Mal wieder Masern

Da wählen die Münchner einen SPD-Bürgermeister und schon eine Woche später verkündet die Presse wieder eine Masernwelle in der bayrischen Landeshauptstadt. Was das miteinander zu tun hat? Gar nichts. Aber irgendwie muß man ein Posting ja beginnen.

Seit Anfang diesen Jahres sind in München 20 Masernfälle gemeldet worden (Morbilli sind meldepflichtig – auch deren Verdacht), mit einem deutlichen Anstieg im Monat März – was noch mehr Fälle erwarten lässt, der Peak ist sicher noch nicht überschritten. Die offizielle Pressemitteilung des „Referates für Gesundheit und Umwelt“ listet entsprechend die Empfehlungen zur Eindämmung und zur Masernimpfung auf:

– Nichtgeimpfte Kontaktpersonen dürfen 14 Tage keine Gemeinschaftseinrichtungen besuchen (Kita, Schule, Ausbildung, Beruf)
– Frühzeitige Masernimpfung *vor* Aufnahme in eine Kindertageseinrichtung oder Tagesmütterbetreuung (ab 10. Lebensmonat möglich) – richtigerweise weist das RGU auf das erhöhte Krankheitsrisiko durch die frühzeitige Betreuung in Kindertagesstätten hin.
– Impfung aller nach 1970 geborenen Erwachsenen, die noch nicht geimpft wurden

Ungewöhnlich scharf und (unfreiwillig?) ironisch wird auf eine Ablehnung der Impfung eingegangen: „Gelassenheit oder gar der elterliche Wunsch nach einer natürlichen Masernerkrankung sind fahrlässig, …“ Was das Referat nicht sagen darf: München kommt immer wieder in die Schlagzeilen, weil die Gelassenheit geschürt wird durch impfkritische Ärzte wie (Privat)Arzt Martin Hirte (unweit des Viktualienmarktes).

Pressemitteilung des RGU (Seite 9)
Keks dazu: Wie Stefan Lanka seine Thesen vor Gericht verteidigen muß
… und Dessert: Über die wirtschaftlichen Defizite durchs Nichtimpfen

Advertisements

40 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Mamatanzt
    Apr 08, 2014 @ 10:15:38

    Ich bin sicher, diese werte Dame
    https://kinderdoc.wordpress.com/2014/03/22/blindhusten/
    kann den Zusammenhang zwischen SPD und Masern glaubhaft erläutern.
    🙂

    Antwort

  2. Frau Gräde
    Apr 08, 2014 @ 10:22:51

    wer mal ein Masern erkranktes Kind gepflegt hat, wird über den Sinn einer Impfung nie mehr streiten…das ist keine „Kinderkrankheit“

    Antwort

  3. Aleonor (@AleonorAqui)
    Apr 08, 2014 @ 11:43:41

    Antwort

  4. Arienna
    Apr 08, 2014 @ 11:45:04

    Jaja, die Impfgegner…
    http://violentmetaphors.com/2014/03/25/parents-you-are-being-lied-to/
    Die sollten sich das mal zu Gemüte führen.

    Antwort

  5. jens
    Apr 08, 2014 @ 11:48:51

    Antwort

  6. Julia M.
    Apr 08, 2014 @ 14:26:17

    Das ist doch Wahnsinn! Wir hatten als Kinder diese Benjamin Blümchen Kassette „Benjamin Blümchen als Kinderarzt“, da herrscht auch gerade eine Masernepidemie (heißt meine ich wirklich so in der Geschichte), und die Diagnose lautet: „Zimmer abdunkeln, viel trinken und viel schlafen.“

    Irgendwann meinte meine Mutter dann sehr ernst zu mir , dass die darauf potentiell folgende HIRNHAUTENTZÜNDUNG dann aber alles andere als harmlos wäre … nachdem ich als Kind dann eben (nur mit den „infos“ aus der Kassette) mal gesagt hatte, Masern seien doch gar nicht so gefährlich.

    Ich finde es wahnsinnig, dass es uns hier in Deutschland anscheinend gut genug geht, um medizinische Grundversorgung als „unnötig“ zu betrachten …

    Antwort

  7. diereferendarin
    Apr 08, 2014 @ 16:49:35

    Ich verstehe bei diesen Impfgegnern immer nicht, warum sie sich da so dagegen stellen. Die lassen sich doch schließlich auch gegen Malaria impfen, wenn sie in den Tropen wandern beispielsweise? Ist doch beim Kind genau das Gleiche und da Kinder echte Bakterienschleudern sind, geht das doch mit der Ansteckung da noch viel schneller? Muss ich nicht verstehen.

    Antwort

    • gwendolynkucharsky
      Apr 08, 2014 @ 17:59:19

      Normale Menschen können Impfgegner nie nachvollziehen, das ist einfach so.

      Antwort

    • kinderdok
      Apr 08, 2014 @ 20:19:40

      wer die Impfung gegen Malaria findet, dürfte den Nobelpreis erhalten. schade, aber die gibt es nicht.

      Antwort

      • Krischan
        Apr 08, 2014 @ 23:50:39

        Not yet, aber sie sind auf dem besten Wege. Schön, wenn Milliardäre auch mal einfach so Geld für Dinge weggeben, in die sonst keiner investiert. Malaria zu besiegen, das wäre verdammt großartig.

        Vorkommentator: nee, ich glaube nicht, dass Impfgegner Malariaprophylaxe schlucken. Aber sie gurten sich im Auto meist an, auch wenn Gurte Rippen brechen, sie schalten den Airbag trotz Verbrennungen nicht aus, sie schließen Versicherungen trotz deren Kosten ab … sie haben eine kuriose Sicht auf Risikoverteilung bei Kinderkrankheiten.

        Antwort

      • diereferendarin
        Apr 09, 2014 @ 07:24:30

        Gegen was wird man denn sonst geimpft, wenn man in die Tropen fährt? Dachte immer, dass das Malaria wäre? Oops!

        Antwort

  8. Anonymous
    Apr 08, 2014 @ 17:23:04

    Antwort

  9. Jeb
    Apr 08, 2014 @ 18:09:07

    @ Link von Keks
    Alscho… Dieser Herr Lanka ist ja vielleicht ein interessanter Mensch! Leider liegt er allerdings mit seinen niedlichen kleinen Weltverschwörungstheorien ganz schön weit daneben! Also hier jetzt an Sie, werter Herr:
    HALLO! Wir leben schon im 3 millionensten Jahtausend (überrascht?)! Is nix mehr mit Regierungsverschwörungen, WHO (who?) und so! Ist schon lange lange alles interstellar und so! Also ALIENS! Ist alles dafür da, uns zu kontrollieren. Ach ja, und natürlich Chips einzubauen/auszutauschen. Vermehren tun wir Menschen uns übrigens auch schon lange nicht mehr; sämtliche Schwangerschaftsvorsorgeuntersuchungen inkl. Werte, Messungen und Monitore sind gefaket und in einem unbemerkten Augenblick wird den Frauen dann schnell ein Baby aus der Retore reingestopft! Ach, ich könnte Ihnen da noch sooo viel erzählen, lieber Herr L., also wenn sie… Oh nein!!!!!! Sie haben mich gefunden….

    Antwort

  10. Tante Jay
    Apr 08, 2014 @ 18:49:52

    Mein Favorit heute:

    „Kein einziges Impfserum wurde je in Doppelblind-Studien getestet. Es gibt keine einzige wissenschaftlich verifizierte Studie über die Wirksamkeit von Impfungen“

    Manchmal….

    Antwort

    • Vicky
      Apr 09, 2014 @ 07:46:25

      Ja, da fragt man sich, ob manch einer zu doof ist um google oder PubMed zu bedienen. Oder ob er/sie glaubt, andere seien dazu zu doof.
      „Ich behaupte einfach mal, solche Studien gäbe es nicht – wer kann das schon überprüfen?!“

      Antwort

  11. RelaxedNoMore
    Apr 08, 2014 @ 21:20:51

    Also, wenn uns ein von den Eltern willentlich nicht geimpftes Kind unseren Kleinen mit Masern (oder ner anderen „Impfkrankheit“) angesteckt hätte, bevor er alt genug zum Impfen war, hätten wir die stante pede auf Körperverletzung verklagt.
    Besonders erschreckend finde ich, dass Impfgegner und Glaubuli-Freundin sehr oft ja durchaus ansonsten gebildete Menschen sind.

    Antwort

    • AnDrea
      Apr 08, 2014 @ 21:36:05

      Nicht nur gebildet auch noch nett und gutaussehend. Leider habe ich tatsächlich so jmd. im Freundeskreis. Das Problem ist einfach, dass sie sich für very eingearbeitet in die Materie halten und damit unerschütterlich im „Glauben“ (haha), dass Beste für ihr Kind zu tun. Wohlgemerkt: Ihres…. Die Uneinsicht, dass das für andere Kinder fatal enden kann, die noch zu jung zum impfen sind, ist zum heulen. Manchmal kann man gar nicht so viel essen wie man kotzen möchte.

      Antwort

      • Jenny
        Apr 09, 2014 @ 00:42:30

        Ja, hier auch. Sogar meine beste Freundin. Glücklicherweise ist sie (der Liebe wegen) in mein Kaff gezogen, und hier gibt es nur eine Ärztin. Diese sagt: „Schön dass sie sich schon eine Meinung gebildet haben, aber wenn sie ihr Kind nicht impfen lassen, brauchen sie leider eine andere Arztpraxis, ich behandle keine ungeimpften Kinder.“. Die nächste Praxis ist weit genug weg. Alle geimpft, auch in meinem Öko-Umfeld 🙂

        Antwort

        • Utta
          Apr 09, 2014 @ 08:03:36

          Boa – coole Ärztin!! Wäre schön, wenn das die Ärzte in München auch machen würden – dem Umfeld zum Trotz. Denn da gibt esmeines Wissens zwar viele, aber dennoch weninge Kinderärzte, da können die ruhig zum nächsten tingeln!

        • Schlappohr
          Apr 09, 2014 @ 15:14:46

          DAS (Ungeimpfte dürfen die Praxis nicht mehr betreten, bisher gültig für Masern und Kinder älter als zwei Jahre) praktizieren wir seit einiger Zeit ebenfalls. Die allermeisten Eltern finden es uneingeschränkt prima, besonders die mit Säuglingen.
          dafür hat der Chef sehr geschickt zunächst die neuesten Pressemeldungen von Masernfällen in den Pausenraum gelegt und als die MFAs von ganz alleine überzeugt waren, war es ein Selbstläufer: Inzwischen standen schon Personal und Patienteneltern Schulter an Schulter an der Anmeldung, als sich Eltern wegen „Geldmacherei“ aufregten und mit Arztwechsel drohten.
          Bei uns in der Provinz ist das allerdings eine ziemlich leere Drohung – der nächste Kinder- & Jugendarzt ist weiter weg…
          ===
          Ich wäre übrigens noch viel radikaler vorgegangen und hätte ein Video (http://www.youtube.com/watch?v=JyYxxt6DLME) oder zumindest Bilder von ehemals gesunden, dann als Spätfolge der Masern elendiglich verreckten (mir fällt kein anderes Wort ein) Kindern auf die Wartezimmermonitore gestellt. Ist aber wohl doch zu abschreckend, um dauerhaft zu überzeugen.
          Naja, Diplomatie war noch nie meins…

  12. Anika
    Apr 09, 2014 @ 15:15:45

    Meinen Vater hat es damals als ich unter Mumps litt (Ich glaube ich war damals 8) beinahe dahingerafft! Seine Hoden waren wohl 4 mal so groß wie üblicherweise. Lustig sind die Eltern aus einer anderen Kitagruppe die der Meinung sind Windpocken und Masern-Partys seien der letzte Schrei! Also meine Kinder sind geimpft. Toller Bericht! Danke

    Antwort

  13. mutti
    Apr 09, 2014 @ 15:47:19

    Warum denkt ihr alle in schwarz-weiss? Es gibt nicht nur impfbefürworter oder impfgegner. Meine tochter bekommt nun mit 2 1/2 ihre erste masern-einzelimpfung. Es gibt stets gute gründe, die entscheidungen individuell zu fällen. Bisher

    Antwort

    • Nania
      Apr 09, 2014 @ 16:17:07

      Es gibt vielleicht medizinische Gründe, die es unmöglich machen, ein Kind zu impfen.

      Die meisten individuellen Gründe sind aber nichts anderes als andere Verpackungen für irrationale Impfgegnerkritik, die sich auf Forenbeiträge und gefährliches Halbwissen stützt.

      Antwort

    • sakasiru
      Apr 09, 2014 @ 17:53:12

      Sicher gibt es Gründe. Nur hab ich halt auch schon oft den „Grund“ gehört, dass man „das den ach so kleinen Würmchen so früh nicht antun will“. Un dann riskiert man lieber eine volle Erkrankung als eine kleine Dosis abgeschwächter oder toter Erreger in dem zarten Alter…

      Antwort

  14. Jani
    Apr 09, 2014 @ 17:53:47

    „…weil die Gelassenheit geschürt wird durch impfkritische Ärzte wie (Privat)Arzt Martin Hirte (unweit des Viktualienmarktes).“
    „Wäre schön, wenn das die Ärzte in München auch machen würden – dem Umfeld zum Trotz.“

    Uiuiui. Hier kennt man sich ja aus mit „den Ärzten in München“ und der Praxis Dr. Hirte im Besonderen. Just for the records: Ich bin in der Praxis Dr. Hirte mit meinen beiden Kindern Patient, beide (!) sind gegen Masern geimpft – es wird dort übrigens empfohlen, jedes Kind – unabhängig vom Alter – gegen Masern impfen zu lassen, sobald beispielsweise ein Geschwisterkind unterwegs ist (alles andere sei unverantwortlich, wörtliches Zitat). Gleiches gilt für den Besuch von Gemeinschaftseinrichtungen. Und – das mag jetzt den einen oder anderen Polemiker enttäuschen – die Praxis ist bombig organisiert. Säuglinge kriegen Termine vor der Sprechstunde = leeres Wartezimmer, immer, wenn ich dort war, war maximal eine andere Familie im großen, gut belüfteten Wartezimmer, und immer, wenn ich mich trotzdem unwohl fühlte wegen möglichen Ansteckungsgefahren, wurde mir erlaubt, in einem separaten Zimmer zu warten. Hmm, und als mein (geimpfter!!) Sohn Windpocken hatte (ja, das gibt’s), wurde ich gebeten, doch bitte gar nicht in die Praxis zu kommen. Jede Impfung, die gewünscht wird, wird auch durchgeführt.

    Vielleicht ist es risikoreich, ein Kind nicht impfen zu lassen – jedenfalls erscheint es mir, als ob zumindest diese Praxis im Gegenzug ein gesteigertes Verantwortungsbewusstsein an den Tag legt. In dem dortigen Wartezimmer hat mich noch nie das Grausen gepackt, beim Lesen polemischer Äußerungen packt mich das schon eher…

    Antwort

    • kinderdok
      Apr 09, 2014 @ 21:21:24

      keine Ahnung, was die Organisation mit der Auslegung der STIKO Empfehlung von Herrn Hirte zu tun hat. „es wird dort empfohlen, jedes Kind gegen Masern impfen zu lassen, sobald beispielsweise ein Geschwisterkind unterwegs ist“, bedeutet genug ungeimpfte Einzelkinder, die andere noch nicht impfbare Säuglinge anstecken können. Da bringt auch die beste Organisation nichts.

      Und dass ein Kind mit Windpocken nicht in die Praxis kommen muss: Wenn die Wipo klar sind, ist das auch nicht nötig. Vielleicht möchte Hirte auch verhindern, dass das Windpockenkind die vielen Ungeimpften in seiner Praxis ansteckt, denn da dürfte das Risiko hoch genug sein.

      Gegenfrage: Warum brechen denn die Masern immer wieder in den Regionen aus, wo wenig geimpft wird, wo es Kinderärzte gibt, die die Impfung nicht empfehlen?

      Antwort

    • Aleonor (@AleonorAqui)
      Apr 10, 2014 @ 06:30:56

      Ist ja toll das der Herr Doktor Hirte Masernimpfungen empfielt. Das tut er aber a. auch noch nicht lange, und b. gibt es noch einen ganzen Rattenschwanz anderer Erkrankungen … gegen die man impfen KÖNNTE .. so man denn WOLLTE

      Antwort

    • aucheinemama
      Apr 11, 2014 @ 08:58:08

      Wie gesteigert das Verantwortungsbewusstsein einer Praxis ist, die wissentlich und willentlich in Kauf nimmt, dass diverse Kinderkrankheiten außerhalb ihrer Praxis (z.B. im Bus oder an anderen Orten, wo potentiell kranke Kinder z.B. noch nicht geimpfte Kinder infizieren können) fröhlich weiterverteilt werden, lasse ich mal dahin gestellt.
      Schön, dass die eigenen kleinen Geschwister geschützt werden sollen, was interessieren mich denn die blöden kleinen Blagen anderer Eltern?! /ironie off

      Antwort

  15. aucheinemama
    Apr 09, 2014 @ 18:13:35

    Na, das passt ja. Habe gerade letzte Woche eine Nacht mit Magenschmerzen überstanden, weil Kind2 nachmittags plötzlich merkwürdigen Ausschlag bekam… . Ein Blick ins Kinderkrankheiten-Handbuch: masernähnlich. Kind2 ist leider noch zu klein, um geimpft zu sein… . (Netterweise stand gleich ein Querverweis zu Dreitagefieber dabei.) Der Kinderarzt hat am nächsten Morgen die Diagnose Dreitagefieber gestellt und ich konnte wieder ruhig schlafen. Was bin ich froh, wenn der Kleine endlich komplett durchgeimpft ist! Masern sind eben keine Kleinigkeit, sondern potentiell lebensbedrohlich und nebenwirkungsreich!

    Antwort

  16. Aleonor (@AleonorAqui)
    Apr 11, 2014 @ 06:22:19

    „Impfgegner Stefan Lanka versprach 100 000 Euro für einen Nachweis, dass Masernviren existieren – jetzt weigert er sich das Geld zu zahlen. Seit gestern steht er deshalb vor dem Landgericht Ravensburg.“
    http://www.swp.de/ulm/nachrichten/suedwestumschau/Wetten-dass-es-keine-Masernviren-gibt;art4319,2550077

    Antwort

    • aucheinemama
      Apr 11, 2014 @ 08:53:14

      Ach Quatsch, die Bilder zeigen bestimmt keinen Masern-Virus. Das gibt’s doch schließlich gar nicht. Und die Erkrankung natürlich auch nicht. Und wenn doch mal ein Kind krank wird, dann gibt’s da doch die XYZ-Globuli für nur 75 Euro die Packung. Die sind dann nebenwirkungsfrei und können auch gegen Fußschweiß eingesetzt werden.
      Die Bilder zeigen nämlich in Wirklichkeit kleine Aliens aus einer anderen Galaxie, die per Wurmloch zu uns gekommen sind, weil nicht genügend Leute ihre Wohnung mit Silberfolie strahlengeschützt haben, echt wahr!

      … Herr, wirf Hirn herab!

      Leider wird das Gericht eben nicht den Sachstand feststellen, dass es den Masern-Virus wirklich gibt, sondern nur, ob die Ausschreibung erfüllt wurde, bzw. ob die Ausschreibung vollständig und verständlich genug veröffentlicht wurde. Keine Ahnung, was die Presse daraus machen wird… .

      Antwort

  17. Anita
    Apr 12, 2014 @ 10:19:00

    Wer das Nicht-Impfen von Masern propagiert, der riskiert, dass das Nachbarskind

    http://www.rehakids.de/phpBB2/viewtopic.php?t=6645&highlight=oxana+sspe

    dieses Schicksal erleidet.

    Und DAS ist unverantwortlich.

    Antwort

  18. Sebastian H.
    Apr 27, 2014 @ 16:04:19

    Hatte noch keine Masern und kann auch gut drauf verzichten 🙂

    Antwort

Gib Deinen Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: