nachlese

am schwierigsten nach einer praxisauszeit ist das wiedereinsteigen in den tagestrott. jeder kennt das: nach dem urlaub, nach krankheit, bei mir heute nach der fortbildung. weimar war im speziellen eine ganz andere welt als das beschauliche städtchen, in dem ich hier so arbeite. aus dem literarischen nationaldenkmal zurück in die provinz. vom dichterfürsten zurück in die berühmtheit des örtlichen tennisklubs, der wohl mal in der bundesliga mitgespielt hat und seither immer herhalten muß, wenn es um wichtige dinge aus dem städtchen geht. goethe vs. boris becker verschnitt. der damalige topspieler sitzt immer noch im stadtrat.

aber ich bringe diesmal auch was mit. nicht nur die schönen kugelschreiber – noch bunter, noch mehr neon, noch mehr gimmick – , nicht nur diese oder jene hübsche broschüre oder attraktive stofftaschen, sondern vor allem *brain*. ideen. wünsche für die eigene praxis. wie man alles anders machen kann. wie man diese vorsorge so machen könnte und jene so. da der weimarer kongress der der jugendmedizin war, muß nun beispielsweise die jugenduntersuchung herhalten. die bauen wir jetzt völlig um. rischtisch auf die kids ausgerichtet, yo män, alder! ich hab mir schon eine schublade angelegt, in der ich das nietenarmband und das austauschbare nasenpiercing deponiere. und auf der heimreise habe ich schon ausreichend justin bieber und michel telo gehört – immerhin einige hundert kilometer musikdröhnung.

hier ist die zeit weitergegangen. hatte ich daran wirklich gezweifelt? mein postfach quillt über – noch mehr werbung, auf meinen schreibtisch jagt ein klebezettel den anderen – frau sieber zurückrufen, ihr kind isst so wenig, frau rudolf zurückrufen, ihr kind isst zuviel, und jedes kind, dass in vertretung bei irgendeinem kollegen während meiner abwesenheit war, kam heute nochmals vorbei. so läuft das immer nach urlaub, fortbildung oder allgemeiner abwesenheit.

wie auch immer. spätestens morgen hat mich der trott wieder. aber wie geht nur diese gottverdammte nietenarmband auf?

Advertisements

13 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Christiane
    Mrz 05, 2012 @ 21:46:20

    Nietenarmband?? Biste von gestern, oder was? Die Ohrlöcher müssen geweitet werden! Aber anständig!!!
    (Wenn meine Kinder das irgendwann tun, muss ich sie verhauen, und wenn es das erste Mal in ihrem Leben sein sollte… ;-))

    Antwort

  2. Nadine
    Mrz 05, 2012 @ 21:52:00

    Nietenarmband is voll emo, alda! Geht gar nicht!
    Nimm Kniaschei…. äh, Baggypants, die sind immer noch cool.
    Und dann noch die Stinktierfrisur von Puck aus Glee, das kommt bestimmt voll laser!

    Antwort

  3. Sakasiru
    Mrz 05, 2012 @ 21:53:18

    Ich würde mich freuen, wenn du noch ein Blogpost drüber schreibst, was du jetzt wirklich an den Vorsorgeuntersuchungen ändern willst bzw was da so für Ideen rumschwirrten, das fänd ich nämlich spannend!

    Antwort

  4. Käthe
    Mrz 05, 2012 @ 22:02:27

    Allein, dass du über Weimar, meine Heimat, geschrieben hast, hat mich gefreut.
    Und das, wo ich nun schon 9 Jahre weg bin…
    Ich hoffe, du hast es so gesehen, wie es ist: Mehr als nur Touristenpfade und Weimarhalle 😉

    Antwort

  5. Franzi
    Mrz 06, 2012 @ 00:13:43

    Hihi, ich glaube, mit dem Nietenarmband kommst du bei den Kiddies nicht weit 🙂

    Antwort

  6. Mascha
    Mrz 06, 2012 @ 03:11:14

    Versuch es mal mit dem goanischen Hippilook…

    Antwort

  7. Miragol
    Mrz 06, 2012 @ 06:57:03

    tausche mit den kiddis apps mit deinem Smartphone aus….
    biete tatoos mit einer spritze an 😀

    *lg*

    Antwort

  8. Inch
    Mrz 06, 2012 @ 07:52:59

    Und die Kolleginnen sind immer ganz glücklich, wenn der Cef zurück ist mit soviel neuen Idenn und erst mal alles umkrempelt 😉

    Antwort

  9. hajo
    Mrz 06, 2012 @ 09:03:22

    „.. frau sieber zurückrufen, ihr kind isst so wenig, frau rudolf zurückrufen, ihr kind isst zuviel ..“
    .. die Kinder von Frau sieber und Frau Rudolf zurückrufen: „Die (jeweilige) Mutter nervt!“ 😉

    Antwort

  10. kampfbibliothekarin
    Mrz 06, 2012 @ 11:33:12

    Die U Untersuchungen bei unserer Kinderärztin sind immer toll. Die Kinder dürfen total viel spielen und das auch noch in Windeln – was gibts schöneres? Die dauern halt auch immer lange, länger als bei den Kinderärzten unserer Bekannten. Was wird denn in der Praxis vom Kinderdoc nun anders?

    Antwort

  11. Petra
    Mrz 07, 2012 @ 08:17:25

    Für die Jugenduntersuchungen solltest Du die passende FB-Seite einrichten. Nach meiner Erfahrung breiten die Gören sich elegisch im Internet aus (z.B. Gutefrage.net), wenn sie einem richtigen Menschen aus Fleisch und Blut gegenüber stehen, werden sie plötzlich sehr schweigsam. Oder hat sich bei Dir schon mal ein junger Mann über die Angst vor einer Phimose ausgelassen? Oder eine junge Dame über ihre zu fetten Oberschenkel?

    Antwort

  12. OP-Tisch-Pilotin
    Apr 06, 2012 @ 16:30:55

    justin bieber un michel télo… der alptraum schlechthin! 🙂 da< fäält mir gerade ein, dass ein anästhesist sich allen ernstes mit mir über justin bieber unterhalten wollte… hab ihm erstmal erzählt, dass ich das "krasse" gegenteil meiner altersgenossen bin… so haben wir uns dann über metallica unterhalten und über lipophilie bei fentanyl diskutiert xD bekloppt, aber so bin ich nun mal 🙂
    wenn man als arzt bei mir punkten will, sollte man sich also in sachen rock weiterbilden. 🙂
    den song hör ich zzt. ganz gern, ich hoffe, er gefällt dir und hilft dir, das jb und télo-trama zu verarbeiten 😀 http://www.youtube.com/watch?v=JHLhoDqih5U

    Antwort

Gib Deinen Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: