live performance

… in meiner praxis am heutigen nachmittag:
– u5, 6 monate, impfung
– säugling nach herz-op mit erkältung
– impfung, 16 monate
– säugling mit bindehautentzündung
– u8, 4 jahre, sehr schwierig
– u9, 5 jahre
– coxitis fugax, ultraschall
– patient nicht gekommen
– patient nicht gekommen
– u7, 2 jahre
– husten und schnupfen, 2 jahre
– husten, 3 monate
– hyposensibilisierung, 16 jahre
kaffee.
– husten, 4 jahre
– bindehautentzündung, 2 monate (nicht bestätigt)
– husten und fieber, 3,5 jahre
– harnwegsinfekt, 6 jahre
– impfung, 14 monate
– husten, 2 jahre
– impfung, 4 monate
– ultraschall hüfte – nachkontrolle, 2 monate
– impfung, 4 monate, bei der gelegenheit dringende fragen beantwortet
– husten, 4 jahre
– geschwisterkind gleich dazu ohne termin, 2 jahre
– neurodermitis, 9 monate
– kontrolle otitis, 2 jahre
– drei geschwister mit familienflegerin, impfungen, letztere wünscht hier und jetzt ausführliche infos zu den kindern
– impfung, 4 monate
– husten, 10 jahre
– kontrolle der kontrolle vom montag, 8 jahre, morgen sicher wieder da
– husten, 5 jahre
– fieberkrampf direkt in der praxis, 11 monate, erstversorgung und „turf to clinic“
– schnupfen, 10 tage
– pickelchen am po, 3 wochen
– husten und fieber, 11 jahre
– roter zeh, 4 monate
– grippe seit fünf tagen, 14 jahre
– harnwegsinfekt, 7 jahre
– erbrechen seit einer stunde, 11 jahre
– patient nicht gekommen
– kind schreie so, 2 monate
– husten und fieber, 3 jahre
– kind esse nichts, 6 jahre
kaffee. dann telefonat mit
– oben genannter familienpflegerin
– besorgter mutter wg „kind ist so unkonzentriert im kindergarten“
– kollegen wegen eines pc-problems.
kaffee. dann ausfüllen kurantrag no. 1, 2 und 3, post durchsehen. wegen eines auffälligen befundes nochmals telefonat mit
– erwartungsvoller mutter, beruhigung.
– finaler email-check, dann
feierabend.

edit: hatten wir übrigens schon mal

Advertisements

62 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. evasbuecherkiste
    Mrz 02, 2012 @ 00:26:46

    – Kind schreie so.
    Das Problem gabs bei meiner Schwester. Das war so heftig, dass auch der Kinderarzt nach dem dritten Besuch ein ernshaftes Problem vermutete.
    Leider weiß ich nicht mehr (selbst zu klein) wie es ausgegangen ist. Irgendwann war es nur vorbei.

    Ich glaube, wenn man eine Mutter/ein Vater ist, dann kann man ganz schlecht beurteilen, ob es dem Kind schlecht geht, oder nicht. Dann lieber einmal mehr, als einmal zu wenig zum Arzt. Vor allem, wenn Kind Nummero due (das war ich, wennglich älter) auch darunter leidet und keiner mehr zur Ruhe kommt. (Wenn meine Schwester nicht schrie (tagsüber), dann habe ich geschriehen (nachts), wohl aber aus einem Aufmerksamkeitswunsch.

    Antwort

  2. Maufeline
    Mrz 02, 2012 @ 01:04:47

    Am heutigen NACHMITTAG! Das war noch nicht einmal ein ganzer Tag… Wow…

    Antwort

  3. ReaLCavE
    Mrz 02, 2012 @ 01:20:59

    Also wenn ich über jeden normalen Arbeitstag in der EDV soviel schreiben tät…
    😉
    Danke für das fette Grinsen im Gesicht, dass ich mir möglicherweise doch nicht den falschen Job ausgesucht habe…

    Antwort

  4. Mascha
    Mrz 02, 2012 @ 08:10:34

    Und das alles ohne Nahrung und ohne Pinkelpause….nicht schlecht, Herr Specht.

    Antwort

  5. oergsify
    Mrz 02, 2012 @ 09:14:26

    Hört sich nach Fließband an. Kein Wunder, dass der Kinderdoc ein Problem damit hat, wenn man zwischendurch mal eine Frage hat.

    Antwort

    • Sechstelgott
      Mrz 02, 2012 @ 18:07:52

      Genau, hätte er mal die Hälfte wieder nach hause schicken sollen.

      Antwort

    • kinderdok
      Mrz 02, 2012 @ 19:34:31

      ja, diese und jene frage „wenn ich schon mal da bin, herr dokter“ gabs natürlich auch. ich kann und will die dann auch nicht abbügeln, aber es verschleppt die nachfolgenden enorm. am blödsten für alle war allerdings der fieberkrampf, der ohne termin kam – logisch – und gleich ein halbstundenloch riß.

      Antwort

      • Mu
        Mrz 02, 2012 @ 21:44:56

        Am blödesten war der Fieberkrampf für das krampfende und fiebernde Kind und am besten war, dass ihm geholfen werden konnte … auch und weil der Doktor sich die Zeit und Konzentration nahm.
        Und weil auch jedem anderen eine solch akute Erkankung eines Kindes passieren kann, hatten alle wartenden Eltern und Kinderbegleitungen Verständnis.
        🙂

        Antwort

        • kinderdok
          Mrz 02, 2012 @ 22:20:17

          echt? da hatten alle verständnis? naja… dem einen vater (der mit dem kind mit den pickelchen am po, also mit dem kind mit nix) habe ich die telefonnummer der mama mit dem fieberkrampfenden kind gegeben, damit er sich beschweren kann.
          zitat vater: „so ein paar pickel kann man doch mal auch so zwischenrein anschauen“…
          jaja. so läufts.

        • Mu
          Mrz 07, 2012 @ 17:00:30

          Gut, ich gebe zu, dass meine Verständnisbemerkung eher suggestiv beschwörend gemeint war und gerichtet an Eltern mit Kinderpopopickelsorgen.
          Habe ich doch – auch nachdem mein Kind jetzt als „junge Erwachsene“ ihren Kinderarzt aufsucht – die in allen Lautstärken geäußerten Empörungsbemerkungen im Wartezimmer noch gut in Erinnerung, wenn es im Behandlungszimmer galt eine akute Situation ärztlich vorzuziehen.

          Ich bin sicher, dass sich gerade durch diese solidarische Aufregung über vorgeblich unnötige lange zusätzliche Wartezeiten wegen der Rücksichtslosigkeit eines Fieberkrampfes so mancher Sozialkontakt ergeben hat zwischen den wartenden Müttern/Vätern.

  6. kinderaugendoc
    Mrz 02, 2012 @ 09:22:49

    gute Idee……

    warum ich da mal wieder „meinen senf dazu“ (s.o.) gebe? vielleicht wünsche ich mir in den heutigen Zeiten der Medizin-Wirtschaftsgläubigkeit, der DRG-Abrechnungen, dem Credo „treat them and street them“ (OP und wieder raus) dem Drang nach OPs und schwarzen Zahlen, dass man einfach mal sieht, dass man die, die sich mit Kindern und Behinderten befassen – sei es als reiner Kinderdoc, sei es als kinderspezialisierter Facharzt – auch braucht, und dass wir auch unsere Existenzberechtigung haben, auch wenn wir keine schwarzen Zahlen schreiben können. Gilt sicher mehr für mich als Klinikkinderaugendoc, der sich mit den tollen Gewinnen seiner Nachbarn im Haus messen lassen muss, aber auch die niedergelassenen Kinderdocs sind sicher nicht die wohlhabensten.

    also hier ist die „Live performance vom Kinderaugendoc“ (und Low Vision Schwerpunkt und Neuroophthi), Do 1.3.2012

    kleine Erklärung:
    Albinismus – Kinder sind immer sehbehindert
    FG – Frühgeburt
    MFB – Mehrfachbehindert
    Kinderaugendoc sitzt irgendwo in der vertikalen Mitte am westlichen Rand Deutschlands

    (W, 80) .1931 Parese, DoBi
    (M, 67) .1945 schwerste perforierende Verletzung, Ptosis
    (M, 48) .1963 Wien, Achromatopsie, Nyst, schwere Sehbeh-
    (M, 33) .1978 Okulärer Albinismus Nystagmus
    (M, 32) .1979 Okul. Albinismus
    (M, 22) 1989 Cat congen., Optikusatrophie
    (M, 21) Okulokut Albinismus
    (W, 18) bds Optikusgliome, Blindheit
    (W, 16) Papillitis bei ADEM, Verschlechterung
    (W, 15) MFB, FG Glaukom
    (W, 14) psychogener Visusverlust, sehr aufwändiges gespräch mit Mutter, Legasthenie, schulprobleme, maxim. erwartungshaltung („Brille + alles wird gut“)
    (M, 13) okulokut. Albi
    (M, 13) 2. Meinung, MfB, Myopie, Nyst
    (W, 13) Optikushypoplasie Nyst
    (M, 13) iritis uveitis
    (M, 12) 2. meinung, Uni xxx, Zwilli Frühgeburt Myopia magna
    (W, 12) 2. Meinung, Uni xxxx, Zwilli FG Z.n. Laser Strab MFB
    (W, 12) 2. meinung, Uni xxxx, Nystagmus unklar, Sehbehinderung
    (M, 7) Cat congenita CL
    (M, 7) Stuttgart, Aniridie
    (M, 6) Wolff Hirschhorn Syndrom schwerste MFB Kolobome Netzhaut Papille
    (M, 4) Septo-optische Dysplasie, de facto blind
    (W, 4) 2. Meinung, sensorischer Nystagmus, U noch unklar, bislang in Uni xxxx immer als Schielsyndrom gelaufen, sieht sehr schlecht, was Eltern bislang nicht wussten, Gespräch+++
    (W, 2) München, 2. Meinung, schielsyndrom, eltern durch Klinik xxxx extrem verunsichert, frage OP, diskussion okklusion, kind erbricht bei skia, begleitende schwesterbaby schreit nur
    (W, 2) Kraniostenose (Dx durch kinderaugendoc, OP jetzt 4 Mo her, Optikusatrophie, hyperopie +10, null koop
    (M, 2) furchtbares Kind, z.n. Drogen in SS, schreit nur, skia und Fundus dauer ca 35min
    (W, 1) weiss nicht mehr….
    (M, 0) okulokut albinismus
    (M, 0) FG, Netzhautkontrolle
    (W, 0) akute dacryozystitis bei dacryocystocele, punktiert, abstrich, massage erklärt

    und so dazwischen: ca 8-9 dringende Patiententelefonate….

    Gruss,
    kinderaugendoc, müde

    Antwort

    • Elawen
      Mrz 02, 2012 @ 12:44:23

      auch nicht von schlechten Eltern. Und dann noch das meiste so „nettes“ Zeug, wo einfach auch viel Aufklärungsbedarf besteht 😦 Bist du alleine oder teilst du dir das Feld mit einem Kollegen?
      Wenn ich die ganzen Diagnosen lese, wird mir ganz anders..Als Optiker weiß ich, was dahinter steht und was es für die entsprechende Person bedeutet..:s
      LG Elawen

      Antwort

      • kinderaugendoc
        Mrz 05, 2012 @ 14:34:33

        nee, bin alleine mit einem Assistenzarzt, der immer nur 6 Monate da ist und bestenfalls noch abgezogen wird…

        Antwort

    • tibia
      Mrz 02, 2012 @ 14:37:08

      (M, 2) furchtbares Kind, z.n. Drogen in SS, schreit nur, skia und Fundus dauer ca 35min

      Wenn ich sowas lese werde ich immer sehr traurig 😦

      Antwort

      • kinderaugendoc
        Mrz 05, 2012 @ 17:09:41

        das glaube ich
        ich auch
        und dennoch – so sehr mir das Kind leid tut, ich gebe mir immer viel Mühe mit den Kindern, und erlebe es selten, dass fast garnichts klappt. Dass dann auch mal ein eigenes Gefühl hochkommt – darf man vielleicht hier schreiben, das Kind hat das sicher nicht gespürt. Ich denke du warst traurig wegen meiner Bezeichnung, oder war es wegen der Vorgeschichte des armen Wurms?

        Antwort

    • Birgit
      Mrz 02, 2012 @ 17:27:02

      Lieber Kinderaugendoc,

      bitte als Erklärung: was bedeuten die Zahlen hinter m/W? Ist das das Alter? Und was heißt dann das .1931?

      Aber ansonsten bin ich glaube ich plötzlich doch vile zufreidender mit meinem Beruf – das hört sich sowohl beim Kinderdoc als auch beim Kinderaugendoc nach einem straffen Programm an.

      Viele grüße
      Birgit

      Antwort

      • kinderaugendoc
        Mrz 05, 2012 @ 17:11:04

        klar, das war das Alter
        1931 war ein Geburtsjahr
        ich mache neben den Kindern auch die Neuroophthalmologie, daher sind immer auch einige Erwachsene mittenmang

        Antwort

    • Wolfram
      Mrz 02, 2012 @ 18:08:23

      Da sind aber ein paar größere Kinder dabei… 😉

      Antwort

    • Blogolade
      Mrz 02, 2012 @ 19:00:43

      Keine Bindehautentzündung dazwischen Kinderaugendoc? Oder hab ich die überlesen?

      Arzt sein ist irgendwie stressig. Respekt dass sich zumindest unsere Ärzte trotz voller Wartezimmer immer Zeit nehmen.

      Antwort

    • kinderdok
      Mrz 02, 2012 @ 19:35:26

      respekt kollege. und bei dir kommen immer auch noch technische untersuchungen dazu.

      Antwort

      • kinderaugendoc
        Mrz 05, 2012 @ 17:14:40

        kollegin.
        und: technische Geräte bei den Kinderophthis weniger als man denkt – das macht es nicht immer einfacher, aber Kind an MTA abgeben zu x Bildgebungen, Gesichtsfeldern, weiss der Geier was noch – ist halt nicht. Daher meinen Kinderophthis auch oft, dass bei ihnen die supranasalen und retrobulbären Kopfareale wichtiger sind als bei den Erwachsenenophthis.

        Antwort

  7. Makarius
    Mrz 02, 2012 @ 09:55:57

    So in etwa habe ich mir diesen Job vorgestellt – da bin ich froh, dass ich den nicht machen muß. Aber ich danke Kinderdoc, dass er ihn macht 🙂

    Antwort

  8. Patrick
    Mrz 02, 2012 @ 10:43:35

    Da würde ich echt gerne die Zeiten zu sehen…

    Antwort

  9. kölnerin
    Mrz 02, 2012 @ 10:58:58

    ich finde das erschreckend! nicht das ich ihnen das nicht zutraue, ich finde es einfach viel.
    wie bei der heldin gerade erwähnt –
    erkennen sie überhaupt noch zebras??
    RESPEKT!

    Antwort

    • kinderaugendoc
      Mrz 05, 2012 @ 17:16:36

      es *ist* viel, und ich oft müde, so richtig grundsätzlich.

      doch, Zebras erkenne ich, die Sprechstunde sitzt voll davon. So eher gängige Sachen – Hunde, Katzen, Bindehautentzündung, Brillenbedarf – sind hier selten.

      Antwort

  10. Mona
    Mrz 02, 2012 @ 11:38:35

    Ich habe mir längst abgewöhnt, dem „Nettigkeitsfaktor“ bei einem Arzt zu viel Bedeutung zuzumessen. Natürlich freut es mich, wenn er nett, entspannt, aufgeschlossen und interessiert jedes meiner Worte aufsaugt, nachhakt und sich dann ganz viel Zeit für lange Erklärungen gibt. Aber wenn es daran mal ein bisschen fehlt und die Behandlung sonst gut bleibt, kann ich auch damit leben.
    Als Patient neigt man ja dazu zu denken, man wäre aus irgendeinem Grund was Besonderes und der Arzt möge bitte auf der Stelle sein ganzes Herzblut für sofortige Besserung einsetzen.. aber der kann ja auch nur versuchen, das Beste aus seinen Mitteln zu ziehen.
    Man muss einfach den Hut ziehen vor dieser Belastung, sich alle paar Minuten in einen neuen Komplex und Menschen reindenken zu müssen und dabei noch einen auf Service zu machen. Ich würde das vermutlich keine Woche durchhalten 🙂 Um mich den anderen anzuschließen: Wow.

    Antwort

  11. manchmalnormal
    Mrz 02, 2012 @ 13:26:59

    so viele, die wegen Husten kommen? Simplen Husten oder behandlungswürdigem Husten?
    Und seit 1 Stunde erbrechender 11-jähriger? Nicht wahr, oder?

    Oh man, ich hoffe, Du hast schon Wochenende und kannst jetzt ein wenig entspannen.

    Antwort

    • Tatjana
      Mrz 02, 2012 @ 14:56:27

      „so viele, die wegen Husten kommen? Simplen Husten oder behandlungswürdigem Husten?“

      Bei uns grassiert derzeit eine virale Lungenentzündung. Im Kindergarten fehlen 70% der Kinder, in der örtlichen Grundschule sind die Klassen auch halbleer. Bei unserem Kinderarzt dürfte daher derzeit auch ein großer Anteil der Patienten wegen Husten kommen, viele (so wie meine Tochter mit 2 Tage lang 40,5°) haben dazu auch noch Fieber.

      Den Kinderärzten gehört schon lange mein Respekt. Wenn ich sehe, was in der Praxis von unserem immer los ist, von morgens 7h30 bis abends um 6, ohne Mittagspause….chapeau! Bin sehr froh, dass wir ihn haben und ihm vertrauen können.

      Antwort

    • kinderdok
      Mrz 02, 2012 @ 19:37:32

      fifty fifty simpel zu behandlungswürdig. die simplen sind die, die nur einen tag husten – die anderen, die schon länger husten (die ich aber auch schon dreimal gesehen habe in 10 tagen)

      Antwort

  12. tibia
    Mrz 02, 2012 @ 14:39:26

    „kind ist so unkonzentriert im kindergarten”

    Muss man denn heutzutage im Kindergarten schon konzentriert sein?

    Antwort

  13. FrauMorphium
    Mrz 02, 2012 @ 15:45:29

    Sind Sie nun sauer wegen dem nicht erschienenen Patienten oder doch eher dankbar?

    Antwort

    • kinderdok
      Mrz 02, 2012 @ 19:39:49

      immer sauer. weil das meist längere termine sind, und diese zeiten frei gehalten werden. dh man tut gar nichts und weiß, gleich kommt der ganze rest. und die zwanzig minuten oder was hänge ich hinten dran. mal für einen kaffee ist es aber gut.

      Antwort

    • kinderaugendoc
      Mrz 05, 2012 @ 17:19:51

      *immer* dankbar.
      Aber das liegt auch dran, dass ich wirtschaftlich da keine Änderung merke, Klinik –> Gehalt, egal (na ok, fast egal) wieviele kommen.

      Dennoch kommen immer zu viele, und ein besonderes Problem sind die Terminwartezeiten für einen regulären termin von 6-8 Monaten.

      Antwort

  14. winnieswelt
    Mrz 02, 2012 @ 16:56:00

    Da weißt du am Tagesende aber auch, was du getan hast. oder?!

    Antwort

  15. mutterchaos
    Mrz 02, 2012 @ 18:49:11

    klingt doch völlig entspannt *ggg*

    Nee, im Ernst, heftiges Pensum. Gibt es in Ihrer Praxis grds. NUR Termin-Patienten?

    Antwort

    • kinderdok
      Mrz 02, 2012 @ 19:41:16

      es ist immer besser, vorher anzurufen. bei uns bekommt man in der regel trotzdem am gleichen tag einen termin.
      der ohne termin heute war der fieberkrampf.

      Antwort

      • mutterchaos
        Mrz 02, 2012 @ 19:47:15

        in der Arztpraxis, in die ich meine Kinder schleppe *g* gibt es eigentlich nur Mittwochs am „U-und-Impf-Tag“ Termine, ansonsten sitzt man gern schon 1 Stunde vor Öffnung, um eine Stunde danach dran zu kommen 😦 Auch mit Neugeborenen… Mittwochs darf man dann allerdings als „Notfall“ Nur im Wartebereich VOR der Praxis warten (Praxisklinik), denn im eigentlichen Wartezimmer wird geimpft, trotz 3er Behandlungszimmer…
        Dann bin ich ehrlich gesagt lieber fürs anrufen. Wobei, als berufstätige Mutter muss ich gleich hin, um meinem Chef sagen zu können, ob ich noch komme oder nicht, da nutzt der Anruf nix, denn da muss ich ja schon vorher sitzen und warten

        Antwort

        • kinderdok
          Mrz 02, 2012 @ 20:04:04

          sorry, aber das halte ich für alle daran beteiligten – vor allem für die kranken kinder – für absolut untragbar. bei all diesen kindern s.o. hat keines länger als zwanzig minuten gewartet. wie gesagt, erst ab dem fieberkrampf habe ich zeit geschoben.

        • mutterchaos
          Mrz 02, 2012 @ 20:15:26

          Sehe ich auch so, aber in einem Stadtteil wie „meinem“ ist das Verhältnis Kinderarzt:Kinder sehr Kinderlastig und mit nem kranken Kind will man ja auch nicht von Arzt zu Arzt rennen in der Hoffnung schneller dran zu kommen, dann warte man halt 😦

        • Wortakzente/Kinderohren
          Mrz 06, 2012 @ 19:55:38

          Nicht länger als 20 Minuten gewartet? Ein Traum! ich glaube nicht, dass wir JEMALS (2K, jetzt 11 und 16) nur 20 Minuten gewartet haben. Früher gab es drei Kinderärztinnen, eine hat keine Nachfolgerin gefunden, als sie in Ruhestand ging. Seitdem ist es noch schlimmer. Als die Kinder klein waren, habe ich immer Essen, Trinken, Bücher und Lieblingsspielzeug eingepackt …

  16. Blogolade
    Mrz 02, 2012 @ 19:02:35

    Wolltest du nicht in Weimar sein? Oder kam die Fahrt erst danach? o_O

    Antwort

  17. Steffi
    Mrz 02, 2012 @ 22:24:14

    na ich gebe zu, auch immer alles an fragen zu stellen, wenn ich schon da bin. soll ich einen termin nur für die fragen machen? das würde doch mehr zeit kosten, oder? ich denke immer so geht es am schnellsten, schreibe mir diefragen sogar auf, damit ich sie schnell runter rattern kann, möchte ja niemanden von der arbeit abhalten oder die anderen lange warten lassen, aber so ein paar sachen sind mir dann doch eine frage wert. natürlich nur die alleraller wichtigsten, die ich nicht auf andere weise klären kann.

    bei uns gibt es auch termine, notfalls auch am selben tag. leider kommen viele einfach so, sodass wir immer um 60 min warten müsssen. nur die ganz kleinen kommen fast sofort dran. da ich aber bisher noch kein krankes kind hatte ( nur u1-6 und ein verschkuckter knopf), war es für uns nie schlimm, wir haben halt gespielt und brav gewartet.

    ein herzliches dank an euch super docs. mein doc lässt sich seinen stress nie anmerken. ich habe immer das gefühl der einzige patient zu sein. und voll das schlechte gewissen, wenn er mal ne min. länger auf meine frage antwortet, als die behandlung dauert. vielen dank für die tolle betreuung.

    Antwort

    • kinderdok
      Mrz 02, 2012 @ 22:34:53

      aber bedenke – der tag läuft nur so gut, wenn die helferinnen gut einbestellen. dh wenn du einen termin für „husten schnupfen“ ausmachst, planen die mfa das entsprechend ein. wenn du dann aber mal eben schnell noch zwanzig fragen stellen möchtest, dauert das länger und diese längere zeit *warten alle, die nach dir kommen* zusätzlich. denk mal drüber nach.
      extra termin bedeutet zeitsparen, weil du dann einen termin bekommst, der genug zeit deinen fragen widmet. und einen doc, der weiß, dass er diese zeit hat.
      jedenfalls bei den meisten bestellpraxen.
      aber die kunst ist es tatsächlich, alle fragen zu beantworten, ohne dass mami merkt, dass sie sich zeit nimmt, die nicht geplant war.

      Antwort

  18. Steffi
    Mrz 03, 2012 @ 09:21:27

    ok, ich werde das berücksichtigen, allerdings habe ich bisher noch kein husten besuch gemacht. Ich war nur zu den U´s da und habe halt gefragt, während er untersucht hat. Aber ich sehe die Problematik. Es ist daher hier umso schöner auch mal die andere Seite zu sehen. Ist ja in vielen Bereichen so, dass man nur eine Seite kennt. Danke dafür, dass du trozt Steßig Job noch die Zeit findest uns hier so gut zu Informieren und zu unterhalten

    Lg
    Steffi

    Antwort

    • Vroni
      Mrz 03, 2012 @ 13:27:21

      Bei den U`s, hätte ich gedacht, sei schon ein wenig Fragezeit eingeplant? Natürlich bespricht man da dann nicht das 30-Minuten-Thema, aber darüber, auch zu diesen Terminen den Praxisablauf zu stören, wenn ich mal eine wunde Hautfalte anspreche, habe ich mir bisher noch keine Gedanken gemacht… ehrlich gesagt.

      Antwort

  19. Franzi
    Mrz 03, 2012 @ 11:26:41

    „- hyposensibilisierung, 16 jahre“
    Unser Kinderarzt macht das leider nicht. Wir müssen nun extra den weiten Weg zur Hautärztin zurücklegen, damit mein Sohn einmal in der Woche seine Spritze bekommt.

    Antwort

  20. Anonymous
    Mrz 08, 2012 @ 13:37:52

    Ich frage miche cht ob ein Arzt wirklich knapp 50 Patienten am tag behandeln MUSS?!

    Das da dann keine Zeit für Beratung und Gespräche drin ist, wundert mich nicht….

    Würden 20 Patienten oder vielleicht auch nur 15-10 / Tag nicht auch reichen?

    Dan nimmt man sich für jeden Patienten etwa eine halbe STunde und gut ist. Da kann dann alles geklärt werden und co… Das wäre mal eine medizinische versorung….

    Stattdessen hetzen alle Ärzte die ich kenne von Patient zu patient und fertigen ab wie am Fließband….

    Antwort

    • Sechstelgott
      Mrz 08, 2012 @ 17:35:58

      Und wer behandelt dann die anderen 30 – 40?

      Antwort

      • kinderdok
        Mrz 08, 2012 @ 21:27:05

        auf die antwort bin ich auch gespannt.

        Antwort

        • Anonymous
          Mrz 10, 2012 @ 09:17:58

          Dann müssen eben a) mehr Ärzte her, man muss den Beruf halt einfach finanziell entsprechend attraktiv machen.
          Leute die Medizinstudieren wollen gibts ja genug.

          Zum anderen, in der Liste steht schon fast ein dutzend mal irgendwelche Kinkerlitzchen als Grund für den Arztbesuch. Wegen einem Husten oder weils Boberle – insert belanglosen Grund hier – braucht keiner zum Arzt. Das finde ich genauso unmöglich wie die Leute die wegen nem Schnupfen oder ner Erkältung zum HA rennen.

          Zweitens würde ich das Kassensystem auf ein Amerikanisches Modell ummünzen. Bezahlt wird in Bar und im Vorraus, halbe stunde 100 Euro an den Arzt + MWST + Medis. Die Versicherungspflicht würde ich abschaffen. Alleine von dem Geld was ich an Versicherung bezahle, könnte ich im Jahr 20 mal zum Arzt rennen.

          Schon hätten wir eine Privatfinanzierte, Kassenunabhängige Privatpraxis, wo der Arzt 10 Patienten / Tag behandelt, die dann umfassend medizinische Beratung bekommen. Ich finde die Idee super! Und die marginalen % die sich das nicht Leisten können, können ja dann zu einem staatlich finanzierten Notdienst gehen der sie behandelt.
          Das fände ich schon 10mal besser als das cih tausende von Euro für andere Zahlen muss. Nun gut ich bin auhc kein Sozial eingestellter Menshc und denke mir wer nicht zahlen braucht auchc nicht zum Arzt gehen. Ein Handwerker oder ich arbeite auch nicht umsonst, warum wird es dann von Ärzten immer wider fast schon verlangt.

        • Sechstelgott
          Mrz 10, 2012 @ 11:31:13

          Eigentlich soll man Trolle ja nicht füttern, aber trotzdem: Appendektomie: ca. 5000 Euro, gebrochener Oberschenkel: ca. 6000 Euro, Insulinpumpe: ca. 4000 Euro; Menschen nicht nach ihrem Bankkonto behandeln: unbezahlbar.
          Es gibt Dinge, die sind unbezahlbar, ein gerechtes Gesundheitssystem gehört dazu.

        • kinderdok
          Mrz 10, 2012 @ 13:55:29

          man kann heute schon wieder schlecht verdienende an ihren zähne erkennen, ich möchte eigentlich nicht die zeiten erleben, in denen man den verdienst am frühen ableben abliest.
          aber @anonymous – du wirst einen guten gesundheitspolitiker abgeben – jedenfalls für die arzt und apotheker lobbyisten.

        • marzipankartoffel
          Mrz 10, 2012 @ 17:33:22

          Lieber Kinderdoc, Du erlebst es leider schon. Seit 2001 sinkt die Lebenserwartung von armen Menschen wieder. Einfach mal googlen, z. B. hartz 4 früher sterben.

        • Sechstelgott
          Mrz 10, 2012 @ 18:13:06

          @marzipankartoffel: Das liegt aber nicht unbedingt am Gesundheitssystem. Es macht ja keinen Unterschied, ob man Hartz 4 Empfänger und gesetzlich versichert, oder Gutverdiener und gesetzlich versichert ist. Der Unterschied kommt wahrscheinlich eher daher, dass man mit weniger Geld weniger gesund leben kann (z.B. wahrscheinlich weniger Sport machen/ bezahlen kann), und dass unter den Hartz 4 Empfängern wahrscheinlich auch viele sind, die auf Grund von chronischen Erkrankungen nicht arbeiten können, also gesundheitlich shcon schlechter „anfangen“.

        • marzipankartoffel
          Mrz 10, 2012 @ 19:04:26

          @Sechstelgott: Es macht imho doch einen Unterschied. Schon von dem neueste Urteil zur Kostentragungspflicht der Krankenkassen von Salben für Neurodermitiker (schreibt man das so?) gehört? Die Frau, die geklagt hat, muss nun die 500€ / Monat dafür selbst aufbringen. Jemand mit H4 kann das nicht. Ich kenne auch eine H4-Mutter (Vollzeitmalocher und Aufstockerin), die auf ihre Schilddrüsentabletten verzichtet. Denn statt regelmäßig Praxis- und Rezeptgebühr zu bezahlen, steckt sie das Geld lieber in ihre Kinder – ich rede hier nicht von Reitstunden, sondern von Nahrung und Kleidung.
          Insgesamt daran schuld ist es allerdings nicht das Gesundheitssystem an sich, sondern das bewusst kaputt gesparte Sozialsystem.

  21. Trackback: Impfung popo | Ajaygoud

Gib Deinen Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: