Brüderliebe

Ich erkläre der Mutter gerade, was es mit den Dellwarzen bei ihrem Sohn auf sich hat, dass diese eigentlich harmlos, aber dennoch ansteckend sind, zum Beispiel im Schwimmbad, über Handtücher oder durchs Aufkratzen. Es wird eine gewisse Zeit ins Land gehen, bis diese Infektion (denn das sind Mollusken) wieder vom Körper abgewehrt ist. Dies kann auch einmal Monate dauern.
Ein wirkliches Hilfsmittel gibt es nicht, auch das Kürettieren oder Vereisen bringt keine hundertprozentige Sicherheit, jedoch sollte die Haut regelmäßig gepflegt werden, denn Dellwarzen lieben trockene Haut.

Ruft der Bruder aus dem Off: „Bist ein kleines Waaarzenschweeein!“
Mutter: „Simon, ärgere nicht immer Deinen kleinen Bruder!“
Simon: „Waaarzenschweeein! Warzenschwein!“
Sagt das kleine Warzenschwein: „Na warte, ich kratz die jetzt gleich auf und schmier´ Dir das auf Deinen Pimmelmann!“

Jaja. So geht die Bruderliebe. Die Mutter war doch reichlich entrüstet über soviel Jargon.

Advertisements

30 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. nadja @ healthandthecity
    Jan 09, 2015 @ 21:19:49

    Jetzt muss ich mal fragen: Sind Warzen eigentlich eher ein Jungs-Ding? Mein Bruder hatte ständig welche, jahrelang. Ich irgendwie nie. Oder vielleicht einmal. Dabei hätte er mich doch eigentlich ständig anstecken müssen, oder?

    Antwort

  2. Erna Nym
    Jan 09, 2015 @ 21:20:23

    Danke 🙂 Könnten meine sein….bis auf die Warzen 😉 Herrlich.

    Antwort

  3. kleene
    Jan 09, 2015 @ 21:28:28

    Yeah! Sowas rettet den Tag im Kinderchaos 🙂 (naja, wenn’s nicht die eigenen sind 😉 )

    Antwort

  4. Max
    Jan 09, 2015 @ 22:20:27

    Jetzt hab ich mal ’ne mehr oder weniger fachliche Frage. Bin kurz vor dem Examen (im April) und die Pädiater-Schiene liegt hoch im Kurs… Nun find ich auch Derma interessant und habe in einer Famulatur bei einem Niedergelassenen auch mal ein paar typische Kinder-Haut-Sachen mitbekommen, u.a. Mollusken. Der Haut-Doc (bald gegen Ende seiner Dienstzeit, also recht erfahren) hat sich ein wenig aufgeregt, dass er öfter bei Kindern dann gleich einen ganzen Haufen von den Dingern entfernen müsste, weil die meisten Kinderärzte zum Abwarten statt Entfernen raten würden. Wodurch es dann aber meistens eher mehr würden als weniger. Was ist nun richtig? Was muss ich dazu abspeichern als vielleicht bald-PJler mit einer Aufnahme in der Kinderklinik? Oder einfach für später?

    Fürs Examen hilft’s wahrscheinlich nicht, aber es sind die interessanten Fragen aus der Praxis 🙂

    Antwort

    • kinderdok
      Jan 09, 2015 @ 23:10:41

      Ach, naja. Der Hautarzt eben. Was soll er auch anderes machen als Cortison und Schnippeln.
      Wer schon mal Dellwarzen bei einem Kind kürettiert hat, weiß, wie spaßig das ist, auch mit Lokalbetäubung. Typische Aussage eines Hautarztes, der eher den Befund sieht als das Kind. Mit guter Hautpflege kriegt man die Dinger auch gut in den Griff.
      Ich habe auch schon genug Kids gesehen, wo der Hautarzt fleißig in ein paar Sitzungen alle Mollusken entfernt hat und zwei Wochen später kamen wieder neue.

      Antwort

      • Max
        Jan 10, 2015 @ 09:24:45

        Autsch. Könnten das (die bekannten) Vorurteile sein? Naja, vielleicht stellt sich das bei mir demnächst auch ein, im Moment ist das meiste interessant.
        Aber ich denke Fakt ist, man kann nicht alles wissen und braucht immer wieder gute Experten, die ein Fach in allen Einzelheiten beherrschen.

        Antwort

  5. anneinsideoffice
    Jan 09, 2015 @ 22:22:17

    Meine 3 stritten nicht sehr häufig aber wenn, dann auch mit so giftigen Sprüchen. Und auch heute mit 20, 23, 24 können sie sich gegenseitig so ganz schnell auf die Palme bringen 😉
    Und sie können sich gegenseitig ganz hart kritisieren. Wehe ich würde mal so etwas sagen. Da wären sie zu Tode beleidigt. Aber von der Schwester oder dem Bruder? Kurzer Aufreger oder nur kurzes Kopfschütteln und gleich ist alles vergessen.
    Keiner kennt einen so gut wie seine Geschwister. Und irgendwie stehen sie ja immer im Konkurrenzkampf zueinander, bewusst, und unbewusst.

    Antwort

  6. Molly L.
    Jan 09, 2015 @ 23:40:27

    😀 😀 😀
    Sehr gut!
    Alles was Recht ist, aber das spricht doch für eine sehr ausgewogene und somit gesunde Beziehung zwischen den Geschwistern!

    Antwort

  7. sookie89
    Jan 09, 2015 @ 23:45:50

    Kinder! Herrlich! Ich könnte ihnen Stunden zuhören! 😀

    Antwort

    • sakasiru
      Jan 10, 2015 @ 12:16:56

      Ja, nur wenns die eigenen sind isses irgendwie peinlich. Aber ich find es generell auch schön, wenn sich Geschwister necken.

      Antwort

      • sookie89
        Jan 10, 2015 @ 14:48:27

        Ja, dass kann gut sein. Aber hey, solange es sich nur um leichte Neckereien handelt und nicht um Beschimpfungen finde ich es durchaus amüsant. 😉

        Antwort

  8. kuestenfrau
    Jan 10, 2015 @ 00:58:14

    Super die Jungs! Könnten meine auch bringen! Finde das immer klasse. 🙂

    Mit den Dellwarzen war es bei uns auch echt so dass die irgendwann von alleine weggegangen sind… Aber da braucht man schon Geduld. Mir wurde gesagt, dass die ja nur ansteckend sind, wenn die aufplatzen und die Flüssigkeit austritt. Wenn man da dann aufpasst, steckt sich auch keiner mit an… Meist kann man das auch vorher schon erkennen, da die dann meist dick und rot werden bevor sie aufgehen… Zumindest meine Beobachtung.
    Wir hatten uns nämlich fürs Aussitzen entschieden, weil ich den Kindern das Entfernen beim Hausarzt nicht zumuten wollte (alleine der Gedanke, nöööö).

    Antwort

  9. morton
    Jan 10, 2015 @ 15:06:22

    Klingt lustig- nur 20x am Tag muss ich das nicht haben, dass man kein Wort versteht und statt mit behandeln mehr mit Unfallverhütung beschäftigt ist. Daher bin ich für: Geschwister raus aus dem Sprechzimmer.

    Antwort

    • aucheinemama
      Jan 10, 2015 @ 20:09:54

      Jetzt muss ich als Mutter von mehr als einem Kind doch mal blöd fragen: Und wer genau passt in der Zeit auf das/die Geschwisterkind/er auf?! Oder müssen bei einem Termin in Ihrer Praxis immer beide Elternteile mitkommen und dementsprechend im Job frei nehmen (und frei bekommen)? Oder stellen Sie jemanden als Babysitter im Wartezimmer zur Verfügung (inklusive Haftpflichtversicherung)?
      Ja, natürlich versuchen wir gerade bei langfristig geplanten Terminen (U-Untersuchungen, Vorsorgetermine beim Zahnarzt etc.) nur mit dem jeweils betroffenen Kind aufzutauchen, aber bei kurzfristigen Terminen wäre das bei uns und eigentlich allen anderen Eltern, die ich kenne, schlicht nicht praktikabel.

      Antwort

      • morton
        Jan 10, 2015 @ 21:50:15

        Keine Sorge. Für Aufsicht und Beschäftigung ist gesorgt- aber eben so, dass der Doc sich auch konzentrieren und vernünftig arbeiten kann.

        Antwort

      • Marcus
        Jan 14, 2015 @ 13:12:34

        Bei uns klappt das oft auch bei kurzfristigen Terminen, dass nur das betroffene Kind dabei ist. Die anderen sind Montag – Freitag im KiGa oder in der Schule. Blöd ist’s nur in den Ferien.

        Antwort

        • morton
          Jan 14, 2015 @ 18:23:54

          Es geht ja auch nicht um Ausnahmen. Niemand verlangt, dass z.B. bei Zwillingen ein Kind zu Hause bleibt. Aber es sollte schon klar und erkennbar sein, dass der Arztbesuch kein Event ist, das Sprechzimmer kein Ort zum Toben. Einerseits muss der Doc wirklich konzentriert arbeiten können und hat das andererseits nicht auch etwas mit Respekt den Personen gegenüber zu tun, von denen man sich Hilfe erhofft.

    • rabenpapa
      Jan 10, 2015 @ 20:59:10

      Bei uns begrüßen es gsd sowohl Kinderarzt als auch Zahnarzt wenn die Geschwister mitkommen, da durch häufigere Besuche der Arztbesuch doch auch „normaler“ wird.
      Und so lange es wie oben beschrieben abläuft spricht doch nichts dagegen. Eltern (also normale Eltern mit gesundem Verstand) kennen doch ihre Kinder und wissen ob das so noch in Ordnung sein gesundes Kind mitzubringen oder ob die Rotzlöffel im Doppelpack die ganze Praxis zerlegen.

      Antwort

      • Erna Nym
        Jan 13, 2015 @ 14:59:25

        Naja. Grade Eltern von Rotzlöffeln haben manchmal nicht die volle Kontrolle 😉 Und wenn ich einen Rotzlöffel hätte (meine Jungs sind natürlich und fraglos formidabel erzogen) würd ich ihn vllt grad nicht allein zu Hause lassen, grad wenn ich nicht weiß wie langs in der Praxis dauert….

        Antwort

  10. immernoch
    Jan 10, 2015 @ 15:25:11

    Als kurze Sequenz ist das doch herrlich!

    Antwort

  11. Molly L.
    Jan 10, 2015 @ 21:52:27

    Lieber Kinderdok!
    OT: Du hast anscheinend die „letzten Kommentare“ aus der Seitenleiste entfernt. Schade: Ich mochte es, die immer sehen zu können! Vor Allem bekomme ich so jetzt gar nicht mehr mit, wenn ein älterer Beitrag kommentiert wird; und das ist ja oft sehr spannend!
    *Fiep*

    Antwort

  12. gwendolynkucharsky
    Jan 11, 2015 @ 10:12:15

    Oh, das könnten meine Söhne sein! Immer wieder wunderbar zu wissen, dass sich auch andere Kinder so ärgern ;). In den Weihnachtsferien durften wir mehrfach diesem schönen Dialog lauschen:

    – Du nervst!
    – Du nervst mit deinem „Du nervst!“!
    – Nein, du nervst!

    usw…

    🙄

    Antwort

Gib Deinen Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: