grrr

manchmal ist echt der wurm drin. in der letzten woche einschließlich heute sind in unserer praxis acht (8!) kinder zu vereinbarten vorsorgeuntersuchungen nicht erschienen, und zwei kinder mit eltern abends zu irgendwelchen terminen. sehr ärgerlich. das bedeutet für uns ca. 5 stunden verplante zeit, die wir kaum mit akut patienten füllen können, weil die vorsorgetermine bewußt außerhalb der sprechstunde gelegt werden.

vermutlich sind die sommerferien schuld. die termine sind noch im alten schuljahr ausgemacht worden, vielleicht gibts neue stundenpläne, neue öffnungszeiten der kindergärten, vielleicht habens die eltern auch schlichtweg verpennt. aber die eltern haben nicht einmal den anstand anzurufen. grrrr.

soviel post habe ich gar nicht, die ich in dieser zeit lesen könnte. schreib ich eben blog. grrr

und paar tage später wird dann von allen angerufen, dass sie jetzt sofort und superdringlich und überhaupt jetzt schnell noch den termin brauchen.

Advertisements

37 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. ChristianG
    Sep 20, 2011 @ 14:46:19

    Bei lange angesetzten Terminen sind sowohl der Zahnarzt als auch der Kinderarzt dazu übergegangen, ein oder zwei Tage vorher nochmal anzurufen um an den Termin zu erinnern bzw. sich ihn bestätigen zu lassen. Wäre das evtl. eine Lösung oder zuviel Verwaltungsaufwand?

    Antwort

    • Franzi
      Sep 20, 2011 @ 20:27:47

      Hallo,
      (nachdem ich mich nun der/die/das blog von hinten bis vorne komplett durchgelesen habe, melde ich mich auch mal zu Wort:-)
      Ich freue mich sehr, dass ich Dich gefunden habe, lieber Kinderdoc!)
      Bei uns wird man auch erinnert, wenn ein Termin lange vorher angesetzt war. Für mich ist das sehr praktisch, weil ich auch dazu neige, Termine zu „vergessen“.
      Einmal habe ich einen Termin bei meinem alten Urologen verpasst. Zwei Wochen später hatte ich eine Rechnung im Briefkasten. 35€! Zuerst war ich ziemlich geschockt, weil ich bisher immer so davon gekommen bin. Dennoch kann ich den Arzt verstehen. In dieser Zeit hätte er auch einen anderen Patienten behandeln können.
      Seitdem schreibe ich wirklich jeden einzelnen Termin auf, damit ich nicht nochmal Lehrgeld zahlen muss.

      Liebe Grüße

      Antwort

    • Heike S. (@Schwedenhausfan)
      Sep 23, 2011 @ 09:24:59

      Vielleicht kann man sowas ja automatisieren?! Ich bekomme auch automatisch ne Mail vom Zahnarzt, wenn der letzte Vorsorgetermin 5 Monate her ist.

      Antwort

      • Brian
        Sep 24, 2011 @ 15:21:03

        Genau das war auch mein erster Gedanke, als ich deinen Artikel gelesen habe: Das kann man doch automatisieren, schließlich hat mittlerweile doch jeder eine E-Mail Adresse.
        Ich kann mir offengesagt gar nicht vorstellen, dass es nicht schon Tools für Ärzte gibt, die automatisch 5 Tage vor dem Termin eine E-Mail verschickt.
        Das spart Ärger und wird vermutlich von den meisten dankbar angenommen.
        Brian

        Antwort

  2. Hellebora
    Sep 20, 2011 @ 14:53:41

    das finde ich zu viel verlangt

    Antwort

  3. Gertje aka Inch
    Sep 20, 2011 @ 15:00:23

    Au, ich gehöre auch zu den Vergesslichen, jedenfalls bei Zahnartterminen…

    Antwort

  4. Nania
    Sep 20, 2011 @ 15:12:20

    Wenn die Termine vor ewigen Zeiten gemacht worden sind, tendiere ich auch dazu, sie zu vergessen. Zwei Wochen gehen bei mir noch, nach drei Wochen wirds knapp und alles drüber ist wirklich sehr lang. Da kann der Termin im Kalender stehen, man vergisst ihn dennoch. Unser Zahnarzt hat immer angerufen, wenn die Termine kurz bevor standen, aber vor längerer Zeit gemacht worden sind. Da konnte man – sollte sich was ergeben haben – auch noch absagen.

    Zu Terminen jedoch einfach nicht hinzugehen, obwohl man weiß, dass man sie hat, das ist wirklich eine SCHWEINEREI. Nicht nur für den Arzt, sondern auch für die „Mit-Patienten“, die vielleicht zu der Zeit hätten prima kommen können. Anrufen kann man ja wenigstens… und bei 8 Kindern ist das natürlich doppelt ärgerlich.

    Antwort

  5. Ich will raus!
    Sep 20, 2011 @ 15:25:37

    Lieber Kinderdok,
    schade dass gut organisierten Praxen so die Zeit gestohlen wird.
    Bei unserem älteren Kind hat die Praxis dreimal den lange vorab vereinbarten U-Untersuchungs-Termin von sich aus verschoben, dann haben wir den Arztwechsel vollzogen, zwischenzeitlich fand die Schuleingangsuntersuchung statt, ohne Befund.
    Das hat uns nicht das Schreiben der „Liga für das nicht vernachlässigte Kind“ und das Schreiben vom Jugendamt, dass man sich freue uns bei einem Vororttermin kennenlernen zu dürfen, erspart.
    Schön zu sehen, daß die Alarmkette, die man sich wohl nach den medienwirksamen Vernachlässigungsfällen erdacht hat funktioniert.
    Wir haben der Dame vom Jugendamt zurückgeschrieben, dass wir uns auch freuen würden Sie kennenzulernen, aber Sie kam dann doch nicht.

    Antwort

    • kinderdok
      Sep 20, 2011 @ 17:59:52

      wow. sowas gibts hier gar nicht. ich bewundere deinen unterschwelligen sarkasmus. es stimmt schon, das wir auch mal termine verschieben müssen – aber: wir rufen ja wenigstens an!
      man stelle sich vor, die praxis wäre geschlossen, wenn du einen vorsorgetermin hast. ups, da haben wir doch tatsächlich vergessen, anzurufen?

      Antwort

      • Ich will raus!
        Sep 20, 2011 @ 19:52:24

        Vielleicht pointenorientiert geschrieben, aber garantiert ohne jeden Sakasmus.
        Der neue Arzt hält alle Termine, nicht nur die U-Termine. Einfach klasse.

        Antwort

      • me
        Sep 21, 2011 @ 10:03:27

        Das hatte ich leider schon mehrfach, dass ich trotz vereinbartem Termin bei Ärzten vor verschlossenen Türen stand.
        Ich verstehe schon, dass auch Ärzte ab und zu zu Beerdigungen und auf Fortbildungen müssen, aber es wäre nett gewesen, man hätte mich darüber informiert und es mir erspart, einen Tag Urlaub zu nehmen und weite und teure Anreisewege in Kauf zu nehmen.
        Eine Praxis hatte versucht, mich unter einer seit 10 Jahren nicht mehr gültigen Handynummer zu erreichen, obwohl die Praxis meine neue Nummer kannte und zuvor auch schon verwendet hatte.
        Eine andere Praxis schrieb mir einen Brief mit einem neuen Termin-Vorschlag, der allerdings erst am Tag nach dem geplatzten Termin bei mir eintraf.
        Die dritte Praxis unternahm gar keinen Versuch, mich zu erreichen – an der Tür stand schlicht und einfach „Betriebsausflug“.

        Antwort

      • Stephan
        Sep 21, 2011 @ 18:03:28

        Ich nannte der Mitarbeiterin die zeiten zu denen ich bereit bin sie bei mir Daheim zu Empfangen, die waren wohl ausserhalb der ortsüblichen Beamten(arbeits?)zeiten.

        Antwort

  6. claudia o.
    Sep 20, 2011 @ 17:19:27

    Ich fände es richtig, dass nicht wahrgenommene Termine abgerechnet werden, auf Kosten des Patienten natürlich. Wo gibt es denn sowas, einfach nicht erscheinen und dann noch so davon kommen.

    Antwort

  7. Chilara
    Sep 20, 2011 @ 17:20:23

    Habt ihr alle kein Handy mit Erinnerungsfunktion…?

    Antwort

    • Anonymous
      Sep 20, 2011 @ 18:54:54

      Wie es aussieht kommen hier einige nichtmal mit einem analogen Kalender zurecht…

      Aber ich wette den im Januar gebuchten Sommerurlaub hat noch keiner vergessen, hihi.

      Antwort

      • simop
        Sep 22, 2011 @ 13:23:50

        Urlaub noch nicht (den buche ich nicht so weit im Voraus – gerade drum..), aber eine heiß erwartete Theateraufführung, zu der ich gerade noch so eben eine Karte „erbettelt“ hatte.. 😦
        Ich fand die Karte in meinem Terminkalender, wo ich sie zwar am richtigen Tag, aber im falschen Monat zum Aufbewahren + Erinnern einsortiert hatte… 😦

        Antwort

  8. Klopfer
    Sep 20, 2011 @ 19:22:08

    da wäre ich ja gerne mal als Mäuschen dabei, wenn die Eltern dann das nächste Mal anrufen, um einen neuen Termin auszumachen oder dann auch zur Abwechslung mal dafür erscheinen… werden sie doch bestimmt drauf angesprochen oder?

    Antwort

  9. Sakasiru
    Sep 20, 2011 @ 19:31:02

    Auch bei unserer Kinderärztin gibt es den Service, vor Terminen nochmal erinnert zu werden und auch, dass sie anrufen, wen mal wieder eine Impfung oder ein U-Termin ansteht und ein Termin vereinbart werden sollte. Man kann das natürlich auch ablehnen, aber ich find das wirklich praktisch. Einen Termin verpasst hab ich zwar noch keinen, aber die Impfschemata für meine Kinder hab ich auch nicht im Kopf.

    Antwort

    • sechstelgott
      Sep 20, 2011 @ 19:55:29

      Daran zu erinnern, dass mal wieder ein Termin ausgemacht werden sollte für eine Impfung oder ein Untersuchung etc. macht Sinn und auch ein Stück mit Service (man kann ja auch fragen ob die Erinnerung gewünscht wird, mein Hautarzt z.B. verschickt auch Karten wenn man mal wieder kommen sollte) ist aber auch was ganz anderes, als an bestehende Termine zu erinnern, das sollte wirklich nicht nötig sein, so schwer ist das ja nicht.

      Antwort

  10. Elter
    Sep 20, 2011 @ 19:48:10

    Eine Bekannte ist letztens beim Kinderarzt vor verschlossenen Türen gestanden. War ähnlich erbost. Ich glaube nicht, daß es Absicht ist.
    Überforderung der Eltern oder Irrtümer bei der Terminvereinbarung, Sprechstundenaushilfe?

    Antwort

  11. Cara
    Sep 20, 2011 @ 20:28:30

    Ich vergesse immer mal die Geburtstage meiner Freunde, aber noch nie habe ich einen Arzttermin vergessen, geschweige denn einen Kinderarzttermin. Und das ganz ohne Handy 😉

    Warum das so ist? Vermutlich, weil ich ein FURCHTBAR schlechtes Gewissen hätte, würde ich doch mal einen Termin verpassen. Vielleicht haben diese Eltern das nicht. Vielleicht sind sie so sehr in der Kunde=König-Mentalität angekommen oder durch die Allgegenwart einer neuen Handy-Spontaneität ihres Pflichtgefühls beraubt, dass sie dieses schlechte Gewissen nicht mehr spüren.

    Die Kosten dafür dem Kinderarzt oder den Krankenkassen und damit der Allgemeinheit aufbürden, indem Erinnerungssysteme aufgebaut werden? Wirklich nicht. Lieber dafür sorgen, dass die Eltern sich schämen. Vielleicht ist ihnen ja gar nicht klar, was das für eure Praxis bedeutet.

    Antwort

  12. Cerise
    Sep 20, 2011 @ 21:34:49

    Ich lese hier in den Kommentaren immer wieder „Service“….
    Warum soll der Arzt euch anrufen? Ihr wollt doch was von ihm? Ihr wollt die Untersuchung, Impfung, etc von diesem Arzt haben. Ist es wirklich zuviel verlangt das ihr euch das dann aufschreibt?

    Natürlich kann man was vergessen. Ich bin sehr vergesslich, darum sind alle Termine groß in einem Wandkalender eingetragen. Die für nächstes Jahr stehen auf einem Zettel den ich unter den Dezember geklebt habe, um sie dann in den neuen Kalender einzutragen sobald ich den habe.
    Und vergesse ich doch mal einen Termin rufe ich, sobald ich das merke, in der Praxis an, entschuldige mich und bitte um einen neuen Termin.
    Ich glaube heutzutage nennt man das zwischenmenschliche Kommunikation, meine Großmutter nennt es einfach Höflichkeit.

    Antwort

  13. pitdieerste
    Sep 20, 2011 @ 23:04:51

    das thema haben wir auch gerne und es gibt mittlerweile eine schwarze Liste…wer 3mal nicht kommt (und das sind gerne auch 3er termine für die ganze Familie) kriegt keinen mehr. Sie dürfen gerne ohne kommen und dann halt warten, aber Termin freihalten und dann 45min leerlauf? Nö..sehen wir nicht ein.

    Und ja wir schreibens in die karte und wenn sie das nächste Mal kommen wirds angesprochen, aber manche haben da nicht mal ein unrechtsbewusstsein „musste arbeiten und die kinder hatten lange schule“…ja und da kann man nciht anrufen??

    Mal vergessen ist ja ok…kommt immer mal vor…aber manche denken echt daß das unser Job ist auf sie zu warten…

    Ganz besonders gerne haben wir die „ich muss unbedingt heute, am liebsten vorgestern“ und wenn sie dann für den nachmittag oder wenns ganz dicht ist für den nä vormittag einen termin kriegen kommen sie net*aaargh*

    Antwort

  14. Anonymous
    Sep 21, 2011 @ 05:47:11

    Das ist extrem ärgerlich – absagen sollte immer drin sein

    Gruß

    S.

    Antwort

  15. Irene
    Sep 21, 2011 @ 08:11:47

    Hier kosten vergessene Arzttermine etwas, – finde ich richtig. Und mir ist das letzten Herbst auch passiert, dass ich einen Augenarzttermin vergessen habe, bzw. überzeugt war, er sei im November – Ende September kam die Rechnung…
    Wenn ein anderer Patient aber nicht vergisst, sondern absagt, kommen schon auch Anrufe von Praxen, ob man früher kommen kann, weil ein Termin frei geworden ist. Sie geben sich also durchaus Mühe, den Schaden zu minimieren.

    Antwort

  16. seniora.rossi
    Sep 21, 2011 @ 09:45:17

    Wie kann man denn einen Termin vergessen, der im Kalender eingetragen ist? Verstehe ich nicht.

    Antwort

  17. Hajo
    Sep 21, 2011 @ 09:48:28

    also, ich finde das eine riesengrosse Sauerei, zumal es so sinnvolle „Teile“ wie Wandkalender mit viel Platz für Bemerkungen gibt.
    Klar, man kann auch mal etwas vergessen, aber diese Häufung an einem Tag deutet doch eher auf eine „Epedemie“ hin.
    Vielleicht ist es doch angebracht, für solche Mitmenschen einen „Vergessensobolus“ (über die KKen) zu verlangen. Dazu müsste jedoch eine neue Abrechnungs-Nummer erstellt werden
    .. und das ist sicherlich eine Prozedur, die Jahre bis Jahrzehnte benötigt.

    Antwort

    • kinderdok
      Sep 21, 2011 @ 10:32:08

      dank unserer pauschalvergütung ist das doch teil der mitnahmementalität – alles ist kostenlos, also brauch ich auch nicht zu erscheinen.
      die kk haben null interesse, hier etwas zu drehen – welches interesse sollte da auch aufkommen.

      argumentiert wird gerichtlich (wenn man geld für den verpassten termin einfordert – was grundsätzlich nicht erlaubt ist, außer es gibt eine entsprechende vereinbarung) – dass der doc sicher genug zu tun hat, und solche leerzeiten bequem mit anderen patienten oder büroarbeit füllen kann. denk mal drüber nach, wieviel sarkasmus in diesem argument liegt

      Antwort

    • sechstelgott
      Sep 21, 2011 @ 12:24:05

      Dass verpasste Termine (wenn nicht durch einen „Notfall“ o.ä. verpasst, hier fangen aber schon wieder die wenns an) trotzdem etwas kosten sollten fände ich gut aber warum sollten die Kassen das zahlen? Es herrscht doch sowieso schon oft die Meinung, dass die Kassen alles zahlen sollen und auch müssen („Weil ich dieses Jahr auch noch gar nicht beim Arzt war!“). Wenn man einen Termin ausmacht und dann einfach nicht kommt, dann muss man das eben auf die harte/ teure Weise lernen, dass es so nicht funktioniert. Wenn die Kasse auch das noch übernehmen würde, gäben die Leute die Verantwortung ja noch leichter ab.

      Antwort

  18. Hellebora
    Sep 21, 2011 @ 14:15:38

    Bei unserem Kieferorthopäden unterschreibt man, dass man für den Termin privat einen Ausgleich zahlt, wenn man „unentschuldigt“ nicht kommt.
    Damit haben die die vielen Jugendlichen Patienten schön diszipliniert, da klappt gut.
    Entweder absagen oder zahlen.
    Sollte Kinderdoc auch einführen 😉

    Antwort

  19. Blogolade
    Sep 21, 2011 @ 19:47:52

    Toi toi toi, Arzttermine vergesse ich nicht. Ich rufe auch an wenn es zB wegen Verkehr oder anderer ungeplanter Zwischenfälle etwas später werden könnte. Normalerweise handhabe ich es bei Ärzte so, dass ich ca 15 Minuten Vorlauf einplane. Zeit die ich lieber zu früh bin und gerne im Wartezimmer verbringe als dass mir die Zeit zu knapp wird weil was dazwischen kommt.

    Ich verstehe dass das ärgerlich ist und würde das auch in irgendeiner Form an die Eltern weitergeben. Entweder durch in Rechnung stellen oder indem sie für den nächsten Vorsorgetermin genau die 2-3 Monate Wartezeit haben werden, auch wenn das Zeitfenster dann um ist. Natürlich mit Hinweis darauf, dass sie einen Termin gehabt hätten.
    Hinterhertelefonieren würde ich nicht. Du bist der Kinderarzt, nicht der Arschabputzer 😉

    Antwort

  20. sina
    Sep 22, 2011 @ 10:05:54

    ärgerlich! ich kann das nicht verstehen, jetzt mal abgesehen von der ärztlichen seite, dass die eltern da so nachlässig sind. außerdem hat blogolade recht, man gibt bescheid, wenn man einen termin nicht schafft. wenn patienten dann auf der anderen seite mal 2 stunden im wartezimmer sitzen müssen, regen sie sich auf…hm.

    Antwort

  21. henriette
    Sep 24, 2011 @ 10:29:18

    den terminkalender gab es schon lange zeit vor dem handy und der ist nach wie vor eine segensreiche erfindung.

    beste gruesse

    h.

    Antwort

Gib Deinen Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: