gibts da nicht was natürliches?

telefon gegen mitternacht

mutter: „mein kleiner brüllt seit stunden. ich glaube, der hat zahnweh. der zahnt schon seit tagen.“
ich: „ok. da dürfen sie gerne mal ein schmerzmittel geben.“
mutter: „achja? ich wollte das eigentlich nicht.“
ich: „mmh. und was kann ich da jetzt tun?“
mutter: „ich dachte, vielleicht ist es was anderes.“
ich: „das kann ich ihnen auch nicht sagen. wir können den aber gerne morgen mal in der praxis anschauen.“
mutter: „ach… da möchte ich lieber nicht hin. nachher holt er sich noch was im wartezimmer.“
ich: „alles klar. ihre entscheidung.“
mutter: „gibts da nicht was natürliches?“
ich: „bei echten zahnungsschmerzen? geben sie doch mal ein zäpfchen.“
mutter: „ich habe da noch so kügelchen. wie heißen die? moment… sab simplex.“
nein. ganz sicher nicht.
ich: „ich denke nicht, dass die helfen.“
mutter: „hab ich auch schon probiert.“
ich: „eben. das dachte ich mir. vielleicht doch mal ein paracetamol?“
mutter: „aber immer gleich mit medis vollpumpen?“
ich: „liebe frau winter. sie rufen bei mir kurz vor mitternacht an, weil´s bobele nicht schläft. sie können auch nicht schlafen. sie möchten einen rat von mir. den habe ich ihnen gegeben. und nun?“
mutter: „ja, das wollte ich doch von ihnen wissen.“

ja. das habe ich verstanden. wir konnten uns dann doch zu einem zäpfchen durchringen. und das kind hat das erste mal seit wochen wieder durchgeschlafen.

Advertisements

68 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Hermione
    Sep 12, 2011 @ 13:50:55

    Oh Mann… Über diesen Anruf hast Du Dich sicher ganz besonders gefreut, oder? 😉

    Antwort

  2. Anonymous
    Sep 12, 2011 @ 14:00:37

    Hm. Das Mittel heißt Osanit. Und bei meiner Kleinen hat es prima geholfen. Allerdings hörte der Spuck gänzlich auf, als sie eine Bernsteinkette bekam, die sie trug, bis alle Zähne da waren.
    Ich verstehe jedes Elternteil, dass gern auf Medizin verzichtet. Jedoch nicht, wenn alternative Methoden versagen. Und im Laufe der Zeit, lernt man zu entscheiden, was wann die bessere Methode ist.

    Antwort

    • Wolf
      Sep 12, 2011 @ 14:10:39

      Osanit, was sagte M.Mittermaier dazu (frei aus dem Gedächtnis):“Meine Tochter war viel zu sehr damit beschäftigt diese kleinen Zuckerkügelchen aufzusammeln, als dass sie an ihre schmerzenden Zähne gedacht hätte“.
      Und ich würde jetzt fast wetten, dass die Kleine auf der Bernsteinkette gekaut hat. Früher gab`s die Brotkanten, heute Beißringe, auch wenn sie aus Bernstein sind…
      Was schönes :
      http://chriszim.com/2011/homoeopathie-bullshit-bingo
      und auch
      http://www.sheng-fui.de/category/traditionelle-medizin/heilkraft-der-edelsteine/

      Antwort

    • sechstelgott
      Sep 12, 2011 @ 14:41:55

      „Ich verstehe jedes Elternteil, das gerne auf „die Lehre von der Vorbeugung, Erkennung und Behandlung von Krankheiten und Verletzungen“ verzichtet.“
      Nuff said.

      Antwort

    • kinderdok
      Sep 12, 2011 @ 14:46:15

      osanit. ok. komplexpräparat. naja. echte homöopathie. spitze. nicht mein ding.
      und nachdem sich in meiner ausbildung ein baby an der bernsteinkette beinahe stranguliert hatte – aber klar, glaube versetzt berge.

      Antwort

      • Hermione
        Sep 12, 2011 @ 15:56:22

        Pfffff, Du bist doch nur neidisch, weil Du in Deinem tollen Studium nicht gelernt hast, wie man Menschen mit Zuckerkügelchen und energetisiertem Wasser, ähm, ruhig stellt. 😉
        Das ist ganzheitlich, Mann! Ganzheitlich! Das unterdrückt nicht nur die Symptome, das heilt den kompletten Menschen. Ganzheitlich!!!!!!!111einseinself

        Antwort

    • Anonymous
      Sep 12, 2011 @ 15:31:06

      Dann verstehe ich nur nicht, wieso man dann nicht nachts den Heilpraktiker aus dem Bett klingelt.

      Antwort

    • ph0ebebuff4y
      Sep 12, 2011 @ 16:38:43

      Bei uns hörte der „Spuck“ erst auf, als das Kind feste Nahrung bekam.

      Das hilfreichste an den Osanit-Kügelchen war das Plastikröhrchen, auf dem sich herrlich rumbeißen ließ.

      Und was ich von Ketten an Babys und Kleinkindern halte, schreibe ich jetzt lieber nicht.

      Antwort

  3. Anonymous
    Sep 12, 2011 @ 14:18:47

    Ich konnte keine Nacht schlafen, war unruhig und nervös – das hörte schlagartig auf als mir mein Lebensgefährte einen Zweikaräter an den Finger steckte … [Kopf gegen die Tischkante] – man sollte die heilende Wirkung von Edelsteinen wahrlich nicht unterschätzen. Werde beim Juwelier meines Vertrauens mal Nachfragen ob es auch „was auf Rezept“ gibt – wär ja nur wegen der Weißheitszähne.

    Antwort

  4. fishly
    Sep 12, 2011 @ 14:23:53

    Das sind doch die Anrufe, die man mitten in der Nacht braucht. Mein Mittleid.

    Zum Thema würde ich gerne wissen: Irgendwo habe ich mal gelesen, dass es so etwas wie ein Schmerzgedächtnis gibt, d.h. der Körper, der oft Schmerzen hat, hat auch schneller welche. Vorausgesetzt das stimmt wäre die Weigerung auch mal etwas schmerzstillendes zu geben wirklich gemein. Stimmt das?

    Antwort

  5. NRW
    Sep 12, 2011 @ 15:11:14

    Bevor es jemand anders verlinkt: http://www.herzdamengeschichten.de/2010/08/04/hausapotheke/

    :- )

    Antwort

  6. Papa (der beiden kleinen Chefs)
    Sep 12, 2011 @ 15:20:12

    Ich hörte nur, wie unser Kinderarzt einen telefonischen Rat gab. Ich hörte nur 2 oder 3 Sätze, aber einer davon hat sich in mein Hirn gefressen:

    „Wenn Sie Kopfschmerzen haben, dann nehmen Sie also eine Tablette, damit Sie nicht so leiden müssen, aber ihr Kind lassen Sie lieber die Schmerzen ertragen?“

    Recht hat er.

    Antwort

    • Owner
      Dez 14, 2012 @ 15:41:25

      Guter Satz! Meine Frau tickt bei solchen Sachen auch immer aus! „Der Arzt meinte, das Rauchen in der Schwangerschaft ist nicht so schlimm, wenn man weniger raucht“ Genau!
      Weil Du Dir den Entzug nicht antun willst, laesst Du das Dein Kind nach der Geburt durchmachen. Also wunder Dich nicht, wenn es schreit 😉

      Antwort

  7. Wolf
    Sep 12, 2011 @ 15:31:48

    Mal ne andere Frage: Warum wartet meine Antwort eigentlich auf Freischaltung? Bin ich böse?

    Antwort

    • kinderdok
      Sep 12, 2011 @ 15:40:42

      wahrscheinlich wg deines nicks. der böse wolf.
      nein: wordpress schaltet alle kommentare auf freischaltung, die links enthalten – damit kein spam oder unnötige werbung in die blogs wandert.
      ich hab ihn freigeschaltet. danke für die links 😉

      Antwort

  8. Anonymous
    Sep 12, 2011 @ 15:43:42

    Oh yeah, Osanit… Hilft tatsächlich manchmal, manchmal auch nicht, aber man freut sich mehr darüber wennes wirkt und dann merkt man sich, dass das wohl doch nicht so schlecht ist 🙂
    Ich glaube ja es hilft mitunter, weil es süß ist. Die Kids freuen sich, dass es lecker schmeckt und vergessen die Schmerzen.
    Ich halte mich da doch lieber an den Grundsatz mweiner Frau:
    Schmerzen mit weltlicher Ursache brauchen weltliche Medizin.

    Antwort

  9. merdeister
    Sep 12, 2011 @ 15:50:42

    Was ist denn an raffiniertem Zucker natürlich, also im Sinne der Anruferin?

    Antwort

    • merdeister
      Sep 12, 2011 @ 15:55:38

      Im Krankenhaus habe ich mal gesehen, dass Säugling zur Beruhigung bei der Blutentnahme ein Tropfen G20 auf den Schnuller getropft wurde. Was ist das denn für eine komische Potenz? 😉

      Antwort

  10. ph0ebebuff4y
    Sep 12, 2011 @ 16:36:59

    Ach herrje. Solche Anrufe braucht man ja auch mitten in der Nacht. Erstaunliche Geduld! Aber was WOLLTE die Frau eigentlich? Die Bestätigung, dass die Glaubuli suuuper helfen? Oder einfach nur seelischen Beistand? Leg ihr doch beim nächsten Mal die Telefonseelsorge ans Herz…

    Antwort

    • Anonymous
      Sep 12, 2011 @ 16:58:04

      Naja, mal ehrlich, insbesondere als frischgebackene Erstlingseltern reagiert man doch mal sehr irrational, wenn der Wurm schreit und man weiß nicht was man machen soll.
      Und weder ich noch meine Frau glaubten je an Homöopathie, zu hause hatten wir den Mist trotzdem. Unser naturwissenschaftliches Studium half uns zumindest während der Testreihen festzustellen, dass die Globulis nur zufällig halfen.
      Aber auch wir haben ein mal nachts beim Kinderdok angerufen, weil wir nicht mehr wussten was wir machen sollten. Das Kind hatte Schmerzen.
      Und natürlich hat auch er Paracetamol zäpfchen empfohlen.
      Klar, auf die Idee hätten wir auch kommen können. mit der Zeit lernt man ja dann, dass die Kleinen mehr abkönnen als man denkt. Und beim Zweiten muss man aufpassen, dass man nicht zu nachlässig wird.
      Ich finde übrigens, dass ein Kinderdok, für den nächtlichen Anruf den doppelten oder dreifachen Höchstsatz abrechnen können dürfen sollte. Und zwar pro angefangener Viertelstunde

      Antwort

      • notizbuchfragmente
        Sep 12, 2011 @ 18:40:17

        Nun ja, ich hab prinzipiell kein Problem mit Homöopathie – wenn ’n Tee reicht, dann trink ich auch gerne nen Tee, anstatt sofort Antibiotika zu schlucken.

        Aber bei Globuli ist es ja wohl wirklich eher der Placebo-Effekt. 😉

        Antwort

      • kinderdok
        Sep 12, 2011 @ 20:00:17

        danke für das vorgeschlagene salär.
        tatsächlich gehen solche anrufe in der quartalspauschale auf, d.h. man bekommt dafür … äh … gar nichts.

        Antwort

        • Relek
          Sep 13, 2011 @ 08:47:22

          Hm. Also das eine Mal dass ich um 21 Uhr einen Kinderdoc anrief (leider nicht „unseren“ denn der hatte Urlaub) bekam ich dafür eine Rechnung (einer der ge warum ich sowwas nur in einme chten gefühlten Notfall mache und ansonsten einfach ohne Rücksprache mal ein (!) Zäpfchen gebe)

        • Relek
          Sep 13, 2011 @ 08:48:28

          oh je, zu schnell abgeschickt – irgendwie tut heute die Tastatur nicht 🙂

        • kinderdok
          Sep 13, 2011 @ 10:37:09

          relek: unwahrscheinlich, wenn du gesetzlich versichert bist. aber mit manchen kann mans ja machen 😉

        • Relek
          Sep 13, 2011 @ 15:14:54

          Bin ich nicht, daher war die Rechnung per se wohl korrekt :-). Aber ich stelle mir gerade das Gespräch vor wenn ich meinem Kinderarzt versuche zu erklären, dass er mir so einen Anruf nicht in Rechnung stellen sollte, weil das ja „irgendwie in den Rechnungen der U-Untersuchungen wohl mit drin sein sollte die ich dieses Quartal schon hatte“.

          Und nichts anderes ist ja die Logik der gesetzlichen Krankenkassen in diesem Fall.

          Ansonsten scheinbar nur eine weitere Mutter die die ganzen wiedersprüchlichen Ratschläge die durch die Welt geistern nicht als Unterstützung für ihren (meist richtigen) Instinkt nutzen kann, sondern verwirrt ist. Zu viel (Teil-)information ist eben nicht immer hilfreich.

      • ph0ebebuff4y
        Sep 12, 2011 @ 20:41:12

        Klar, mit dem ersten Satz hast du recht. Ich hab‘ ja auch mal den Kinderarzt gegen 23 Uhr angerufen, weil mein Baby GEWÜRGT hat. Schrecklich *gg*. Mir ging es eher darum, dass die Frau ja zuerst keine Lösungsvorschläge wollte, sondern nur im Kreis rumgeredet hat. Und das fände ich mitten in der Nacht nicht besonders spaßig.

        Antwort

      • Katarina
        Sep 12, 2011 @ 20:51:38

        Ich hab mich schon oft gefragt, und hier scheint mir ein guter Ort um die Frage mal zu stellen, warum viele Eltern Würmer haben? Ganz ernsthaft gefragt! Ich hab zu Würmern eindeutig unangenehme Assoziationen! Warum macht man seine Kinder zu Würmern? Klärt mich auf, lieber Würmereltern! (Ich reiche die Frage auch gleich an die Erzeuger kleiner Scheißerlein weiter. Das mag von der Auswirkung her durchaus korrekt sein, scheint mir das Augenmerk aber doch arg auf den unangenehmsten Aspekt zu lenken?)

        Antwort

        • Sakasiru
          Sep 13, 2011 @ 10:27:33

          Nicht jeder, der seinen Partner „Schatz“ nennt, würde ihn am liebsten auf einer einsamen Insel vergraben 😉

          Würmchen assoziiere ich mit diesem Liegen und ein bisschen Herumwinden, was ganz kleine Babies eben tun bevor sie sich umdrehen können. Und Scheißerle, nunja, ich hab meine Kinder nie so genannt, aber ich hab da auch kein Problem damit. Ich glaube, bei den eigenen Kindern kann man ALLES liebevoll meinen.

        • Katarina
          Sep 13, 2011 @ 17:12:04

          Naja, der Vergleich hinkt, ne? Ich hab ja auch nirgendwo geschrieben, dass ich davon ausgehe, dass solche Eltern ihren Nachwuchs an den Angelhaken stecken, oder?
          Schatz ist bei mir als notorischem Pleitegeier doch eher extremst positiv behaftet und widerlegt meine Frage bzw. Assoziationen nun nicht wirklich 😀

        • Sakasiru
          Sep 13, 2011 @ 19:34:10

          Siesht du, ich wiederum finde „Schatz“ ganz, ganz grauslig. Wohingegen ich „Würmchen“ als Kosenamen irgendwie süß finde. Und wie ich bereits oben schrieb, finden eben manche Eltern würmchenhafte Eigenschaften bei ihren Kindern und zwar eher positive. Empfindet halt jeder andere Konnotationen. Warum ist das jetzt ein Problem?

  11. Anonymous
    Sep 12, 2011 @ 17:14:13

    Das beste Schmerzmittel bei ALLEN Beschwerden (wenn herkoemmliche Methoden wie kuehlen, kuscheln, Waermflasche, pusten nicht helfen) ist nunmal Erdbeer- oder Bananenmilch auf nem Medizinloeffel verabreicht. Wenn das nicht hilft, dann muss tatsaechlichParacetamol oder Ibuprofen ran.

    Antwort

  12. ph0ebebuff4y
    Sep 12, 2011 @ 20:43:57

    Was mich auch nervt, ist dieser Wahn von Jungmüttern, das Kind könnte sich im Wartezimmer des Kinderarztes anstecken. Meine Güte, das Kind kann sich auch beim Einkaufen anstecken, im Bus oder in der Bahn oder einfach auch mal so krank werden. Solange es nicht grade den Boden und Kinder mit obskurem Ausschlag ableckt, wird es wohl sooo gefährlich nicht sein im Wartezimmer.

    Antwort

  13. Anonymous
    Sep 12, 2011 @ 21:32:47

    Ich seh’s schon so, dass in nem Arzt Wartezimmer die Wahrscheinlichkeit dass da Kranke drin sitzen und damit das Ansteckungsrisiko schon hoeher ist als woanders. Aber deshalb renn ich auch nicht bei jedem Rotz zum Arzt, sondern nur wenn es wirklich nicht anders geht.

    Antwort

  14. Wolf
    Sep 13, 2011 @ 08:33:48

    @kinderdoc: Danke. Hatte ich mir auch schon gedacht, allerdings erst nachdem ich meine Frage gestellt hatte 🙂

    Ich kann mich noch daran erinnern, dass meine Mutter früher recht fix mit Zäpfchen dabei war. Meine Güte, da war plötzlich alles gar nicht mehr so schlimm 😉

    Man sollte übrigens niemals verwechseln:
    Homöopathie = Mist der nur Geld kostet, man schaue sich mal die Kilopreise auf den Webseiten der Hersteller an; 800 € für ein Kilo Zuckerkügelchen :-O ; und was da erst drin ist (bzw. Was da NICHT drin ist, denn ab D78 ist eigentlich ALLES enthalten, da unser Universum über nicht mehr Moleküle verfügt: http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-57028-3.html )

    Wer wissen will, was da so benutzt wird dem sei diese Seite [lesen auf eigene Gefahr!] http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2008/06/medikamente-aus-hundekot.php ans Herz gelegt.

    Tee und andere Pflanzen = Phytotherapie [das was die meisten Leute eigentlich mit „Naturheilkunde“ meinen; wobei ich lieber das von B**** oder Ra**** optimierte und von Nebenwirkungen (weitgehend) befreite ASS schlucke, als auf nem Stück Weidenrinde rumzukauen] (wer bei Bauchschmerzen lieber nen Fencheltee trinkt anstatt ne Buscopan zu schlucken, OK. Tee ist meist auch nicht soo teuer).

    So wieder einige Links (ich reg mich bei Homöoidiotie immer so auf) 🙂

    Antwort

  15. anjemi
    Sep 13, 2011 @ 09:51:36

    ich würde nie im leben daran denken, meinen kinderarzt wegen solch einer sache anzurufen. nie! das verbietet mir mein gesunder menschenverstand und mein feingefühl! wenn ich der überzeugung bin, mein kind hat wegen etwas schmerzen, dann tue ich etwas dagegen. entweder gebe ich ein zäpfchen oder bei großen unsicherheiten fahre ich zur bereitschaft ins krankenhaus oder rufe dort an.
    mit medis vollpumpen, tsssss… mein gott paracetamol ist doch kein abhängig- und/oder, krank machendes gift! mir graut´s vor eltern, die ihr kind jaaaa nicht „mit medis vollpumpen“ wollen (wobei bei einem zäpfchen ja nicht die rede sein kann) aber auf der anderen seite ihr kind leiden lassen. ganz toll! wie beschränkt sind eigentlich manche menschen???

    Antwort

    • Antje
      Sep 13, 2011 @ 19:31:53

      … die Bereitschaft im Krankenhaus hat schließlich nur einen 24-Stunden-Dienst und freut sich über jeden Anruf / nicht-wirklich-Notfall, wenn sie es gerade geschafft hat, sich für ein paar Minütchen hinzulegen… wird dafür ja auch mit gaaaanz viel Geld bezahlt und braucht keinen Schlaf…

      Antwort

      • anjemi
        Sep 14, 2011 @ 12:32:40

        ja deshalb schrieb ich auch „bei großen unsicherheiten“ der mutter! und für so etwas ist ja ein 24-h-service wohl da, oder? es tut mir ja leid, wenn die krankenhausärzte unterbezahlt sind, aber an wen sollte man sich denn deiner meinung nach sonst wenden?

        Antwort

        • Antje
          Sep 15, 2011 @ 21:01:54

          An den diensthabenden kassenärztlichen Notdienst = erfahrener Facharzt (in einigen Gebieten auch kinderärztlicher Kassen-Notdienst) – da kommt der Doktor sogar nach Hause und das Kind muss nicht mitten in der Nacht total übermüdet und krank in die nächste Klinik gebracht werden (dort meist Assistenzarzt erster Ansprechpartner) . Telefonische Auskünfte sind problematisch, da man das Kind nicht selbst sieht und sich auf die Beschreibung der Mutter verlassen muss – die entweder zu über- oder untertrieben ausfällt.

        • anjemi
          Sep 15, 2011 @ 22:03:06

          da bin ich halt anders informiert. denn genau das habe ich damals in münchen gemacht, ich habe den notdienst gerufen. ich habe meinen fall geschildert (es war nicht lebensbedrohlich aber besorgniserregend) und da wurde mir gesagt, dass es keine hausbesuche mehr gibt für kinder und ich zur bereitschaft ins KH fahren soll. sollte es jetzt anders (nach 4 jahren) anders sein? das wäre ja schön!

        • Schussel
          Sep 16, 2011 @ 10:37:26

          Genau, hier in München ist der normale kinderärztliche Notdienst in die Kliniken integriert. Man fällt also nicht irgendeinem überarbeiteten Stationsarzt auf die Nerven, sondern es gibt in bestimmten Kliniken extra Bereitschaftspraxen für Kinder. Die Ärzte dort sind normalerweise niedergelassene Kinderärzte im Notdienst. Hausbesuche gibt es hier meines Wissens keine mehr.

  16. Melody
    Sep 13, 2011 @ 10:04:06

    Ich verstehe die Ahnungslosigkeit, und diese Art von möchtegernperfekten Nervmüttern sind sowieso ein allgegenwärtiges Natuerereignis, da müssen wir alle durch. Ich verstehe vielleicht ansatzweise die Bedenken wegen Ansteckung im Wartezimmer und wenn alle sußerdollen Ökofreundinnen auf Kügelchen schwören, verstehe ich, dass man sich auch damit infiziert.

    Was ich nicht verstehe: Warum man nervtötend stur und uneinsichtig wie eine verhaltensgestörte Bergziege immer weiter auf den eigenen Lösungen beharrt, wenn das Kind Schmerzen hat und der Kinderarzt bereits gefragt (will nicht sagen belästigt) wurde.

    Antwort

    • SibeMa
      Sep 13, 2011 @ 15:06:11

      Ich find Homöopathie auch eher… hmmm… – würde mich aber trotzdem als Ökomutter bezeichnen – ja, mein Kind kriegt Biokarotten (wie ich übrigens auch, wir sind nämlich ganz schlimme Überzeugungsökos ;)). Und trotzdem kriegt er Ben-U-Ron und auch ganz böse böse Medikamente gegen Epilepsie. Also bitte nicht Öko immer mit Kügelchenfan gleichsetzen 😉

      ..zum Thema: never ever würde ich meinen Kinderdoc nachts wg. sowas anrufen, das wär mir viel zu peinlich. Zäpfchen und wenn das Kind ganz schlimm drauf ist, eher in die Kinderklinik. Kein Fall für die Klinik heißt für mich, kann locker bis zum nächsten Morgen warten.

      Antwort

  17. Rabenkrähe
    Sep 13, 2011 @ 12:55:39

    Es gibt Osanit und Dentinox – beides vom KiDo empfohlen. Beides hat geholfen… Dentinox durfte ich sogar selbst testen, als ich Zahnschmerzen hatte… hilft prima! Aber Nachts deswegen meinen Doc vom Schlafen abhalten? Never ever!!!

    Antwort

    • Mithrandir
      Sep 13, 2011 @ 15:51:17

      Aua. Dentinox mit Osanit gleichsetzen. Da muss ich echt lachen.
      Dentinox enthält Lidocain, ein Betäubungsmittel und das nicht in homöopathischen Dosen. Lidocain ist ein Lokalanästhetikum, zu deutsch Betäubungsmittel.
      Das ist das gleiche wie in Kamillostad. Das macht den Bereich erst mal komplett schmerzfrei, deswegen wirkt es.
      Da ist wirklich ein Wirkstoff drin.
      Ein Beweis, dass es nicht schlecht sein kann ist der Artikel von Oekotest:
      http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=38344;bernr=07;co=
      Teste mal Osanit. Am besten lässt du die Kügelchen in zufälligen Zeiträumen von deinem Mann mit nbehandeldeten Globulis austauschen. Er soll einfach notieren, wann er getauscht hat und du benutzt Osanit gegen Zahnweh und schreibst das Datum auf und ob es geholfen hat.
      Das nennt man dann Doppelblindtest. Bin auf dein Ergebnis gespannt.

      Antwort

      • sechstelgott
        Sep 13, 2011 @ 16:00:39

        An sich guter Vorschlag aaaaber: DOPPELblind wäre es erst, wenn Die Schwiegermutter die Kügelchen an den Mann gibt, notiert welche welche sind und ihm das nicht sagt, sodass auch der keine Ahnung hat, was er gerade aushändigt ;).

        Antwort

  18. Schussel
    Sep 14, 2011 @ 06:53:37

    Zum Thema an sich ist wohl alles gesagt…
    Aber andere Frage: war da nicht gerade was, dass Paracetamol bei kleinen Kindern eher nicht (mehr) gegeben werden soll, wegen des stark erhöhten Asthmarisikos? Also lieber Ibuprofen, oder ist das falsch?

    Antwort

  19. kinderdok
    Sep 14, 2011 @ 07:57:29

    mmh. stark erhöht wohl nicht. aber ja, das hat zumindest zu der empfehlung geführt, eher ibuprofen zu geben. das basiert auf der isaac, einer langzeitstudie zur entstehung von asthma. wie in jeder studie: „it may..“ wir warten auf gegendarstellungen.

    Antwort

  20. derkieler
    Sep 14, 2011 @ 19:29:43

    Ich finde die Familienhotline der TKK Klasse. Da kann man anrufen, bevor man sich selbst oder andere verrückt macht. Ich glaube ja, daß diese Kügelchen Nummer was für die Nerven der Eltern ist …

    Antwort

  21. Anonymous
    Sep 17, 2011 @ 16:36:19

    bei dem was ärzte privatpatienten alles in rechnung stellen, dürfte das ein oder andere mitternächtliche gespräch mit gesetzlichen drin sein !!!
    ich erfuhr neulich von unserem hausarzt, was der im monat verdient, er hatte sich verplappert. und dann bin ich umgefallen :o) ob der summe.
    gibt es nicht für kiÄ’e sogar nochmehr ??
    und wenn nicht: wäre auch egal !!

    und vielleicht sollte man bei mitternächtlichen telefonaten nicht so süffisant und sarkastisch sein und auf sab simplex „ich denke nicht dass die helfen“ antworten.
    kurz und knapp „das ist gegen blähungen, also geben sie im pracetamol oder ibu“ und das gespräch hätte nur halb so lang gedauert.

    Antwort

    • kinderdok
      Sep 17, 2011 @ 22:08:57

      achsooo: ich schreibe rechnungen an privatpatienten, damit die die anrufe der normal sterblichen mitfinanzieren *stirnklatsch* – so habe ich das noch gar nicht gesehen!
      wieso gibts für kinderärzte mehr?

      und übrigens: sab simplex helfen bei blähungen auch nicht. aber danke für die belehrung aus dem reichen schatz deiner allabendlichen beratungen.

      Antwort

      • Owner
        Dez 14, 2012 @ 15:51:25

        Ja, Aerzte verdienen viel Geld. Wenn ich aber bedenke, was die einzelnen Geraete kosten. Der Kopf von einem Doppler Ultraschall irgendwie 12K war das glaub ich. Und dann moechte ich den Preis vom Rest der Maschine gar nicht kennen. Das muss erst mal angeschafft werden und dann zahlt man den Kredit wieder ab. Und das ist nicht das einzige Geraet! Wir wollen ja auch, dass die Praxis gut und modern ausgestattet ist.
        Wenn ich denke, was ein Servicemanager verdient, fuer staendiges Blah blah in irgendwelchen Meetings, ohne direkten Nutzen ^^…. DAS ist unmoralisch

        Antwort

  22. Anonymous
    Sep 18, 2011 @ 13:40:31

    ach bitte, gern geschehen, ich hole gern menschen, die an ihrer arroganz zu ersticken drohen, auf den boden der tatsachen zurück.

    du willst mir also ernsthaft sagen, dass DU deine privatrechnungen klein hältst ? womöglich nur den gesetzlichen satz berechnest ?? *lachenmuss*
    JEDER pups wird in rechnung gestellt, gerne auch dinge, die SO garnicht stattgefunden haben. und bei DER SUMME; die dann unten immer steht, ist das ein ein oder andere telefonat mit gesetzlichen AUF JEDENFALL mit abgedeckt.
    [womit ich ja auch kein problem habe, (denn wir haben keine SB) ein problem habe ich nur mit ärzten, die rumheulen, dass es ihnen so schlecht geht.]

    oder warum werden wir bei JEDEM arzt vor den anderen, länger wartenden aufgerufen ??? auch wenn wir „einfach reinschneien“ ?
    damit wir wiederkommen, weil wir gutes geld bringen für den arzt.
    ich bin gesetzlich versichert und bekomme deshalb die 2-klassen-medizin aus erster hand mit.

    wir sind übrigens auch ganz normale, sterbliche menschen !
    aber die kinder sind eben privatversichert.

    und seid wann hilft sab nicht bei blähungen ?
    ist mir ja völlig neu, obwohl wir aus dem thema schon ein bisschen raus sind.
    aber ihr ärzte habt ja die weisheit mit löffeln gefressen und deswegen KANN das ja garnicht helfen.

    Antwort

    • remis
      Sep 18, 2011 @ 22:59:41

      Popcorn, frisches Porpcorn!

      Antwort

    • sechstelgott
      Sep 19, 2011 @ 09:17:32

      Nein Ärzte haben die Weisheit nicht mit Löffeln gefressen. Sie haben (je nach Bundesland) 13 oder 12 Jahre lang in der Schule hart gearbeitet um einen Studienplatz zu kriegen. Dann haben sie 6 Jahre lang ein extrem anstrengendes Studium hinter sich gebracht, bei dem sie im Zweifelsfalls oft genug bis spät in die Nacht die Weisheit statt sie zu fressen in ihren Schädel gekloppt haben um am nächsten Tag dank Kaffee wieder frisch zu sein für die Vorlesungen, Seminare, Präpkurse, Laborpraktika etc.. Während der „Ferien“ haben sie dann – natürlich unbezahlt so wie im PJ ja auch – auch kaum Urlaub sondern Famulaturen und Pflegepraktika gemacht.
      Danach haben sie dann noch Mal je nach Fachbereich ungefähr genauso lange eine Facharztausbildung gemacht um dann wirklich jede „Weisheit“ in den Kopf zu kriegen.
      Aber nein, das machen sie natürlich ausschließlich aus Altruismus. Ärzte sind Ärzte geworden, weil sie Schlaf und Freizeit hassen und ein Mönch mit Armutsgelübde noch eine viel zu kapitalistische Sau ist.
      Ach ja und sie stehen dadrauf von Leuten die keine Ahnung haben und wahrscheinlich nicht mal die Hälfte ihrer Ausbildung ausgehalten hätten beleidigt zu werden. Das kommt einfach so richtig geil, da schlägt das Ärzteherz gleich höher!

      Antwort

  23. Vorstadtmaus
    Sep 15, 2014 @ 13:45:06

    Drei Jahre verspätet einen herzlichen Dank für dieses Post, an das ich mich heute nacht um 3 erinnerte. (Falls das hier überhaupt noch jemand sieht, NEIN, ich benutze das Kinderdok-Blog NICHT als Ersatz für einen echten Doktor, die Erinnerung an das Post gab mir nur noch den letzten Schubs Selbstvertrauen, auf meine Intuition zu hören, da das Kind den ganzen Tag schon an Büchern und Bauklötzen herumgenagt hatte und nachts einfach zu müde war, um sich selbst zu helfen).

    Antwort

Gib Deinen Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: