Zuviel Englisch

Ich: „Gibts denn bei Ihnen irgendwelche Schilddrüsenerkrankungen?“
Mutter: „Naja, vor ein paar Jahren, da hatte ich mal den Verdacht auf dieses *Bäis Dau*…“

Quiz: What does she mean?

Advertisements

41 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Stoni
    Dez 14, 2012 @ 08:21:54

    Einfach 🙂 Morbus B….. aber cool, hatte mal ne Schulkameradin, die alles englisch aussprach, war immer wieder lustig

    Antwort

  2. A N J A
    Dez 14, 2012 @ 08:28:41

    Genau, Morbus B. Yeah! Mein Biolehrer hat in der 9. Klasse ganze Arbeit geleistet! 😉

    Antwort

  3. Irene
    Dez 14, 2012 @ 08:45:17

    du meine Güte! Sagt sie dann auch Äschimouto?

    Antwort

  4. Max
    Dez 14, 2012 @ 09:17:23

    Spricht man den nicht wie deutsch geschrieben aus? Dachte ich immer…

    Antwort

    • Mara
      Dez 14, 2012 @ 09:51:41

      Ja, tut man. Der Herr von B. war ein deutscher Mediziner, der in Merseburg praktizierte… im englischen Sprachraum heißt die Krankheit auch ganz anders, weil sie nach ihrem dortigen Erstbeschreiber benannt wurde 🙂

      Antwort

      • Frank
        Dez 18, 2012 @ 10:52:37

        Basedow spricht man wie geschrieben, mit hartem w am Ende, und nicht „Bahsedoh“? Diese Behauptung kommt mir recht fragwürdig vor. Pankow, Grabow, Bülow, alle ohne w. Basedow mit w? Nie und nimmer.

        Antwort

        • Mara
          Dez 19, 2012 @ 14:59:46

          Es ist nicht gemeint „wie geschrieben“ (also mit dem „w“ am Ende“) sondern „wie deutsch geschrieben“ also eben nicht so, wie es die Mutti beim Kinderdok aussprach.

  5. Beccy
    Dez 14, 2012 @ 09:41:22

    Ist gerade zu früh am morgen für mich. Ausserdem bin ich von Engländern umgeben, wie man das halt so ist, wenn man in England wohnt. Vielleicht ist das der Grund, warum ich nicht drauf komme. 😦

    Antwort

    • Beccy
      Dez 14, 2012 @ 10:02:31

      Ah daher auch meine Verwirrung. Ich kenne es tatsächlich als „Gräber Krankheit“ 😉

      Antwort

      • Anonymous
        Dez 15, 2012 @ 19:07:40

        … das war nun fast genauso schlimm wie „Bäisdau“. Die Krankheit heisst im Englischen nicht Gräberkrankheit, „graves disease“, sondern „Graves‘ disease“ – man beachte großes G und Apostroph.

        Antwort

  6. Mara
    Dez 14, 2012 @ 09:49:39

    Beccy: Versuch das Ganze mal aus der „denglischen“ Lautschrift in die Schriftsprache zu übertragen… Die ersten 4 Buchstaben entsprechen einem bekannten deutschen Mobilfunkanbieter der E-Plus-Gruppe (oder einem veralteten deutschen Wort für Cousine)… hinter den letzten drei Buchstaben stehen in den Nachrichten meist die Worte „Jones“ und „Index“… alle sieben Buchstaben ergeben einen Namen, der korrekterweise deutsch ausgesprochen wird, denn die Krankheit ist nach ihrem Erstbeschreiber benannt worden…

    Antwort

  7. Ines (@mitgebloggt)
    Dez 14, 2012 @ 10:12:27

    Basedow… *prust*

    Antwort

  8. zwuz
    Dez 14, 2012 @ 12:38:11

    Yeah. Ich wusste es. Ob es daran liegt, dass ich es habe? 😉

    Toll auch bei unserem Kinderdoc neulich im Wartezimmer:
    Mutti: na, was haben deine Kinder?
    Ich: Blabla… Husten… Ohr… Blabla… Und deine Tochter?
    Mutti: Okkupation!

    Ich hab ein bisschen gebraucht…

    Antwort

  9. Mascha
    Dez 14, 2012 @ 13:07:06

    Ich wusste es gleich 🙂 *Mascha stolz wie Kevin*

    Antwort

  10. Filinchen
    Dez 14, 2012 @ 15:47:14

    Das liegt doch da, wo sie früher alle den Crashshow mögen mußten, oder?

    Antwort

  11. Anonymous
    Dez 14, 2012 @ 17:34:43

    Ich habe lange gebraucht. Mir war ein anderer Ausdruck im Ohr, nachdem ich es einmal ausgesprochen hatt: In der Gegend, aus der ich stamme, heißt das „Bist du…?“

    Antwort

    • Mercator
      Dez 14, 2012 @ 18:08:11

      Oh ha! Hier liest jemand aus der Oberpfalz mit?
      Ich habe mal Einheimischen zugehört (selbst komme ich aus der Nachbarprovinz Oberfranken) und gab mir wirklich Mühe. Ich habe trotzdem kein Wort verstanden, nichteinmal „ich“, „und“ oder ähnliche Allerweltswörter … o.O

      Antwort

  12. frlstreberlin
    Dez 14, 2012 @ 18:30:05

    das wäre ich nicht drauf gekommen ^^
    Wie schaffen Sie es in solchen Momenten nicht in brüllendes Gelächter auszubrechen? Jahrelanges Training?

    Antwort

  13. Seemädel
    Dez 14, 2012 @ 19:14:54

    Nachdem ich Herrn Häshimoutau gut kenne, war es klar^^

    Antwort

  14. Maria
    Dez 14, 2012 @ 22:34:25

    Uuups… Ich habe es sofort erkannt, weil ich es bis eben auch so ausgesprochen hätte *g*

    Antwort

  15. einer von vielen Narren
    Dez 15, 2012 @ 09:50:03

    Ich geb’s zu, auch ich dachte mal, die Amies wären die Guten. Aber die haben uns rundherum belogen und bis auf’s Hemd abgezockt.

    Leute, wir sprechen Deutsch, doch nicht die Sprache der Besatzer.

    Uns Allen das Beste !

    Antwort

    • Anonymous
      Dez 15, 2012 @ 13:29:06

      Immer wieder schön, wenn Leute die Benutzung des Deutschen einfordern (eigentlich: gegen die pösen Ausländer stänkern) und dabei mit peinlichen Rechtschreibfehlern zeigen, dass sie als Vorbilder für die Nutzung der deutschen Sprache eher nicht taugen. N’est-ce pas, ma chère amie? :>

      Antwort

      • kinderdok
        Dez 15, 2012 @ 13:37:30

        A) welche Ausländer? Die Mutter hat tiefstes Pfälzisch gesprochen
        B) welche peinlichen Rechtschreibfehler
        C) peinlich die, die im Glashaus der eigenen Schwächen sitzen

        Antwort

        • Anonymous
          Dez 15, 2012 @ 16:59:00

          Ich glaube nicht, daß Ihr Beitrag gemeint war, lieber Kinderdok, sondern der von „Anonym“, der „Amis“ als „Amies“ schreibt.
          I h r Beitrag war ohne irgendwelche peinliche oder nicht peinliche Fehler 😉

        • Thymi
          Dez 15, 2012 @ 17:26:39

          Sorry, der war gar nicht anonym, sondern „Einer von vielen Narren“…

        • Das echte Anonym
          Dez 15, 2012 @ 19:16:40

          > A) welche Ausländer? Die Mutter hat tiefstes Pfälzisch gesprochen

          Die Mutter der amerikanischen Besatzer hat tiefstes Pfälzisch gesprochen?

          > B) welche peinlichen Rechtschreibfehler

          Aus der Einzahl Ami die Mehrzahl „Amies“ zu bilden ist ein Rechtschreibfehler und ein peinlicher obendrein.

          > C) peinlich die, die im Glashaus der eigenen Schwächen sitzen

          Eigene Schwächen? Ich vermute, da hat jemand Das Leben des Brian nie gesehen.

          Und was sollen bloß diese komischen Einrückungen der Kommentare hier …?

        • kinderdok
          Dez 15, 2012 @ 19:48:24

          Ägypten?

  16. nadineswelt
    Dez 15, 2012 @ 12:03:09

    ich habs auch gewusst! juhu!

    Antwort

  17. Anonymous
    Dez 15, 2012 @ 23:38:37

    Wär ich NIE drauf gekommen.

    Antwort

  18. IloveKinderdok
    Dez 16, 2012 @ 00:28:15

    Herr Kinderdok, Ihren Kommentar „Ägypten“ würde ich gerne 2 Millionen Mal liken.
    Interessieren Sie sich auch für Rembrandt?

    Antwort

Gib Deinen Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: