vorsicht: vorurteile gegen suvs

was mich diebisch freut, …
… wenn die suv-besitzer nicht mehr aus ihrem auto rauskommen, weil die parklücken noch immer maximal siebziger jahre breite haben.
was mich ärgert, …
… wenn die suv´s nach mir kommen und meinen, ihr auto zehn zentimeter an meine fahrertür zu stellen, damit sie selbst auf ihrer seite bequem aussteigen können.
was ich nicht verstehe, …
… wenn ebensolche über die speed-bumps (wie heißen die bei uns? bodenschwellen?) schleichen, als ob sie nicht in einem höher gelegten, 4-wheel-drive, pseudo-jeep-getunten auto säßen. was machen die beim offroading mit baumwurzeln? oder machen die gar kein offroading?
was ich verständlich finde, …
… dass diese hochgebockten kisten eine einparkhilfe brauchen, da die kleinen hochhackigen besitzerinnen sonst nicht das ende ihres autos erahnen können.
was mich dann wiederum diebisch freut, …
…  wenn regelmäßig die kratzer an den seiten zu sehen sind („wie? es gibt keine einparkhilfe für die seite?“)
was wiederum meine these bestätigt, …
… je größer das auto, desto unfähiger der fahrer.
was ich gefährlich finde, …
…  dass diese großen kisten leider die kleinen stöppkes neben der straße noch weniger sehen lassen. dank kuhfänger kann man sie dann ja bequem unters auto drücken.
und was ich gerade erfahren habe, …
… dass diese riesendinger (wenigstens die hohen, fest montierten) seit 2006 zumindest bei neu zugelassenen autos verboten sind.

„pitbull-autos“ (link gelöscht)

Advertisements

57 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Hajo
    Sep 03, 2011 @ 14:22:28

    gemach, lieber Kindedok, meine Oma sagte immer: „Der Herr hat einen grossen Zoo.“ Da gibt es halt auch SUV-Fahrer (m/w) wie Du beschrieben hast.
    Es gibt aber auch andere, die fallen nur nicht so auf 😉
    Übrigens: ich fahre keinen, liebe aber meine Schiebetüren, die es mir zur Not erlauben, auszusteigen, auch wenn normale Klapptüren versagen 😀
    Ansonsten stimme ich Dir zu, sowohl, was die Übersicht als auch diese blödsinnigen Chrom-Rammleisten betreffen.

    Antwort

  2. Stoni
    Sep 03, 2011 @ 14:28:00

    Ich trage keine Stöckelschuhe und meine Erfahrung ist eher, je weniger Kubik desto unfähiger die Person am Steuer. Und nun? ;-)))

    Antwort

  3. Sakasiru
    Sep 03, 2011 @ 14:40:57

    Ich versteh nicht, was die Leute daran finden. Ich hasse es, solche Schlachtschiffe zu steuern. Man sieht nix, man ist zu groß für jede Spur und jede Lücke, und komischerweise ist der Kofferraum auch nicht größer.
    Und was die Sicht auf Stöppkes angeht, ich hätte mal fast mit einem Golf ein Kind mit Fahrrad erwischt, wenn es nicht so ein Fähnchen dran gehabt hätte. Ich kam aus einer Tiefgarage hoch und hab es wirklich nicht vor der Motorhaube sehen können, da fuhr nur der Wimpel vorbei. Seitdem hat mein Großer so einen Wimpel am Rad und ich krieche aus jeder Einfahrt, egal mit was für einer Karre…

    Antwort

  4. sechstelgott
    Sep 03, 2011 @ 15:02:18

    Warum kauft man sich sowas eigentlich wenn man nicht gerade in der tiefsten Wildnis lebt? Kann mir das jemand erklären?

    Antwort

    • Rabenkrähe
      Sep 03, 2011 @ 15:10:30

      Leiden mögen, Haben wollen. Mehr ist es nicht! Allerdings haben die Teile auch einen unbestreitbaren Vorteil – wenn so ein SUV vor einem fährt und es arg regnet, hat man wenigstens wieder ein sauberes Auto – bei dem Spritzwasser, was man abbekommt!

      Antwort

      • Walter
        Sep 04, 2011 @ 18:20:43

        Warum essen Leute Schokolade? Kann mir das jemand erklären? Ist doch vollkommen unvernünftig, schädigt die Zähne, ist nicht gut fürs Gewicht. Ich finde, die Abgabe von Süßigkeiten müsste zumindest an Kinder verboten werden!

        Antwort

    • tibia
      Sep 03, 2011 @ 22:16:54

      Man kauft sich so ein teil wenn man zu unbeweglich wird, um aus einem normalen Autositz wieder hochzukommen. Ist also eher ein Invalidenfahrzeug als was anderes.

      Antwort

    • Blogolade
      Sep 04, 2011 @ 07:55:46

      Wer wirklich in der Wildnis lebt, kann mit einem SUV auch nicht so viel anfangen. Zuviel Elektronik die versagen kann, wenn mehr als 3 Schneeflocken fallen 😉

      Aus Erfahrung kann ich sagen, dass in der Wildnis der Toyota Landcriuser J4 deutlich mehr Sinn macht als eine der neuen Karren.

      Überhaupt, was soll das eigentlich mit dem nicht abschaltbaren Allrad? Wer braucht bitte auf normalen Straßen 4×4 Antrieb?

      Diese Frage stellt sich Blogolade, die aus einer Gegend stammt, wo man wirklich Allrad braucht. Wenns ohne nicht weiter geht, neben den Straßen, an Hängen, im Wald, auf steilen Wiesen.

      Antwort

  5. Petra
    Sep 03, 2011 @ 15:45:34

    Ach Kinder-Dok, es ist doch an diesem Wochenende so schönes Wetter. Musste dieses Diskussionsthema jetzt in die Runde geworfen werden?? (LOL)
    @Stoni: Meine Erfahrung ist seit langen, langen Jahren mit den unterschiedlichsten Fahrzeugen, am schlimmsten sind die mit den Vier Ringen. Und es gibt auch inwändige Stöckelschuhträgerinnen, genauso wie es dunkelhaarige Blondinen gibt. Für jedes Vorurteil, könnte jemand mit einem anderen kontern.
    @Sakasiru: Mein Alptraum sind Parkplätze vor Lebensmittelgeschäften. Wenn ich eine junge Frau sehe, die nicht zielgerichtet, schnellen Schrittes auf einen Pkw zusteuert, kannst Du sicher sein, dass irgendwo noch so ein Dreikäsehoch hinter Mama hinterherbummelt.

    Antwort

  6. henriette
    Sep 03, 2011 @ 17:08:37

    doch, es gibt in deutschland gegenden, da ist so ein ding wirklich im winter ein segen und eine notwenigkeit (zudem, wenn frau jederzeit in der lage sein muss, einen 2,5 tonnen schweren anhaenger dranzuhaengen und damit loszufahren und auch anzukommen) . es gibt frauen, die ziehen einmal im jahr stoeckelschuhe an und nach kurzer zeit wegen schmerzender fuesse wieder aus, und die fahren suv. es gibt frauen, die koennen wesentlich besser einparken als die meisten maenner, auch ohne einparkhilfe, und die fahren suv. es gibt normalgrosse frauen, die suvs fahren. es gibt frauen, die grosse autos fahren und dennoch in der lage sind, auto zu fahren. es gibt frauen, deren suv hatte noch nie einen kuhfaenger und die durchaus ruecksichtsvoll fahren koennen.
    nee, kinderdoc, das war ein eher doofer beitrag und ich schieb den einfach mal auf ein wenig zu viel sonneneinstrahlung. will mir den spass, den ich normalerweise an ihrem blog habe, nicht verderben.

    Antwort

  7. horstkevin
    Sep 03, 2011 @ 17:49:58

    ich finde sowohl den artikel, vor allem aber den angegebenen link zu den „pitbull autos“ schlichtweg dämlich. letzterer kann eigentlich nur durch einen sehr unsachlichen, wenig informativen stil und bisweilen auch durch schlichte unwahrheiten glänzen.

    und der artikel hier…. naja. ich möchte da der vorrednerin zustimmen.

    ich selbst finde die dinger unpraktisch und sicherlich sind sie oft auch unnötig, aber deshalb die individuellen fahrer anzugreifen und dabei noch die dummdreistigkeit zu besitzen, das unterstellte mangelnde fahrkönnen auf geschlecht oder schuhwerk angeblich der mehrheit der fahrerrinnen zu schieben…..

    da hätte ich mehr erwartet.

    Antwort

    • Klabund
      Sep 03, 2011 @ 19:27:37

      Was mich zunehmend nervt sind Leute, die jegliche Verallgemeinerungen grundsätzlich ablehnen. „Ach ja alle sind so? Ich hab vor kurzem jemand gesehen, der ist gar nicht…..“.
      Wenn ein Mensch vor mir sitzt, dem ich einen gesunden Menschenverstand zutraue, dann glaube ich dem das meiste, was er erzählt. Und es ist eine Beleidigung an mich selbst, wenn ich nicht in der Lage bin (oder andere mich für so blöd halten), Ausnahmen in der Regel nicht zu erkennen.
      Ich gehe mit offenen Augen durch die Welt und schaue mir alles an. Und wenn ich feststelle, das eine bestimmte Personengruppe zu bestimmten Sachen neigt, dann kann man mir das ruhig glauben. Ich bin dann auch immer überrascht, wenn meine Vermutung falsch lag, aber darum bin ich eben überrascht: Weil es nicht die Regel war.
      Gilt übrigens speziell auch für grade populäre Meinungen in der Politik.
      Aber dieses ewige „Alle Menschen sind gleich, egal welche Hautfarbe, welches Auto, alle sind wir identisch“ ist doch der verlogenste Faschismus überhaupt. Weil da genau so viele auf der Strecke bleiben, wie andersrum. Zudem ist es gepflastert von Lügen.

      Antwort

    • kinderdok
      Sep 03, 2011 @ 19:35:18

      dämlich und dummdreist, was sind wir heute wieder nett an diesem schönen sommertag. wer spuckt denn da in mein vorzimmer?

      Antwort

    • mercator
      Sep 04, 2011 @ 17:11:12

      Meine Güte, immer diese persönlichen „Betroffenheits-Arien“…

      Gut möglich, das hier genug SUV-Fahrer mitlesen, mit der wünschenswerten Selbsterkenntnis, sich je nach Fahrstil angesprochen zu fühlen oder auch nicht.

      Und dann souverän genug sind, mit einem Schmunzeln bei der nächsten Fahrt zu beweisen, dass sie nicht gemeint sein können ;-D

      Antwort

  8. bell
    Sep 03, 2011 @ 17:51:33

    Kinderdok, du hast sowas von recht! Ich kann diese unnützen Monster auch nicht leiden.

    Antwort

  9. morgan
    Sep 03, 2011 @ 19:02:58

    kinderdoc, du vergisst die tatsache, dass sie meistens beide (!!!) behindertenparkplätze vorm supermarkt belegen, weil sie es trotz deren überbreite nicht schaffen, nur eine parklücke zu erwischen…

    Antwort

  10. alltagimrettungsdienst
    Sep 03, 2011 @ 19:21:16

    Ob nun so ein Auto gebraucht wird oder nicht, es ist nicht das Auto was „doof“ ist, sondern der, der dies Auto lenkt. ;‘)

    Antwort

    • kinderdok
      Sep 03, 2011 @ 19:32:47

      ich stimme wiederum dieser verallgemeinerung voll und ganz zu,
      aaaber: durch die markteinführung dieser fetten dinger wurde doch erst eine mode geschöpft, die begehrlichkeiten weckt, die wir in unseren breiten wirklich nicht brauchen, außer vielleicht in lebensräumen von menschen wie henriette. aber auch für die gab es früher schon ausreichend 4wd, jeeps usw.
      aber schon richtig: in einem porsche oder mercedes siehts natürlich hübscher aus.

      Antwort

      • Franzi
        Sep 03, 2011 @ 20:47:27

        wir haben den also volvo und ich würde behaupten wir brauchen den auch… der kofferraum ist groß, unser kind, hund und kinderwagen passt rein und wenn man dann aus der stadt ins revier fährt ist alles ok. den erwähnten wirklich lebensgefährlichen „kuhfänger“ hat unserer nicht und ich kenn diese auch beim besten willen nicht beim suv…

        Antwort

  11. jasmindamaro
    Sep 03, 2011 @ 20:07:32

    sende dir herzliche wochen end gruesse aus belgien jasmin damaro

    Antwort

  12. medizynicus
    Sep 03, 2011 @ 20:41:49

    Wer ein SUV fährt, frisst auch kleine Kinder…
    (meine 5 cent zum Thema Vorurteile)

    Antwort

  13. Anonymous
    Sep 03, 2011 @ 21:38:40

    Absolute Zustimmung. SUVs sind die Auto gewordene Unvernunft. Am schönsten natürlich in ökologischer Fahrgemeinschaft eines Förster-Clubs, der sich extra ein solches Auto besorgt hat, um die unwegsamen Gelände des heimischen Waldes auch sicher befahren zu können. Wenn die Karren Off-Road wenigstens etwas taugen würden. Aber warum zur Hölle gibt es SUVs ohne Allradantrieb?

    Antwort

    • Walter
      Sep 04, 2011 @ 18:16:22

      > Absolute Zustimmung. SUVs sind die Auto gewordene Unvernunft.

      Genau. Wo kämen wir hin, wenn alle unverünftig wären. Das wäre ja … lebendig.

      Antwort

  14. tibia
    Sep 03, 2011 @ 22:19:40

    Ein Freund von mir nennt den Kuhfänger nur „Kindermörderbügel“. Gottseidank sind die jetzt nicht mehr erlaubt.

    Antwort

  15. Ute
    Sep 03, 2011 @ 22:57:35

    Und wenn die Besitzerin nach der Supermarktheimsuchung wieder einsteigt, um die 250(!) Meter bis zu ihrem Haus zurückzufahren, kann man sicher sein, daß sie nur eine Lage Lachsschinken und eine Packung Brühwürfel gekauft hat. (Exakt so erlebt in Dortmund-Gartenstadt, beim REWE-Laden an der B1.) Und so ganz nebenbei bemerkt, verbraucht so’n Porsche Cayenne 30 Liter auf 100 km. Ich will gar nicht wissen, wieviel der pro Startversuch schluckt…

    Antwort

  16. ich.bin.ines
    Sep 04, 2011 @ 02:30:27

    als ich suv las musste ich an den marauder denken 😉
    http://www.mefeedia.com/watch/42640454

    Antwort

  17. Ich
    Sep 04, 2011 @ 04:25:10

    das mit dem parken stimmt so zu 100% und ohne ausnahme immer. ich hab noch nie nen suv gesehen, der anstaendig parkt. und eigentlich find ich sowas nicht schlimm, also wenn man schief und schepp in der luecke steht, jeder wie er meint, aber wenn man dann meint die parkplatzbegrenzung als mittellinie nutzen zu muessen koennte ich ausrasten.
    oh und apropos: mein fiesta hat zwar nur 60 ps, 100 kmh (weil mehr darf man ja nicht xD) auf der landstrasse sind aber genauso viel wie beim grossen auto mit viel ps, es ist also unnoetig kurz vor mir noch raus zu ziehen. das gilt aber besonders auch fuer maenner mit audi, mercedes, bmw, … wenn ihr ne schwanzverlaengerung braucht ist das nicht mein problem und wenn ich schneller bin bin ich schneller.
    super post uebrigens. danke schoen xD

    Antwort

  18. henriette
    Sep 04, 2011 @ 15:47:47

    es gibt wenige diskussionen, die so voller vorurteile sind, wie die diskussionen ueber autos. und ganz ehrlich, egal ob der schwanz kurz oder lang ist (bei fahrerinnen ja eh eine ueberfluessige bemerkung) es macht einen riesen spass mal einen audi r8 zu fahren. ja, macht es. ein ueberfluessiges, unvernueftiges auto, aber es macht spass. voellig ungeeignet zum einkaufen, fuer die familie. aber es macht spass. wenn ihr alle 100 prozentig politisch korrekt euer leben fuehrt, glueckwunsch. aber man kann durchaus den fernsehkonsum seines kindes intelligent einschraenken, selbst kochen und nie! tuetchen von maggi und co. verwenden, biohuehner kaufen und sich im tierschutz engagieren, aber trotzdem suv fahren und wie gesagt auch mal spass daran haben, mit einem richtigen

    Antwort

    • Anonymous
      Sep 04, 2011 @ 17:21:30

      Wuff!

      Antwort

    • tibia
      Sep 05, 2011 @ 11:12:44

      Ich hab auch ein Auto, das Spaß macht, aber es belästigt wenigstens andere nicht.

      SUVs nehmen einem die Sicht nach vorne oder zur Seite (je nachdem), blenden einen, wenn sie nachts hinter einem herfahren, nehmen meist mindestens 1,5 Parkplätze weg. Sie sind gefährlich für Fußgänger, insbesondere für Kinder (und insbesondere wenn noch mit einem Kindermörderbügel ausgestattet), machen Krach, stinken und erzeugen Krebs da meist als Diesel gefahren, denn nen Benziner will man sich dann ja bei aller Unvernunft doch nicht leisten.

      Reicht das denn nun als Grund, damit man SUV nicht mögen darf?

      Antwort

  19. Dings
    Sep 04, 2011 @ 18:13:27

    Das typische Geseiere über anderer Leute Statussymbole und der dazu unvermeidliche Ruf nach Verbot.

    Wenn andere Leute so dumm sind und rücksichtlos parken, dann hat das nichts mit dem Auto zu tun, sondern mit der Geisteshaltung des rücksichtlos Parkenden.
    SUV-Fahrer schleichen über Bodenwellen? Na, sowas. Sonst wird immer gemeckert, dass in verkehrsberuhigten Gebieten zu schnell gefahren wird, jetzt kommt mal einer, der meckert, weil zu langsam gefahren wird.
    Und was ist mit den Kleinwagen-Fahrern, die mit 120 km/h auf der linken Autobahnspur vor sich hinkriechen, weil alle paar Kilometer rechts ein LKW fährt? Liegt das am Kleinwagen? Klar, die müssen für Autobahnnutzung sofort verboten werden!!!1

    Ein echter Brüller ist auch der selten dämliche Artikel über „Pitbull-Autos“. Alleine, mit einem chinesischen Fabrikat Unsicherheit nachweisen zu wollen, disqualifiziert den Autor. Diese Reisschüsseln haben einen Sicherheitsstandard (wenn man das überhaupt so nennen will), der bei normalen Autos vor 30, 40 Jahren üblich war. Da kann man auch Impfungen gegen Kinderlähmung verdammen, weil Kinder vor Jahrzehnten noch mit Lähmungen aus der Impfung rausgingen.

    Antwort

  20. sechstelgott
    Sep 04, 2011 @ 19:05:42

    Faszinierend wie viele Leute scheinbar kein Stück über sich selber lachen können/ sich immer gleich angesprochen und beleidigt fühlen und sich dann scheinbar reflexartig rechtfertigen müssen und rufen müssen „Bei mir ist das aber anders/ so und so!!!!!“ Dazu sage ich:
    „Warum rennt eine Blondine in der Badewanne ständig hin und her? Weil auf dem Shampoo steht: Wash and Go!“
    Los Blondinen: Meuchelt mich!!!!

    Antwort

    • henriette
      Sep 04, 2011 @ 20:05:47

      wenn auch die anderen zur selbsironie faehig waeren, herzlich gerne… ansonsten: sobald eine gruppe maenner egal welcher „herkunft“ zusammensitzen und der alkohol mit im spiel ist, der abend lang wird, dann gibt es irgendwann nur noch ein thema:

      nein, nicht das.

      autos!

      Antwort

    • volvotagebuchMatthias
      Sep 04, 2011 @ 20:13:58

      Drüber gelacht wird, wenn es witzig ist und nicht einfach nur blöd.

      Antwort

      • henriette
        Sep 04, 2011 @ 20:21:12

        und ansonsten gabs heute einen zarten einjaerhigen als sonntagsbraten, schoen bei nierigtemperatur gegart auf einem mediterranen gemuesebett mit knoblauch, dazu kartoffel/suesskartoffel/selleriepuerree…..

        ach, vergass ich zu sagen, dass es sich um ein einjaerhiges wildschwein gehandelt hat….

        tut mir leid.

        lecker wars auf jeden fall.

        Antwort

  21. Woo
    Sep 04, 2011 @ 19:39:26

    Mich nervt diese Inflation der SUVs auch massiv. Es liegt mir trotzdem fern, daraus irgendwelche Rueckschluesse auf Geschlecht(-sgroesse) oder andere passende Schubladen des Insassen etc zu schliessen.
    Umweltmaessig unvernuenftig, haeufig als Statussymbol angeschafft und meist nur schlecht beherrscht (ja, mit einem X5 oder Cayenne ist es echt eine Kunst, platzsparend einzuparken – schon selber ausprobiert).
    Mich persoenlich nerven SUVs vor allem wenn sie hinter mir fahren. Die koennen nachts gar nicht weit genug weg sein, um mir nicht den gesamten Innenraum in gleissendes Licht zu tauchen – kein Wunder mit Scheinwerfern direkt auf Hoehe meiner Heckscheibe.
    Neben mir sind sie zumindest genauso stoerend wie Transporter etc – ich muss taeglich durch mehrere zweispurige Kreisel, und beisse jedes Mal ins Lenkrad wenn so ein Statussymbol mir jegliche Sicht nach links nimmt. (ja, ich fahre BMW und weiss trotzdem wo die rechte Spur ist.) Wenn diese Honks wenigstens die rechte Spur nutzen wuerden – sie haetten ja durch die Hoehe die Moeglichkeit, ueber die linken drueberzusehen.

    Antwort

  22. Anonymous
    Sep 04, 2011 @ 20:45:41

    Unsere Nachbarn hatten längere Zeit einen SUV. Fallen weder in die Stöckelschuhkategorie, noch in die der rücksichtlosen Fahrer. Ich sehe das Problem darin, dass Leute SUVs ganz bewusst als Statussymbole in der Stadt kaufen.
    Aber es gibt Leute, die brauchen große Wagen mit ordentlich PS, z.B um Anhänger zu ziehen.

    Klar sind die Dinger auch eine Modeerscheinung. Aber die wird bald auch wieder verschwinden.

    Was jedoch die Breite von Autos anbelangt: Die Autos neuern Baujahres sind alle breiter, als die von früher. Auch der Hyundai, den meine Eltern fahren. Und teuer war der nicht 😉

    Ich mag die SUVs auch nicht, erst recht nicht, wenn sie von solchen oben beschriebenen Leuten gefahren werden. Aber es gibt auch vernünftige Menschen mit SUVs. Jedem das seine.

    PS: Die verlinkte Seite ist aber wirklich Müll. NIcht nur wissenschaftlich, sondern auch schreibstiltechnisch betrachtet.

    Der Pitbull ist auch nicht an sich gefährlich.

    Antwort

  23. Spätlese trocken
    Sep 05, 2011 @ 11:18:00

    Ach ja, Vorurteile sind doch was schönes. Ich hab mal irgendwo gelesen, dass man die ruhig pflegen und ausleben soll. Sonst wird man unglücklich. Also ruhig raus damit . . . und mein Autochen hat Nerven aus Stahl. 😉

    Antwort

  24. SUV Fahrerin ohne Stöckelschuhe
    Sep 05, 2011 @ 14:51:40

    Warum ich einen SUV fahre? Der SLK war einfach zwillingsuntauglich. Da finde ich so ein SUV doch wirklich schicker als ein Family Van. Natürlich nur wer mag. Jedem das seine eben 😉

    Schade, dass man immer wieder pauschaliert und über den Kamm geschert wird. Armes Deutschland!

    Antwort

  25. Trackback: Dickschiffe « Es wird mal kurz hell im Hals…
  26. Denise
    Sep 06, 2011 @ 10:49:53

    Du meine Güte, welcher Elefant ist Ihnen denn da über die Leber gelaufen? Der Titel kündigt es zwar schon an, aber trotzdem finde ich den Artikel ein bisschen unter Ihrem sonstigen Niveau.

    Ich möchte jedenfalls nicht in der Haut der 1,50m großen Dame auf High Heels stecken, die Ihnen anscheinend den Tag vermiest hat. Denn die scheint fast ein Kind mit ihrem Kuhfänger mitgenommen zu haben bei dem Versuch, aus der viel zu engen Parklücke raus zu kommen. 😉 Dann würde ich den Artikel auch verstehen, denn ich schimpfe selbst gerne über andere Autofahrer. Mit allem was der Situation entsprechend grade an Vorurteilen aufzubieten ist.

    Falls Ihnen die Dame in der Form nicht begegnet ist ist es leider ein nicht sehr nettes Pauschalurteil – und noch nicht mal witzig. Sonst könnte ich auch drüber lachen.

    Antwort

    • kinderdok
      Sep 06, 2011 @ 11:28:07

      du wirst lachen, es war die stöckelige dame, die aus ihrem panamera stieg, nachdem sie rechts den familienvan zuparkte, deren mutter dann zusehen konnte, wie sie mit ihrem kleinkind ins auto kam.

      und das mit den bremsschwellen: das war ein dieser stahlplatten, die eine baulücke auf der straße abdecken muss. die normalen autos sind problemlos drüber geruckelt, aber alle suv´s in der schlange vor mir fuhren wirklich zentimeterweise darüber – obwohl die hochgelegt und sicher gut gefedert sind.

      doch, ich pflege meine vorurteile

      Antwort

  27. Schlappohr
    Sep 06, 2011 @ 20:22:05

    Vorurteile sind etwas feines und man sollte sie pflegen, damit sie wachsen und gedeihen…
    [Ironie off]

    Aber ob die Sache mit den SUVs wirklich nur ein Vorteil ist?
    Ich finde keinen Link dazu, aber vor einiger Zeit stand in einer großen Autozeitschrift ein Offroad-Test der damals aktuellen SUVs. Keines der getesteten Schönwetter-Geländeautos war in irgendeiner Form „geländegängig“, sie kapitulierten teilweise schon auf normalen Feldwegen. Einzige Ausnahme und überragender Testsieger: Porsche Cayenne.
    Das Monsterteil ist tatsächlich geländetauglich, auch auf Steilhängen.

    Mir persönlich macht es keinen Spaß, ein SUV zu fahren. Mir fehlt Kofferaum (in meinen Kangoo passte der nicht auseinander montierte Kinderwagen plus Wocheneinkauf), es gibt noch Keinen mit Schiebetüren (streßfreies Aussteigen der Kinder), außerdem ist die Ladekante für unsere Hunde unerreichbar hoch und gefährdet damit sowohl menschliche (heben) als auch tierische (springen) Bandscheiben.

    Doch damit bin ich auch schon bei einer der wenigen Rechtigungsmöglichkeiten für den Kauf eines solchen Schlachtschiffes. Der Ein- und Ausstieg ist für Rückgeplagte wirklich angenehm. Den Mini meines Mannes fahre ich seit dem letzten Hexenschuß jedenfalls nicht mehr gerne. Den flotten Eindruck beim Einparken hatte ich durch meine gequälte Miene beim Austieg vollkommen zunichte gemacht und entsprechende Kommentare (Alter + flotter Flitzer) geerntet.

    Und zum Thema Kuhfänger:
    Mein Vater litt stark an Osteoporose. Er ist deshalb ca. 1990 auf seinen ersten Isuzu Trooper umgestiegen und hat es nicht bereut. Der Rammbügel wurde ihm damals als absolutes Muß und lebensverlängernd für die Frontpartie verkauft. Mit dem Teil gab es aber nur Ärger. Neben übermäßiger Rostanfälligkeit war die Aufhängung abenteuerlich. Ich bin es gewohnt, meine Autos zu benutzen (sind keine Deko) und auch mal als Trittleiter zu verwenden, aber dieses Ding habe ich nie belastet und nach der Waschanlage auf Anwesenheit kontrolliert. Dazu behinderte es für mich als normalgroße Frau erheblich den Zugang zum Motorraum. Aber wahrscheinlich ist es inzwischen sowieso total „out“, selbst mal nach dem Rechten zu schauen…

    Mein Fazit:
    Mit dem Thema Auto kann man Abende füllen. Es ist eben doch keine Vernunftentscheidung, sondern (r)eine Bauchsache.

    Antwort

  28. Trackback: Pitbull-Autos und kriminelle Stöckelschuhe « Nutzlose Kommentare die niemand braucht
  29. kinderdok
    Sep 11, 2011 @ 20:26:00

    für alle: ich habe inzwischen den link zu den pitbull-autos rausgenommen – ursprünglich fand ich die sammlung an infos ganz spannend, aber beim genaueren hinsehen. naja. und wenn man dann sieht, mit welchen weiteren hanebüchenen themen sich der herr beschäftigt — raus damit. danke an labwolf

    Antwort

  30. rollinger
    Sep 14, 2011 @ 10:56:53

    Meine volle Zustimmung zu diesem Artikel. Ich bin viel in der Natur unterwegs und fahre auch mal quer durch Europa auf höchst unwegsahmen Gelände. Trotzdem habe ich nicht so ein Ding auc hwenn es fast jedes Wochenende nötig wäre.
    Aber gerade dieses „auf Bremshubbel und Bahnübergänge“ geschleiche. Da dengel ich mit meinem Franzosen drüber und überhol gleich zwei von denen.
    Dann haben die breite Sportreifen drauf und Automatik. Himmel wie scheiße und kontra ist das denn? Metalliclack dazu. Das ist die dümmste Scheiße die es überhaupt gibt.
    Ein OffRoader ist ein Land Rover, ein Pritschentoyota oder ein L200. Aber diese SUVS, da kann man herrlich einfach die Scheiben beschmieren wenn sie auf dem Radweg parken.

    Antwort

  31. Wolfram
    Sep 15, 2011 @ 17:32:35

    Aus dem Bauch heraus stimme ich zu. Wer Kofferraum braucht, kann Kombi fahren, oder 807.
    Den Link hätt ich gern noch gesehen – war es der, der auf „Palomino_gelaendewagen-offroaeder-pitbull-autos-gehoeren-verboten.html“ endet? Der ist lächerlich, weil völlig überzogen.
    Aber die Klassifizierung geht dann doch in die Hose, weil auch der Pitbull-Terrier nicht das ist, wozu ihn die öffentliche Meinungsmache gern machen will: eine Killermaschine.
    Und die Lieferwagen und Ford Fiesta der hiesigen Stadtverwaltung schaffen es glatt, noch bescheuerter gefahren und geparkt zu werden als gängige SUV. Hmmm.

    Antwort

  32. haubu
    Sep 25, 2011 @ 19:40:17

    http://www.n24.de/news/newsitem_1172498.html
    Ich sitze da lieber in dem Q7 und du ? 🙂

    Antwort

    • kinderdok
      Sep 25, 2011 @ 20:03:46

      seltsame form von logik. in einem panzer ist man auch sicherer als in einem auto. in der konsequenz muss das ja bedeuten, dass nur noch solche fetten autos gebaut werden sollten.

      Antwort

    • rollinger
      Sep 26, 2011 @ 13:39:11

      Q7..?. Ist so eine Tuntenkutsche. Offroad mit Autoamtik und breite Reifen muhahaha. Ich sag Dir, die Außenspiegel vertragen gar nichts und richtig kratzfest ist der Lack auch nicht! Ich habs versucht, ich weiß es.

      Antwort

    • Schlappohr
      Sep 27, 2011 @ 11:23:11

      Dieser Artikel ist für mich absolut Kontra-SUV.
      Wer so unverholen aggressive Autos (fehlender sogenannter Partnerschutz) baut bzw. kauft, gehört abgestraft.

      Die Sache mit der Sicherheit ist bei uns immer ein Thema, wenn es um das nächste Auto geht. Leider gibt es keine für uns passende Familienkutsche, die alle Belange erfüllen kann und auch noch bezahlbar ist. Da wir zur besser verdienenden Mittelschicht gehören, kann ich mir nicht vorstellen, dass wir die Einzigen mit diesem Problem sind. Also gehören konsequenterweise die Autos, deren Sicherheit in der Knautschzone der anderen Verkehrsteilnehmer liegt, verboten.

      Antwort

    • sechstelgott
      Sep 27, 2011 @ 18:19:19

      Die Argumentation klingt für mich ein bisschen nach Kalter Krieg Logik….

      Antwort

  33. tibia
    Sep 26, 2011 @ 10:02:26

    Noch ein Grund warum Rentner SUVs bevorzugen: Erstens können sie leichter ein und aussteigen, zweitens sterben dann wenigstens die anderen, wenn sie mal wieder einen Kleinwagen übersehen. :/
    Ja, lasst uns alle nur noch Leopard 2 fahren; ist ja nicht so, dass wir ein Energieproblem hätten und das Öl immer knapper wird.

    Antwort

  34. janrothkegel
    Jul 09, 2015 @ 19:01:25

    Ich habe einige Stunden lang Statistiken gewälzt und komme zu anderen Schlüssen.

    Antwort

Gib Deinen Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: