wenns stinkt

herr dokter, ja, wann isses denn nun durchfall, eigentlich?

wessen säugling mit muttermilch großgezogen wurde, weiß, was ein kleckerstuhlgang ist – dann für gewöhnlich gelb-körnig (die lehrbücher nennens immer senfig) und normal riechend (buch: aromatisch). die mit der flasche gezogenen kennen schon eher die festere variante, vielleicht auch die grün-labbrig-stinkige (bei „ha“-milchen). naja. gehen wir nicht zu sehr in die tiefen der stuhlvisite. aber es möge illustrieren, wie schwer es eltern fällt, ein normales säuglings-kack von einem pathologischen zu unterscheiden. wen wunderts auch, dass sich mütter mit vorlieben über die ausscheidungen ihrer kiddies austauschen. bei so schönen farbpaletten.

aber wann isses denn nun durchfall, herr dokter?

es vergeht vermutlich keine woche, in der mir nicht eine windel unter die nase gehalten wurde, um diese frage ultimativ zu beantworten. die altvorderen haben darin eine lebenserfüllung gesehen: die stuhlvisite. ältere kinderkrankenschwestern erinnern noch gerne die visiten auf station, bei denen der chefarzt erstmal eine quasiprise stuhlgang inhalierte, bevor er ins zimmer zum patienten ging. zu meiner zeit war es nur noch die visuelle phantasie, die er aufbringen musste, wenn klein kinderdok als stationsarzt den morgendlichen stuhlgang des kleinen patienten beschrieb. „das ist rota“, sagte er dann immer. immer.

sie, herr dokter? ja? durchfall?

säuglinge haben nun mal kleckerstuhl. oft. durchfall wirds immer dann, wenn es das normale maß überschreitet. wenn aus einmal täglich fünfmal wird, oder aus sechsmal täglich zehn. durchfall ists, wenn die konsistenz sich weiter verflüssigt, wenn aus dem senf wasser wird oder aus der form plötzlich gelöstes.
und der duft. wenn´s stinkt, dann ist es krank. der wichtigste sinn in der stuhldiagnostik ist der geruch. also liebe mutter, ich verspreche es: wenn ihr baby durchfall hat, dann werden sie es zuerst mal hören, dann riechen, dann sehen.

demnächst: wie sinnvoll ist die rota-virus-impfung?

Advertisements

35 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. mutterchaos
    Mai 15, 2012 @ 23:08:32

    Hören, riechen, sehen…. reingreifen, weils kindlein zappelt… ohhh jaaa…

    Antwort

    • elawen
      Mai 16, 2012 @ 00:38:16

      nicht zu vergessen die Dusche mit der nächsten Ladung…:D Sehr nett…Vor allem bei 2x hintereinander in einer Nacht. Das reicht dann fürs Leben 😀

      Antwort

      • OP-Tisch-Pilotin
        Mai 16, 2012 @ 01:55:45

        boaaaaahhhh – müsst ihr unbedingt SO ein kopfkino bei mir verursachen? 😀

        Antwort

      • Cerise
        Mai 16, 2012 @ 02:29:46

        Und wenns Kindchen so 1 Jahr ist, nachts die volle Ladung schneller aus der Windel läuft als das Kind aufwachen kann, das wutschreiende Bündel durchs Strampeln alles noch mehr verteilt und man nachts um 3 erst Kind, dann Bett, dann sich komplett säubern muss.
        Und wenn man fertig ist wieder von vorn…

        Antwort

        • sakasiru
          Mai 16, 2012 @ 09:43:38

          Und dann fragt man sich, wie in den kleinen Darm so eine Menge passen kann, dass sich der gesamte Schlafsack bis oben zum Hals füllt. Die Kunst, einen Body so auszuziehen dass man nicht auch noch die Haare vollsaut. Und die Sprints vom Bett zum Bad in der Hoffnung, dass es unterwegs nicht allzuviel tropft. Hach, diese Erinnerungen…

        • gwendolynkucharsky
          Mai 16, 2012 @ 09:52:11

          Da fragt man sich wirklich, wer einem mehr leidtun soll, das Kind oder die Mutter ;-).

        • sakasiru
          Mai 16, 2012 @ 10:05:25

          ich denke, das Kind. Man selbst entwickelt da schnell einen entsprechenden Humor. Da haben mich ganz andere Dinge erheblich mehr gestresst.

        • gwendolynkucharsky
          Mai 16, 2012 @ 10:16:45

          Ja, man gewöhnt sich erstaunlich schnell an vieles…

  2. Anne
    Mai 16, 2012 @ 05:49:40

    Letzter Eintrag Pipi, dieser Kaka – traue mich nicht, den nächsten zu lesen 😉

    Antwort

    • gwendolynkucharsky
      Mai 16, 2012 @ 09:46:55

      Fehlt nur noch Kotze, das Schlimmste aller Übel…damit kann mein Vierjähriger seit heute morgen um 5 dienen…

      Antwort

      • sakasiru
        Mai 16, 2012 @ 10:06:31

        Oooh, gute Besserung an den Armen. Kotzen ist wirklich fies 😦

        Antwort

        • gwendolynkucharsky
          Mai 16, 2012 @ 10:15:50

          Vielen Dank! Immerhin spricht er schon wieder und hat Appetit auf trockenes Weißbrot ;-). Und er kotzt wesentlich geschickter als seinerzeit sein großer Bruder, denn er trifft den Eimer und verteilt seinen Mageninhalt nicht in der ganzen Wohnung :mrgreen:.

        • Knoetchen
          Mai 16, 2012 @ 12:19:04

          Ex-Mageninhalt, bitte! Wäre es Mageninhalt, dann wäre es immer noch dort 😉

        • kinderdok
          Mai 16, 2012 @ 14:10:23

          naja. wir wollen mal nicht zu semantisch-korrekt sein. wohl zuviel zeit gelesen.
          „sie leerte den inhalt ihrer taschen auf den tisch. er entlarvte sie als dieb.“ würde auch niemanden stören.

        • Knoetchen
          Mai 16, 2012 @ 19:20:03

          Wah! Ich wurde als ZEIT-Abonnent entlarvt 😀

  3. Katrin
    Mai 16, 2012 @ 06:12:13

    Ach Kinderdok, ich wünschte unsere Einsender würden auch erstmal nachdenken, bevor sie uns senfiges oder sonstiges Kaka ins Labor schicken – und dann immer in Minimengen, aus denen man dann sämtliche existierenden Bakterien und Viren bestimmen soll…

    Antwort

  4. Frau Muschel
    Mai 16, 2012 @ 07:02:49

    Am Besten aber ist:
    Familie ist unterwegs, Ersatzwindeln aufgebraucht, Wechselklamöttchen erst recht, der Weg nach Hause zieht sich wie Kaugummi und das Kindelein hat den Dünnpfiff schon über den Rücken bis ins Genick stehen.
    Da nutzt auch kein Tüdelditü und Eideidei zur Beruhigung.
    Es brüllt, mit Recht!!
    Wie gut das mir PipiKackaKotze nix ausmacht, da behält wenigstens einer aus der Sippe einen klaren Kopf 😉

    *flüster* erzählt man meinem Vater via Telefon was von Dünnschiss, hört man es am anderen Ende bereits würgen *kicher*

    Antwort

  5. gotsassaufeinemast
    Mai 16, 2012 @ 08:48:36

    Thihihi ja, dazu musste ich meine Mutter auch oft beraten, als die Nachzügler auf der Welt waren. So wie ich das lese, hatte ich meistens Recht mit meiner Stuhlvisite. 😀

    Antwort

  6. gminggmangg
    Mai 16, 2012 @ 09:03:54

    Vor den Kindern hätte ich auch nicht gedacht, dass ich mich dereinst mal ernsthaft und mit anderen Erwachsenen über meiner Kinder Windelinhalte unterhalten könnte. Ich weiss es jetzt besser.

    Antwort

  7. Wortschätzchen
    Mai 16, 2012 @ 14:21:08

    Vielleicht erläutern sie dies auch noch mal unserem (Ex-)Kinderarzt, der behauptete, unsere Lütte hätte weder Durchfall, noch Erbrechen – bis wir dann zwei Stunden später stationär mit Noro aufgenommen wurden. Nach einer Woche Kinderklinik erkenne ich Durchfall sogar blind. Dahin muss man aber auch erstmal kommen, nech. So als Neueltern.

    Antwort

  8. freudefinder
    Mai 16, 2012 @ 15:05:30

    man stolpert nirgends so unerfahren rein wie in die Kindererziehung und speziell in diese ganzen Gesundheitsfragen – da müssen die Ärzte dann herhalten – das glaub ich gerne.

    Antwort

  9. Robin Urban
    Mai 16, 2012 @ 18:12:00

    Wir hatten so ein nettes, uraltes Medizinbuch zuhause stehen, darin hab ich als Kind leidenschaftlich gern geblättert, weil da so „schöne“ Bilder drin waren. Ich glaub, Stuhlfarben waren da auch abgebildet 😉

    Antwort

    • muttimeckert
      Mai 16, 2012 @ 18:50:41

      Oh ja … so ein Buch hatten meine Eltern auch. Das war allerdings meist gut versteckt, weil nicht nur die Stuhlfarben zu betrachten waren, sondern auch Krankenheiten anderer Art und – für uns Schwestern im kindlichen Alter besonders faszinierend – ein weiblicher menschlicher Körper, bei dem man alles mögliche aufklappten konnte, bis man ein Baby sah … 🙂

      Antwort

  10. Kurt Sagemeister
    Mai 16, 2012 @ 19:15:39

    solche Eltern haben doch ein RAd ab – was ist denn an der Scheisse von Kindern so faszinierend???

    Antwort

    • name (erforderlich)
      Mai 24, 2012 @ 09:51:07

      1. Eltern haben bei kleinen Kindern ständig mit vollen Windeln zu tun. Und oft mit damit verbundenen Unglücken, das wird einfach zu einem großen Teil des Alltags.

      2. Die Scheisse von Kindern ist eine hilfreiche Diagnostik. Man merkt daran wenn sie zahnen, krank sind und man weiß dann oft auch, dass die Kinder nicht6 grundlos knatschig waren und einem den Tag nicht schwer gemacht haben weil sie launisch sind, sondern weil es ihnen schlecht ging.

      Ich frage mich ja eher wie eine solche Einstellung mit einem Lesen dieses Blogs zusammenpasst.

      Antwort

  11. Petra
    Mai 16, 2012 @ 20:09:08

    @Robin Urban
    „Mutter und Kind“, das einzige Buch für werdende Mütter, das es in den 50er Jahren gab.

    Das Gemeinste, was ich in Bezug auf Fltzekacke erleben durfte, waren die Auswirkungen eines Beruhigungszäpfchens bei einem Dreijährigen auf einem Flug in die USA. Schon mal eine Kinderjeans im Waschbecken (eher Spucknapf) einer Boeing-Toilette gewaschen?

    Antwort

  12. henriette
    Mai 16, 2012 @ 21:30:21

    wem wie mir einmal ein 8 kg schwerer hundwelpe katzenkacke im auto auf dem weg zum tierarzt (der hund sollte extra wegen unpaesslichkeit beim autofahren nuechtern bleiben, aber die katzenkacke lag irgendwo auf dem hof herum…) in den schoss gekotzt hat, den kann eigentlich in dieser richtung kaum noch was erschrecken….

    Antwort

  13. daspossum
    Mai 17, 2012 @ 10:42:08

    Oh. So ist das also. Für mich riecht ein Windelinhalt auch nach zwei sehr produktiven, da vorher hungrigen Kindern niemals aromatisch. Damals nicht und heute bei anderen Kinder auch nicht.

    Ich finde bis heute: Es stinkt. Aber auf der anderen Seite haben meine auch bis zum fünften Lebensjahr nie Durchfall gehabt, von daher bin ich da vielleicht etwas verwöhnt.

    Antwort

  14. Frau Fidibimm
    Mai 21, 2012 @ 21:40:50

    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, der Muttermilchstuhl richt nicht so, wie normaler Stuhlgang. Er stinkt wirklich nicht so ordinär. Das gilt aber nur, wenn das Baby nichts anderes wie Muttermilch bekommt. Sobald die erste Nahrung zugefüttert wird, stink es nach Sch….

    Antwort

  15. Anonymous
    Dez 03, 2017 @ 22:30:33

    Sehr amüsant geschrieben, danke für diese Ausführung. 🤣

    Antwort

Gib Deinen Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: