Meine Buchmesse Collage

Wer die Bildunterschriften lesen will, darf die Galerie mit Doppelklick gerne öffnen.

Buchmesse ist ja immer Viel Laufen, Viel Stehen, Viel Gucken und Viel Pause (muß man sich gönnen). Promigucken ist nicht so meins, auch wenn ich gerne zuhause erzähle, dass ich Ulrich Wickert (hei, ist der groß!) oder Denis Scheck gesehen habe (der gerne wiederholt über die Agora läuft, um gesehen zu werden, glaube ich). Aber niemals anstehen, um den Fuß von Mario Adorf zu sehen.

Buchmesse ist nach Giveaways gucken, nach Buchprobehäppchen, ist für viele wohl auch Buchmopsen (alljährlich konkurrieren die Verlage um das meistgeklaute Buch), auch dieses Jahr habe ich wieder zwei nette Zeitgenossen gesehen, die geschwind mal ein Buch in die Taschen gleiten ließen. Kugelschreiber, Bleitstifte und Luftballons gehen immer, aber vor allem: Überdimensionierte Taschen – die nur so groß sind, um fett Werbefläche zu produzieren, welche Bücher soll man da schon umhertragen? Vielleicht Kalender.

Am liebsten drifte ich durch die Kunstbuchverlage und die Hallen mit den Wissenschaftsbüchern, erste, weil es dort noch wunderschöne, weil liebevoll produzierte Bücher zu sehen gibt, keine Taschenbuchmassenware, letztere, weil man da noch Platz zum Laufen hat und die überteuerten Cafés wenigstens nicht auch noch überfüllt sind. Pause machen, siehe oben.

Vermeiden sollte man die großen Publikumsverlage: Die Hallen 3.0, 3.1 und ihre Pendants in 4.1 – zu laut, zu voll, zwischen 11 und 17 Uhr nicht zu betreten. Da ich dieses Jahr mit meiner Tochter unterwegs war, blieb mir der Besuch unter der Woche (trotz Presseakkreditierung) verwehrt, es blieb (wegen Schulbesuchs werktags) der Samstag und damit der allgemeine Publikumsandrang. Meine schönste Buchmesseerfahrung hatte ich letztes Jahr am Freitag mit viel weniger Besuchern und dem Ausklingen beim Virenschleuderpreis bei Häppchen, Wein und Bier. Da hatte ich als Externer tatsächlich ein Hauch davon, dass es noch eine Welt hinter den Kulissen gibt, die wir Normalos am Samstag oder Sonntag gar nicht mitbekommen. Vielleicht nächstes Jahr.

Advertisements

Galerie

4 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Molly L.
    Okt 17, 2015 @ 20:41:46

    Und wo bleibt das Selfie?

    Antwort

  2. Opapapa
    Okt 18, 2015 @ 07:13:08

    Das Bild mit Muddi hätte aber nicht sein müssen :O

    Antwort

  3. Onkel Michael
    Okt 20, 2015 @ 21:33:44

    Pauli, den kleinen Maulwurf hat mein Vater geliebt und noch bis kurz vor seinem Tod regelmäßig gesehen. Heimlich natürlich, denn als „alter Esel“ guckt man doch nicht mehr die Sendung mit der Maus 😉

    Antwort

  4. dassteph
    Okt 22, 2015 @ 21:47:37

    Ach ich wäre auch sooo gern wieder mal auf ner Messe. Nicht so einfach leider
    https://mutgegenmacht.wordpress.com

    Antwort

Gib Deinen Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: