Bingo!

Hier nun auch, inspiriert durch Pharmama und Sheng Fui:

Bingo

Tollabox Unboxed #laterblog

Vielen lieben Dank an das Team von Tollabox fürs Zusenden der Box zum Thema Gesundheit. Dank einiger Umleitungen kam sie letzendlich zu Weihnachten bei mir an. Ausgepackt ist sie schon lange, hier endlich die Bilder dazu als Danke schön.

Es gibt viel zu entdecken: Eine spannende Geschichte rund um die kleine Emma, deren Papa Dr. Brinkmann (sic!) selbst erkrankt ist, so dass das Mädchen versucht, den Praxisalltag zu bestreiten. Schließlich möchte sie nicht alle Patienten ins weit entfernte Krankenhaus schicken! Hilfe bekommt sie von den Tollas, dem guten Geistern der Tollabox-Idee, die sie aber schließlich daran erinnern, dass das keine Aufgabe für ein kleines Mädchen ist. So nimmt die Geschichte, als es etwas brenzliger wird, einen guten Ausgang.
Die Geschichte ist vorlesbar aus einem beigelegten Heft, es gibt sie aber auch als Hörspiel auf CD dazu. Tolla!

Was gibts noch? Wie immer in der Tolla-Box: Ganz viel Bastelkram. Man kann Seife herstellen, ein kleines Krankenhaus basteln und anmalen und eine Handschuhbakterie nähen. Alle Utensilien dafür liegen der Box bei. Videos im Internet geben Hilfestellung, aber eigentlich sind die beigefügten Anleitungen narren- und kindersicher. Ich fand die Gesundheitsbox witzig, klar, manche Umschreibungen in der Geschichte sind etwas mit erhobenem Zeigefinger (“kindersicherer Wasserkocher”), aber das muss wohl so sein.

Wie das Tollabox-System sonst funktioniert, verrät detailliert die Internetseite – in einem Abonnement erhält man monatlich eine Box nachhause geschickt, je länger man das Abo bestellt, desto günstiger wird die Box. Die Themen variieren, leider lassen sich aber keine einzelne Boxen nachbestellen (oder?), vielleicht geht das aufgrund der Stückzahlen nicht so einfach. Das Konzept ist innovativ, kreativ und inspirierend, wären die Kinderdok Kinder noch etwas kleiner, wäre das sicher auch eine Idee für unseren Haushalt gewesen. Schaut’s Euch mal an!

(Die Arztfigur soll übrigens mir nachempfunden sein)

**** Btw: Lasen Sie soeben den 1000.Blogeintrag auf “kids and me 2.0! ****
.
.

[Dies ist kein sponsored blog post. Ich erhielt die Gesundheitsbox als Geschenk für das Redigieren des medizinischen Inhaltes der o.g. Geschichte. Das habe ich gerne gemacht. Da ich es wichtig finde, Kindern Gesundheitsthemen spielerisch nahezubringen, passt ein Bericht prima in meinen Blog. Teil des Berichtes sind Links, die dann zwingend zur Tollabox-Seite weiterleiten.
Schade, dass ich meine, ich müsse diesen Disclaimer schreiben. Aber das mache ich mit mir selbst aus.]

imageimageimageimageimageimageimageimage

Kinderärzte aus einer anderen Welt X

Sie ist die “Jüngste” an Dienstjahren, und die “Kürzeste”. Das ZDF hat die neueste Kinderärztin des Fernsehens mit ChrisTine Urspruch besetzt, der Pathologin Rechtsmedizinerin aus den Münsteraner Tatorten und dem Sams. So darf sie in der Serie “Dr.Klein” neben so Größen wie Miroslav Nemec (auch ein Tatortkommissar) und Simon Licht (abonnierter Bösewicht) aufspielen.

Ganz ehrlich: Ich bin über die Pilotfolge nicht hinausgekommen. Da wurden mir zuviele Klischees verwurstelt, die körperliche Größe der Frau Klein (sic!) hätte für einen hübschen Fernsehfilm gereicht, aber so mußte der Chefarzt auch noch schwul sein und Frau Kleins Gegenspieler Dr. Lang (sic! sic!) diverse Affären mit einer Krankenschwester haben und zudem noch mit Frau Klein verwandt sein. Och nööö. Anders sein ist Masche in dieser Serie und damit wieder normal. Sehr öde. Daß Frau Dr. Valerie Klein als Kinderärztin auch noch operieren kann, geschenkt. Diese Schieflage kennen wir ja schon aus amerikanischen Serien. Mehr Kritik aus berufenerem Munde.

Neben Dr. Fröhlich ist Dr. Klein einer der Tiefpunkte dieser Blogserie, sie erscheint nur der Vollständigkeit halber.

Die letzten Folgen dieser Serie:
Tara Knowles
David Norris
Sam Sweeney
Cooper Freedman
Alex Karev
Arizona Robbins
Hannes Fröhlich
Daniel Holbein
Doug Ross

Adventskalender – Lösung und Verlosung

Liebe Ratefüchse und Ratefehen,

ich danke allen für das freudige Mitraten und entschuldige mich nochmals für die vertauschten Buchstaben an zwei Stellen. Ich hoffe, das hat niemanden zu sehr durcheinander gebracht.

Das Lösungswort in diesem Jahr lautete
Menschenrechtskonvention,
toll, wer soweit gekommen ist. Die einzelnen Lösungen findet Ihr am jeweiligen Tag vermerkt.
Was nun noch folgt ist die Verlosung, denn immerhin sind über sechzig richtige Kommentare genannt worden, doppelt soviel wie letztes Jahr, 2015 muss ich mir wohl eine Lostrommel zulegen.
Wer sich die Spannung erhalten will, hier gibts ein Video – erst weiter unten kommen die Gewinner in Print.

(Etwas unscharf, da “nur” mit dem iPhone gefilmt, das nächste mal wieder mit dem Pad)
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
Hier die Zusammenfassung – ich habe Euch auch alle bereits per e-mail benachrichtigt.

1. Das Arztköfferchen geht an Katharina
2. Das T-Shirt mit mir drauf – siehe hier gewinnt Tina
3. Eine Kaffeetasse mit dem schönen Kinderdok-Logo von Claus Ast. bekommt Holkine
4. Das Hörbuch Klonk! von Terry Pratchett, gelesen von Boris Aljinovic gewinnt Rike
5. die Klassik-CD des “Orchesters der deutschen Kinderärzte”, Ausgabe 2013/2014 bekommt Stoni
6. schließlich eine Tüte selbstgebackener Plätzchen an Anonym (moonshadow)

Herzlichen Glückwunsch und nochmals DANKE fürs mitspielen
und … stay tuned

Adventskalendertürchen 24. Dezember

So, und nun machen wir das letzte Türchen an unserem Adventskalender auf  – und dieses Jahr bekommt die rote Laterne unser aller Joe:

Ein Weihnachtslied mit Joe Cocker habe ich nicht gefunden, aber dieser Best-song-ever tuts auch. Das vermeintliche Liebeslied besingt übrigens nicht die Angebetete, sondern Gott.
Joe Cocker hat den Song für seine damalige Platte aufgenommen, deren Titel sich mit einem Naturereignis befasst. Von diesem Begriff hätte ich gerne den letzten Buchstaben (deutsch oder englisch, doesn´t matter).

Lösung: Rain

An welcher Stelle des Lösungswortes der Buchstabe steht, erfahrt Ihr weiter unten. Hier gibt es nochmal die Preise zu lesen, und was Ihr bei der Beantwortung des Lösungswortes beachten müßt:

– unter allen richtigen Einsendungen verlose ich:
1. Ein Arztköfferchen :-)
2. Ein T-Shirt mit mir drauf – siehe hier. Natürlich in der Größe des/der Gewinnerin.
3. Eine Kaffeetasse mit dem schönen Kinderdok-Logo von Claus Ast.
4. Das Hörbuch Klonk! von Terry Pratchett, gelesen von Boris Aljinovic
5. eine Klassik-CD des “Orchesters der deutschen Kinderärzte”, Ausgabe 2013/2014
6. und auch dieses Jahr wieder: eine Tüte selbstgebackener Plätzchen ;-)

 

Hier folgt der Zuordnungsschlüssel – die erste Zahl gibt den Dezembertag an, die zweite Zahl den Platz im Lösungswort:

1=10, 2=19, 3=22, 4=3, 5=1, 6=23, 7=16, 8=14, 9=9, 10=18, 11=24, 12=21, 13=15, 14=2, 15=8, 16=5, 17=11, 18=7, 19=13, 20=12, 21=4, 22=20, 23=6, 24=17

Zu Richtigkeit und Nebenwirkungen fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker. Die Angaben sind ohne Gewähr, ich hoffe, es sind keine Zahlendreher oder ähnliches drin, dann verzeihe man mir.

Ihr habt jetzt ein Lösungswort. Dieses bitte bis 26.12., 23.59 Uhr in den Kommentaren unter dem heutigen Tag posten – Lösungswort und E-mail-Adresse (in der Anmeldezeile, wird nicht veröffentlicht) reichen.

Die Kommentare sind weiterhin von mir moderiert, und werden erst nach dieser Zeit freigeschaltet. Bitte dran denken: Das Lösungswort hat vierundzwanzig Buchstaben – also auch auf Tippfehler oder andere Schreibweisen achten.

Teilnehmen darf jeder, allerdings nur mit gültiger E-mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht), sonst ist die Zuordnung zu schwierig. Mitarbeiter dieses Blogs sind von der Teilnahme ausgeschlossen, ebenso der Rechtsweg.

Die Auswertung mache ich dann zwischen den Jahren, inklusive Verlosung, falls mehr als sechs Teilnehmer mitmachen bzw. richtig raten.

Also dann, viel Spaß beim Buchstabensortieren!

Und außerdem:
**** Frohes Fest und geruhsame Feiertage wünscht Euch der kinderdok ***

Adventskalendertürchen 23. Dezember

Als Geschenk zum vorletzten Rätseltag ein Gedicht:

Die Weihnachtsmaus ist sonderbar,
sogar für die Gelehrten,
Denn einmal nur im ganzen Jahr
Entdeckt man ihre Fährten

Mit Fallen oder Rattengift
Kann man die Maus nicht fangen,
Sie ist , was diesen Punkt betrifft,
Noch nie ins Garn gegangen.

Das ganze Jahr macht diese Maus
Den Menschen keine Plage,
Doch plötzlich aus dem Loch heraus
Kriecht sie am Weihnachtstage

Zum Beispiel war vom Festgebäck,
Das Mutter gut verborgen,
Mit einem Mal das Beste weg
Am ersten Weihnachtsmorgen.

Da sagte jeder rundheraus:
Ich habe nichts genommen,
Es war bestimmt die Weihnachtsmaus,
Die über Nacht gekommen.

Ein andres Mal verschwand sogar
Das Marzipan vom Peter,
Was seltsam und erstaunlich war,
Denn niemand fand es später.

Der Christian rief rundheraus:
Ich hab es nicht genommen,
Es war bestimmt die Weihnachtsmaus,
Die über Nacht gekommen.

Ein drittes Mal verschwand vom Baum
An dem die Kugeln hingen,
Ein Weihnachtsmann aus Eierschaum,
Nebst andren leckren Dingen.

Die Nelly sagte rundheraus:
Ich habe nichts genommen,
Es war bestimmt die Weihnachtsmaus,
Die über Nacht gekommen.

Und Ernst und Hans und der Papa,
Die riefen: Welche Plage!
Die böse Maus ist wieder da,
Und just am Feiertage!

Nur Mutter sprach kein Klagewort,
Sie sagte unumwunden:
Sind erst die Süßigkeiten fort,
Ist auch die Maus verschwunden.

Und wirklich wahr: Die Maus blieb weg
Sobald der Baum geleert war,
Sobald das letzte Festgebäck
Gegessen und verzehrt war.

Sagt jemand nun, bei Ihm zu Haus -
Bei Fränzchen oder Lieschen -
Da gäb’ es keine Weihnachtsmaus
Dann zweifle ich ein bisschen!

Doch sag’ ich nichts, was jemand kränkt!
Das könnte Euch so passen!
Was man von Weihnachtsmäusen denkt,
Bleibt jedem überlassen!

Wo wurde der Autor dieser Zeilen geboren? Wir suchen den ersten Buchstaben. An welcher Stelle des Lösungswortes der Buchstabe steht, erfahrt Ihr erst am 24.12.

Lösung: Helgoland (James Krüss)

(Damit keiner spicken kann, sind die Kommentare moderiert. Genauere Hinweise zum Ablauf finden sich im Posting vom 30.11. – auch die Preise)

Adventskalendertürchen 22. Dezember

Rund ums Weihnachtsfest ranken sich viele Gerüchte, Gebräuche und Personen, die in verschiedenen Kulturen und Länder das Fest prägen. Welche Person suchen wir hier?

Eine südländische Schönheit ist sie wirklich nicht mit ihrem faltigen Gesicht, den kaputten Schuhen und dem seltsamen Hut. Trotzdem lieben sie die Kinder. Kein Wunder, wo sie sich die Mühe macht, in kalten Winternächten durch die Lüfte zu fliegen, durch Schornsteine zu rutschen und den Kindern großzügig allerlei Süßigkeiten und Geschenke in die Strümpfe zu stopfen! Den braven Kindern zumindest – alle anderen bekommen nur ein Stück Kohle oder etwas Asche.

Wer ist hier gemeint? Von ihrem Namen brauchen wir den vorletzten Buchstaben.

Lösung: Befana

An welcher Stelle des Lösungswortes der Buchstabe steht, erfahrt Ihr erst am 24.12.

(Damit keiner spicken kann, sind die Kommentare moderiert. Genauere Hinweise zum Ablauf finden sich im Posting vom 30.11. – auch die Preise)

Adventskalendertürchen 21. Dezember

Jetzt geht es auf die Zielgerade, 

– mit dem folgenden erinnere ich an ein…, ja, sagen wir, schönes Ereignis aus dem letzten Jahr:

Wer war der “Spieler des Spiels”? Von seinem Nachnamen suchen wir den letzten Buchstaben. An welcher Stelle des Lösungswortes der Buchstabe steht, erfahrt Ihr erst am 24.12.

Lösung: Toni Kroos

(Damit keiner spicken kann, sind die Kommentare moderiert. Genauere Hinweise zum Ablauf finden sich im Posting vom 30.11. – auch die Preise)

Adventskalendertürchen 20. Dezember

Um die Ecke gedacht:

Wenn der Diplomat im Mittelalter für die Innere Medizin lernt, benutzt er ebensolchen.

Benötigt wird der erste Buchstabe des Begriffes. An welcher Stelle des Lösungswortes der Buchstabe steht, erfahrt Ihr erst am 24.12.

Lösung: Herold

(Damit keiner spicken kann, sind die Kommentare moderiert. Genauere Hinweise zum Ablauf finden sich im Posting vom 30.11. – auch die Preise)

Adventskalendertürchen 19. Dezember: Peinlich + BONUS

Au weia, heute muß ich leider zu Kreuze kriechen….

Es gab einen kleinen Fehler beim Türchen No. 12 – dank der geistigen Umnachtung der beginnenden Erkältungssaison habe ich Euch da einen falschen Buchstaben geschenkt. Entschuldigung! Streicht bitte das dortige “C”, Ihr bekommt ein (jetzt richtiges) “T”.

Und damit Ihr seht, dass ich es ernst meine mit der Entschuldigung, hier ein zweiter Bonusbuchstabe:

letter T

Ja, noch ein “T” – zu Kreuze kriechen… T… checko?

An welcher Stelle des Lösungswortes der Buchstabe steht, erfahrt Ihr erst am 24.12. So, und morgen gibt es wieder ein richtiges Rätsel. Die Zielgerade ist in Sicht!

(Damit keiner spicken kann, sind die Kommentare moderiert. Genauere Hinweise zum Ablauf finden sich im Posting vom 30.11. – auch die Preise)

(c) Foto bei Leo Reynolds

Vorherige ältere Einträge

1. Platz in Kategorie Baby und Kinder bei den Hitmeister Superblogs 2012
%d Bloggern gefällt das: