontakt (siehe badewannenallergie). häufiger vorstellungsgrund kleiner kinder im sommer in der betreuenden kinderarztpraxis, dann mit weitläufigen diagnoseverdachtsmomenten wie pocken, windpocken, sonnenallergie, neurodermitis, röteln, ringelröteln, zecken (!), nahrungsmittelallergien. meist harmloser befund mit massivem verdacht auf gesundem kind, regelmäßig durch gutes zureden, klares wasser und kühlen kopf behandelbar. kein grund für kindergarten- oder schulkarenz, geschweige denn „bezug von krankengeld bei erkrankung des kindes“ (siehe formblatt muster 21 – 7.2008).

Advertisements

30 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Maia
    Jul 05, 2010 @ 16:54:35

    Ich musste schon bei der Überschrift lachen 😀
    Weiterhin viel Ruhe und Gelassenheit und die Kraft, den lieben Eltern immer wieder zu erklären, dass ihr Bobele es überstehen wird.
    Und natürlich baldigen Urlaub…

    Antwort

  2. Silke
    Jul 05, 2010 @ 16:58:06

    Ach, da hab ich ja mal wieder Recht gehabt, denn mein Gatte wollte mich mit dem Töchterle zum Arzt schicken. Mein einziger Verdacht wären Röteln gewesen, aber an wechselnden Körperstellen, trotz Impfung, ohne Fieber? Jucken tat’s auch nicht, nach klarem kühlen Wasser war alles besser.

    Dieses Problem habe ich durch hartnäckiges Abwarten kuriert.

    Antwort

  3. Blogolade
    Jul 05, 2010 @ 17:59:40

    schöööön geschrieben! 😀

    Antwort

  4. leocat/Kathrin
    Jul 05, 2010 @ 19:24:59

    Ich kann mich nur erinnern, dass ich „Hitzepickel“ als 12jährige in einer frühsommerlichen Hitzephase von jetzt auf gleich an den gesamten Unterarmen hatte und auch dachte: Na, geht schon weg. Hatte ich als Kind immer mal, aber nicht schlimm und meine Eltern haben mich nie deswegen zum Arzt geschleppt. Nach einer Woche, in denen die „Pickelchen“ immer mehr wurden und zu einer juckenden, brennenden Gesamtfläche verschmolzen und mein Kreislauf plötzlich verrückt spielte, bin ich doch zum Hausarzt, wo ich – praktischerweise dort und nicht woanders – plötzlich kalkweiß wurde und nur knapp nicht umgekippt bin, weil der Doc sofort erkannte, was los war und mich an einen Antihistamintropf hängte. War dann eine UV-Allergie. Ich durfte anschließend den ganzen – sehr heißen – Sommer nur noch langärmelig und eingehüllt rumlaufen. Im nächsten Jahr kam das – wenn auch nicht so schlimm – wieder, danach – wie auch zuvor – nie mehr. Muss wohl die Pubertät im Spiel gewesen sein…

    Woran erkenne ich denn, ob’s „nur Hitzefrieseln“ sind, oder doch eine ernst zu nehmende Allergie? Für mich sah das damals erstmal völlig gleich aus.

    Antwort

  5. 'ne mama
    Jul 05, 2010 @ 20:52:04

    Aaaaah – und wo gibt’s das als Merkblatt mit Fotos und in erzieherinnenverständlicher Sprache?
    („Nein, da müssen wir leider drauf bestehen, dass Sie damit zum Kinderarzt gehen. Schon in Ihrem eigenen Interesse, Sie sind doch sicher auch besorgt. Und ohne Attest können wir das Kind leider nicht…“)

    Antwort

  6. sweety
    Jul 05, 2010 @ 22:35:17

    Ich habe diesen Blog bisher gerne verfolgt, aber ich bin von diesen bescheuerten Artikeln mehr und mehr genervt!!
    Da schreibt eindeutig jemand, der den falschen Beruf ausübt!!
    Ein GUTER Arzt zu sein, erfordert eine SEHR gute Portion Verständnis und Mitgefühl, sowohl für den Patienten, als auch für die besorgten Angehörigen, und das ist hier eindeutig nicht der Fall!
    Solche Ärzte braucht das Land nicht!!!!!

    Antwort

  7. NK
    Jul 05, 2010 @ 22:56:56

    @sweety Wir sind hier nicht in der Praxis. Es ist Feierabend – es werden trockene Witze gemacht. Lehn dich zurück und nimm’s nicht so ernst 8)

    Antwort

  8. Sunny
    Jul 06, 2010 @ 05:19:37

    @kinderdoc:
    auch am Nasenflügelansatz?
    -> hatte ich in meiner unfallchirurgischen (!) Ambulanz:
    könnte das Herpes sein? achso, damit kann ich zum Hausarzt gehen?

    … mit Pickeln, Pusteln und Co hab ich’s halt nicht so …. eher dann mit ausgewachsenen Abszessen 😉
    … und Zeckenentfernen gehört zum Alltag hier 😉

    btw: netter Blog – danke für Mitgefühl, Verständnis UND der gehörigen Portion Ironie

    Antwort

  9. paleica
    Jul 06, 2010 @ 06:59:59

    bin durch zufall hier gelandet und musste sehr schmunzeln. bei der über-seite einmal mehr, aber da gibts keine kommentarfunktion.

    Antwort

  10. AnJu
    Jul 06, 2010 @ 07:51:32

    Ich weiß auch nicht, warum viele Eltern so leicht zu verunsichern sind. Eigentlich hat man doch ein gutes Gefühl dafür, wann es was ernsteres ist und wann nur Hitzepickelchen, oder? Unser Kinderarzt hat uns mal bei einer U gesagt, dass es unzählige Gründe für Ausschlag bei Babys und Kleinkindern gibt, die meisten aber harmlos sind. Solange also zum Ausschlag nichts anderes dazukommt, halten wir es deshalb mit warten bis es vorbei ist.

    Antwort

  11. payoli
    Jul 06, 2010 @ 09:20:23

    Dem lieben Kinderdoc ins Stammbuch geschrieben:
    Unsere Körper sind nicht blöd! Auch nicht die von bobeles!
    Wenn etwas rauskommt, dann will und muss das raus!
    Hitzepickel haben nur als Erstursache die Hitzeeinwirkung. Dahinter steht eine unartgerechte Ernährung.
    Das ist nachweisbar, da soetwas nach nach Fastenkuren, bei Rohköstlern, etc. nicht auftritt bzw. verschwindet.

    Antwort

  12. aupairfamilienrw
    Jul 06, 2010 @ 11:21:31

    Ich bin auch mal so eine ängstliche Mama gewesen und mit „Verdachtsdiagnose Röteln, Marsern …“ zum KiA gelaufen als unsere damals 1.5 jährige auf einmal lauter rote Pickel bekamm. Und was war es? Flohbisse vom Nachbarshund! >schäm und rot werd<
    Und das obwohl der Papa ja auch ein Doc ist, aber wie immer in solch einer Situation natürlich nicht Zuhause, sondern brav in der Ambulanz beim Zecken ziehen fremder Kinder.

    Antwort

  13. Silke
    Jul 06, 2010 @ 12:39:23

    Jetzt mal eine Lanze gebrochen für die ängstlichen Mütter. Kinderhaben hat uns keiner beigebracht und die Gelassenheit kommt eben erst mit der Erfahrung, bei mir mit dem 2. Kind. Gesunder Menschenverstand ist ja seit Google verlässlich ausgeschaltet 🙂 Mit meinem ersten Bobele habe ich auch mal hysterisch beim Kinderarzt gestanden. Der hatte Säuglingsakne. Der Arzt war gaaanz ruhig und lieb. (Hat vielleicht abends einen Blogbeitrag geschrieben 😉 …) Ich habe eine leichte Neurodermitis und am schönsten war es, wenn in der U-Bahn wildfremden Menschen beim Anblick meines kleinen pizzagesichtigen Bobele das Gesicht einfror und mich fragten: „Ja stillen Sie denn nicht? Das ist ja Schuppenflechte/Pest/Cholera/Allergie..“ Da gerät man in Erklärungsnot, denn es können ja „alle stillen“. Ich konnte es nicht, und habe alles, wirklich alles versucht, dass das läuft. Kein Erfolg. (Bitte jetzt keine Tipps, ich kenne sie alle).
    Heute bin ich viel cooler, beide Kinder sind fit und gesund und ich habe ein Bauchgefühl, dass mich die letzten 10 Jahre nicht getäuscht hat. Wenn ich zum Arzt ging, war es richtig, wichtig und auch rechtzeitig. Also, lasst bitte auch den schwierigen Müttern Zeit, Erfahrungen zu sammeln. Man steht heute oft ganz schön unter Druck, weil eben so viele Google lesen und Ratschläge haben.
    Kinderdok hat’s bestimmt nicht leicht manchmal, deshalb lässt er hier mal was raus 🙂

    Antwort

  14. Abmahner
    Jul 06, 2010 @ 13:42:08

    Meine Meinung als junger Vater nochmal; Ja, die meisten Eltern sind übervorsichtige Verrückte.
    Meine Frau hat mit mir zeitgleich ein Baby bekommen, als ihre Schwester auch das erste bekam. So konnte ich das ganz gut beobachten.
    Unterstützt von einer Industrie, die Stillkissen, die supertollen Avent-Sauger, die ja so viel besser sind als die klassischen Sauger, Bücher, und vielen anderen Kram verkaufen will werden besonders die Mütter immer unsicherer.
    Und wenn dann noch eine neue englische Studie in irgenteinem Boulevard-Blatt publiziert wird, aus der hervorgeht das alles was man bislang gemacht hat falsch ist, explodiert schnell mal das Köpfchen der jungen Mutter.

    Früher haben die Mütter bestenfalls von der eigenen Mutter ein paar Ratschläge zum Kind bekommen. Allenfalls noch von einer Freundin. Heute prasselt sehr viel auf einen ein.
    Und wenn man dann nicht in der Lage ist zu fokussieren und Infos zu filtern, kommt viel Blödsinn dabei raus.

    Mich persönlich regt das mitlerweile nicht mehr so auf, wenn die liebe Frau einen Satz beginnt mit den Worten „…ich hab gehört / gelesen dass das Baby….“ dann nicke ich einfach mit dem Kopf, beginne gütig zu lächeln. Höre aber nicht mehr zu.

    Antwort

  15. Silke
    Jul 06, 2010 @ 17:29:46

    Nicht vergessen dürft Ihr lieben Männer, dass Ihr nie verstehen werdet, was Mütterhormone mit uns Frauen machen. Das hört dann irgendwann auf und im Rückblick ist frau ganz erschrocken, wie sie gewesen ist. Bis dahin gilt: Die Frau hat immer Recht 🙂

    Antwort

    • Abmahner
      Jul 06, 2010 @ 18:35:02

      Kann ich mir ganz ehrlich gesagt nicht vorstellen, das bei den von mir beobachteten Fällen jemals diese Einsicht kommt. Da fehlt es komplett an der Fähigkeit.
      Aber ich danke dir für das bisschen Hoffnung.

      Antwort

      • Silke
        Jul 06, 2010 @ 19:13:49

        Abmahner: Haste Recht. Bei manchen bleibt es fest verankert. Kopf hoch!

        Antwort

      • 'ne mama
        Jul 06, 2010 @ 21:27:02

        „bei den von mir beobachteten Fällen“ – na, jetzt hast Du mich aber beruhigt. Ich hatte schon befürchtet, das „gütige Lächeln“ und nicht mehr hinhören gälte Deiner eigenen Frau. Da hätte ich dann keine günstige Prognose für die Dauer der Beziehung ausgesprochen…

        Antwort

        • Abmahner
          Jul 07, 2010 @ 13:06:43

          Doch doch, damit war auch meine eigene gemeint. Vor allem die.
          Ich weiß ja nicht ob meine Schilderungen nur auf wenige zutreffen, oder ob alle Erstlingsmütter so sind.
          Dann wird es definitiv bei dem einen Kind bleiben (das mit dem schwul werden klappt ja leider nicht auf Knopfdruck).

        • Silke
          Jul 07, 2010 @ 16:58:23

          Abmahner: Ach Du Armer! Wie alt ist den das erste Bobele? Bei mir war es hilfreich, dass das 2. Kind quasi ungeplant (hoppsala!) hinterher kam, nur 16,5 Monate nach dem ersten. Das war zwar erst mal mega-stressig so mit 2 Windel-Verschleißern, aber gut für alle Beteiligten inkl. meinen Gatten, der seine pragmatische und abgeklärte Frau relativ schnell wieder hatte. Wäre unser Sohn alleine geblieben, würde er heute Krone und Hermelinmäntelchen tragen, ist klar!
          Du tust mir so’n bisschen Leid 🙂

        • 'ne mama
          Jul 07, 2010 @ 21:39:34

          Ja, wenn Deine Frau sich Sorgen macht und Du nicht hinhörst, dann wird es wohl bei einem Kind bleiben… also ehrlich, wenn mein Mann mir von dem komischen intermittierenden Geräusch in den Lüftungskanälen des Autos erzählt, dann lächle ich zwar leise in mich rein, aber ich höre doch zu und antworte… und ohne diese Übung würde ich doch die langen Debatten über Dinosauriersorten, Lego-Helden und die Frage, wann ein ICE umfällt, gar nicht überstehen…

      • Anonymous
        Jul 08, 2010 @ 09:12:11

        Woher soll die Einsicht denn auch kommen, wenn du sie lieber ignorierst anstatt beruhigst? Ne andere Meinung zu haben reicht nicht, man muss sie auch vertreten 😉
        Ich finde, zum Elternsein gehört auch, dass man sich gegenseitig ab und zu mal wieder auf den Teppich holt. Man kann sich durchaus in Panik googeln, und die liebe Verwandschaft ist auch nicht immer hilfreich, wenn man sich sowieso nicht sicher ist. Aber ihr beide seid die Eltern, ihr beide müsst entscheiden, und ihr beide solltet fähig sein, euch gemeinsam eine Meinung, eine Lösung oder zumindest einen Mittelweg zu bilden.
        Für mich klingt es ein bisschen so als lehnst du dich zurück und denkst „lass sie spinnen“. Und dann wunderst du dich, dass sie ihre Meinung lieber aus Boulevardblättern holt als bei dir?

        Antwort

  16. daspossum
    Jul 07, 2010 @ 07:13:19

    Ist ja alles richtig. Bein zweiten Kind weiß ich das jetzt auch. Beim ersten noch nicht.

    Lieber Kinderdoc, ich mag Sie wirklich sehr. Aber woher soll ich das als Erstlingsmutter wissen, wenn mein dreimonatiges Kind plötzlich so einen Ausschlag hat? Woher soll ich wissen, daß es nicht eine perfide Art von Virus ist, der sich langsam in das Hirn meines Kindes frißt.

    Und gezz sagen Se ma nich:“Ja, da guugeln Se doch ma!“! Da wird man nämlich erst recht verrückt gemacht. Dankenswerterweise steht meine Kinderärztin auf dem Standpunkt „Mit den Kurzen lieber einmal zuviel denn einmal zuwenig nerven“….

    Antwort

    • kinderdok
      Jul 07, 2010 @ 07:26:11

      sage ich etwas anderes? oder anders, wie oben schon steht: es ist feierabend.
      niemals würde ich eine mutter ins google schicken. alle bekommen das schön in breite erklärt. und alle sind bisher sorgenfrei gegangen. aber hier darf ich das schon einmal kolportieren.

      Antwort

  17. olalala
    Jul 07, 2010 @ 09:23:18

    sie dürfen! ich lache sehr oft mit ihrem blog – manchmal fühle ich mich angegriffen:: nun ja diese hormone!
    ich habe durch eine erkrankung meines sohnes (ITP) in den letzten 3 monaten gelernt, dass mein muttergefühl zu 99% richtig ist. ich fühlte schon den trombo stand meines sohnes ohne laborbefund. ich wusste immer schon vorher ob es besser geworden ist oder nicht. seit dem bin ich viel sicherer und gehe nicht mehr bei jedem sturz ins krankenhaus. gehe mit dieser krankheit die hoffentlich nicht chronisch wird gelassener um. die hitzepickel die er dieses jahr bekommen hat haben mich völlig kalt gelassen.
    man sollte nie! symptome oder krankheiten googeln: das macht einen wahnsinnig!

    Antwort

Gib Deinen Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: