the show must go on

neulich im notdienst, armes fiebriges vierjähriges mädchen. fieber seit drei tagen, halsweh, der befund: völlig vereiterte tonsillen, rot. schmerzhaft.

ich: „sie hat eine dicke halsentzündung. sieht ganz schön übel aus. arme maus. die ist ja ganz fertig.“
mutter: „naja, vielleicht war das doch ein bisschen viel gestern und heute mit den proben im kindergarten.“
ich: ?
mutter: „und dann heut abend noch die aufführung.“
ich: „… ganz sicher nicht.“
mutter: ?
ich: „sie wollen mir jetzt nicht ernsthaft erklären, dass ihre tochter mit vierzig fieber gestern und heute im kindergarten war, um irgendwelche proben mitzumachen?“
mutter: „da wußte ich ja noch nicht, dass das ansteckend ist.“ genau.
ich: „fieber, halsweh? denken sie, das fällt vom himmel? das hat sie sich doch sicher im kindergarten geholt. und jetzt weitergegeben an andere im kindergarten.“
mutter: „ja, die holt sich so was immer von kranken kindern im kindergarten.“
ich: „absolut richtig. weil andere mütter ihre kinder auch krank schicken… für irgendwelche proben.“ ich war echt sauer.
mutter: „ja, aber sie muß doch dahin.“
ich: „warum muß sie? was passiert denn wirklich, wenn sie da nicht mitmacht?“
mutter: „nichts.“

Advertisements

49 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. tibia
    Jul 15, 2011 @ 18:57:12

    Armes Mädchen. Wie kann man bloß sein Kind so quälen? 😦

    Antwort

  2. ph0ebebuff4y
    Jul 15, 2011 @ 19:00:06

    Ja, Mann, irgendwann muss man doch mal anfangen damit, Karriere im Showbusiness zu machen, da kann man dann als Mutter keine Rücksicht auf irgendwelche Befindlichkeiten nehmen…

    Das hätte mein Vierjähriger niemals mitgemacht; der liegt bei Fieber sofort schlapp in der Ecke und würde nicht noch irgendwelche Proben mitmachen. Wenn ich’s recht bedenke: Er würde es auch in gesundem Zustand nicht machen :mrgreen:.

    Antwort

  3. Patsy
    Jul 15, 2011 @ 19:47:04

    Erinnert mich irgendwie an meine Oma in den 70ern………… solange wir uns noch einigermaßen auf unseren Beinen halten konnten, mussten wir zum (Tanz) Proben oder zu den Turnieren………. ick war begeistert *hmpf*

    Antwort

  4. Mich
    Jul 15, 2011 @ 20:59:11

    Aaaaaaaah, ich krieg Anfälle. Dat arme Mädel. Nee,nee das geht echt gar nicht. Vermutlich ist die Mutter dann so ein Typ Frau, die dann bei bisschen Menstruationbeschwerden gleich flachliegen und sich mit Schmerzmitteln zuballern, aber das Kind krank in den Kindergarten schicken.

    Das Kind wäre bei unserem Kindergarten gleich wieder nach Hause geschickt worden. Wenn die ein krankes Kind bekommen, dann geht das immer zurück an Absender.

    Antwort

  5. MiA
    Jul 15, 2011 @ 21:35:52

    Autsch… wer tut so was seinem Kind an? Armes Mädel!

    Antwort

  6. Sanna
    Jul 15, 2011 @ 21:39:57

    Erinnert mich an eine ehemalige Nachbarin. Deren Kind mußte auch bei Krankheit zwingend in den Kindergarten, damit Mama montags bis freitags „…wenigstens für ein paar Stunden…“ Zeit für sich hatte. Dreister Weise haben Kindergärten ja am Wochenende (oder an Feiertagen) zu.

    Antwort

  7. Pharmama
    Jul 15, 2011 @ 21:40:32

    Ummm – keine Ahnung ob das im Kindergarten anders ist, aber im Tagi wird ein Kind mit Fieber heimgeschickt, repektive gar nicht erst angenommen morgens.
    „Fieber“ scheint bei uns so ziemlich *der* Ausschlussgrund zu sein (aber kotzen wegen Norovirus, Schnupfennase und andere Bakterien- und Virenschleudereien sind offenbar kein Problem 😦 )

    Antwort

  8. Tilia Salix
    Jul 15, 2011 @ 21:41:37

    Gnah! Wo war eigentlich die Kindergärtnerin? Hätte nicht wenigstens die das arme Mädchen nach Hause schicken können, wenn schon die Mutter zu dämlich dazu war? Seufz.

    Antwort

  9. silberträumerin
    Jul 15, 2011 @ 22:06:08

    …und so lernt das mädel schon von kindheit an, dass leistung und erfüllung irgendwelcher vermeintlichen pflichten tausendmal wichtiger sind als gesundheit.

    Antwort

  10. wonderma
    Jul 15, 2011 @ 22:17:20

    boah da krieg ich sooo’n hals! Sie wußte nicht dass es ansteckend ist?! Aber ist ja auch sche*ß egal dass die kleine 40 grad fieber hat – boah echt jetzt, das geht gar net

    Antwort

  11. Nadine
    Jul 15, 2011 @ 22:40:07

    da möchte man doch den Kopf der Mutter mal gepflegt auf die Tischkante knallen…unglaublich!

    Antwort

  12. Fingerhut
    Jul 15, 2011 @ 23:57:17

    Na wenigstens haben Sie endlich mal jemandem die Meinung gesagt.

    Sonst halten sich bloggende Ärzte immer vor ihren Patienten zurück und ziehen dann lieber in den Blogs darüber her. Weiter so!

    Antwort

  13. Anonymous
    Jul 16, 2011 @ 07:09:36

    Ich würde mein Kind mit 40 Fieber gar nicht aus dem Bett bekommen. 😛 Schlimm solche übereifrigen Mütter. *kopfschüttel*

    Gruß

    Susanne

    Antwort

  14. daspossum
    Jul 16, 2011 @ 07:31:28

    Mal abgesehen vom Offensichtlichen – was für ein Kindergarten ist das, in dem nicht gemerkt wird, daß ein Kind mit Fieber da ist? Will man sein Kind in eine Einrichtung geben, die derart lasch mit der Gesundheit der Kinder umgeht?

    Und ich will es mal – räusper – zum positiven der Mutter auslegen. Meine beiden Kinder wären am Boden zerstört, wenn sie wegen Krankheit nicht an der Aufführung teilnehmen dürfte. Tränen würde in Sturzbächen fließen. Aber das ist dann halt so.

    Antwort

    • Sakasiru
      Jul 17, 2011 @ 15:20:10

      Vielleicht sucht sich eine Stage Mom auch einen entsprechenden Kindergarten, wo Leistung wichtiger ist als Befindlichkeiten? Gibt ja schon so Karriereanstalten, mit Chinesischkurs ab 3 und so…
      Und mit 40 Fieber kann ich mein Kind mit nichts, aber auch gar nichts locken. Und wenn er sich noch so sehr auf was gefreut hat, er liegt dann lieber auf der Couch, trinkt Kaba und döst.

      Antwort

      • achtelgott
        Jul 17, 2011 @ 16:14:07

        Also vorneweg: ja der Kindergarten scheint nicht so kompetent zu sein. Aber was ist den an Chinesisch ab 3 schlecht? Ist doch super und keineswegs Arbeit für die Kinder…

        Antwort

        • Sakasiru
          Jul 18, 2011 @ 10:48:44

          Schlecht ist es sicher nicht. Aber wofür ist es gut? Ist es irgendetwas, womit die Kinder in absehbarer Zeit etwas anfangen können? Womit sie in ihrer Lebenswelt etwas verbinden können?
          Klar, vielleicht geht das Kind mal später in die Wirtschaftsbranche, und bis dahin ist chinesisch Grundvoraussetzung. Aber vielleicht wirds auch Arzt, wer weiß, also vielleicht dann auch noch Latein ab 4?

        • achtelgott
          Jul 18, 2011 @ 11:17:42

          Sprachen lernen bringt immer etwas. Vielleicht nicht direkt und materiell, aber wer früh eine zweite Sprache lernt, tut sich später bei der dritten leichter, hat schon ein besseres Verständnis für Sprachen und – und ja dafür sind Sprachen toll – kann, im Fall von Chinesisch besonders, mit mehr Menschen kommunizieren und ist nicht auf eine Sprache beschränkt. Kinder macht es außerdem meist auch Spaß Sprachen zu lernen.
          Bilder malen lernen hat auch keinen direkten „Nutzen“, bei Bildung kommt es darauf aber nur sekundär an.

  15. Marzipankartoffel
    Jul 16, 2011 @ 10:29:25

    Mir geht es auf die Nerven, dass übervorsichtige Eltern mit fiebrigen Kind eins auf die Mütze bekommen ~ Jedes Kind fiebert mal, das ist Verschleuderung der Krankenkassenbeiträge ~ oder wegen einer Erkältung oder Halsweh zum Arzt gehen ~ Das ist normal, warum anstellen? ~ Klar, Erkältungen fallen ja vom Himmel, im Gegensatz zu einer Halsentzündung. Schaut einfach mal durch diesen Blog, da gibt es ordentlich Beispiele dafür.

    Es gibt eben Eltern, die nicht in einer Umgebung mit vielen Kindern groß geworden sind, in der man das Elternsein quasi nebenbei gelernt hat (oder eine Tonne an Erziehungsbüchern und Ratgeber im Regal stehen haben).

    Menschenskinder! Da ist eine Mutter, die sich kümmert, die mit ihrem Kind und ihrer Unsicherheit zum Arzt geht und jetzt deshalb Dresche bezieht.

    Muss das wirklich sein?

    Antwort

    • Wolfram
      Jul 16, 2011 @ 10:40:41

      [ ] Du hast das Problem verstanden.

      Also noch mal zum Mitdenken: Niemand hat der Mutter vorgeworfen, daß sie das Kind mit akuter Halsentzündung zum Arzt geschleift hat. Da hat sie nämlich völlig richtig gehandelt.
      Aber: Trotz hohen Fiebers und anderer Krankheitssymptome hat sie das Kind in den Kindergarten geschickt, „weil doch Probe ist“, und will es auch am Abend zur Aufführung schicken. Ohne Rücksicht darauf, ob das vielleicht über die Kräfte des Kindes geht, und ohne Rücksicht auch darauf, ob das Kind vielleicht 50 andere Kinder und deren Eltern nun anstecken könnte.

      Also, DAS würde ich nicht „eine Mutter, die sich kümmert“, nennen, sondern eher „eine Mutter, die nur ihr Programm abzieht“. Dabei steht schon in der Bibel, daß Programme tödlich sind, wenn sie geistlos sind…

      Antwort

    • docadenz
      Jul 18, 2011 @ 16:35:22

      Abgesehen davon, dass Sprachen lernen ganz allgemein die Kognitive Leistungsfähigkeit steigert usw. – Selbst Altgriechisch im Kindergarten ist besser als nix.

      Antwort

  16. Hajo
    Jul 16, 2011 @ 13:21:13

    wieder mal ein Argument dafür, vor dem „Kinderkriegen“ einen „Führerschein“ zu machen 😦

    Antwort

  17. Knutschkugel's Mama
    Jul 16, 2011 @ 13:30:20

    Das Mädel kann einem nur Leid tun, wenn mein Kind (3,5Jahre alt) 40°C hat, würd ich nicht mal einen Gedanken dran verschwenden es in den Kindergarten zu bringen. Und den Kindergarten kann ich auch nicht verstehen, die müssen doch auch mitkriegen das das Kind fiebert.

    Antwort

  18. knoetchen
    Jul 16, 2011 @ 13:48:21

    AAAAARGH! Man fasst es nicht!

    Antwort

  19. Blüte
    Jul 16, 2011 @ 15:29:49

    Auch wenn es schon mehrfach gesagt wurde: komischer Kindergarten…. In unserem Kindergarten gibt es ein Fieberthermometer und ein Telefon, zeigt ersteres Fieber an, kommt letzteres zum Einsatz….Ein hochfieberndes Kind drei Tage im Kindergarten würde es bei uns so nicht geben.

    Wobei ich mir schon vorstellen kann, dass die Mutter Theater zu Hause hatte, wenn das Kind lange für eine Aufführung geprobt hat und dann auch mitmachen will. Die Enttäuschung ist dann natürlich riesig, ich kenne das Problem. Aber das ist nun mal das Los der Mutter, da bei Krankheit dann der böse Spielverderber zu sein, auch wenn es kein schöner Job ist…..

    Antwort

  20. Jerry
    Jul 16, 2011 @ 22:18:12

    Ich weiss nicht, wass mich an diesem Blog mehr stört: Die Einträge des „kinderdok“ in denen er einen auf Mr.-Ich-werd-pampig-und-sags-den-Eltern-ins-Gesicht macht oder die ganzen besserwisserischen „Kopf-auf-Tischkante“ Kommentare der Nutzer hier. Am Anfang war dieses Blog noch recht interessant aber mittlerweile wird es immer selbstgefälliger und herablassender. Das ganze geht mehr und mehr nach dem RTL Supernanny Muster ab: Sehr her wie doof Eltern sein können. Und n.b. wird dieses Blog auch immer unglaubwürdiger. Dass ein Arzt Patienten derart schroff belehrt habe ich (mit Ausnahmen einiger verstrahlter Chirurgen) – noch nie erlebt.

    Antwort

    • achtelgott
      Jul 17, 2011 @ 00:16:16

      Ich glaube an dem Blog stört mich am meisten, dass hier (wie auch immer wieder auf anderen Blogs) immer wieder Leute komme nur um zu sagen, dass sie’s doof finden.
      Vielleicht hat der kindedoc die Mutter angefahren, vielleicht auch nicht, ich find’s einfach unterhaltsam. Und fände ich das nicht, täte ich einfach wozu ich als freier und mündiger Bürger immer das Recht habe: ignorieren und eben nicht mehr weiter lesen. Niemand zwingt Sie dazu hier zu sein.;)

      Antwort

    • Nadine
      Jul 17, 2011 @ 09:46:19

      Ach Jerrylein,
      auch wenn es in Deiner Welt nur Ärzte gibt, die immer nett lächeln und alles gutheißen was Du sagst und tust…ICH bin froh, dass es auch Ärzte (und speziell Kinderärzte- unsere sind auch so) gibt, die auch mal ganz klar sagen, wenn etwas ziemlich daneben läuft und keine Scheu haben, die Eltern darauf anzusprechen.
      Und ein hoch fieberndes Kind zu Proben und anschließender Aufführung zu schleifen, ist für mich absolut unverständlich!

      Aber weißt Du: Es gibt eine fantastische neue Möglichkeit im Internet…nicht lesen! Wenn Dir die Beiträge vom Kinderdoc nicht mehr gefallen, musst Du sie auch nicht lesen.
      Wenn Dir die Kommentare gegen den Strich gehen, ebenfalls einfach nicht lesen.
      Hilft ungemein!

      Antwort

      • Hajo
        Jul 17, 2011 @ 11:29:49

        @ Nadine: Dein letzter Satz trifft’s genau.
        Beim Fernseher gibt’s doch schliesslich auch einen Knopf, mit dem man sich unliebsame Programme auf einfache Art und Weise vom Halse schaffen kann.
        Aber meckern gehört schliesslich offensichtlich zum Wohlbefinden einiger Zeitgenossen (m/w).
        Zur Erinnerung: DAS IST DIE EINRICHTUNG DES KINDERDOK
        .. und das ist gut so! 😀

        Antwort

      • Jake
        Jul 18, 2011 @ 12:50:22

        @Nadine: Man mag zu der geäußerten Kritik stehen wie man will, aber der Spruch „Lies es nicht wenn’s dir nicht gefällt“ ist ziemlich schwach. Wofür gibt es denn Kommentarfunktionen wenn Kritik niedergebuht wird?

        Antwort

        • Nadine
          Jul 18, 2011 @ 18:14:01

          Normalerweise gebe ich Dir recht.
          Wenn aber jemand schreibt, dass die Beiträge schon länger nicht mehr als lesenswert befunden werden und die Kommentare sowieso, frage ich mich doch, warum er es doch liest, nur um dann zu schreiben, dass er es eigentlich gar nicht mehr lesen möchte…
          Des Weitern schätze ich die Kommentarfunktion sehr, vor allem wenn dies zu SINNVOLLEN Diskussionen führt.

        • Hajo
          Jul 18, 2011 @ 19:56:10

          aber mal zurück zum Thema: ich erinnere mich, dass meine Mutter (jaaa, in gaaanz grauer Steinzeit) durchaus in der Lage war, geschwollene Mandeln zu diagnostizieren
          .. können das die heutigen Eltern nicht (mehr)?
          vielleicht doch den „Führerschein“?

        • Puma
          Jul 22, 2011 @ 08:23:21

          Was für sinnvolle Diskussionen?! Unter der Flut an „Ja, finde ich auch scheiße!“ und „Also, bei uns läuft das so…[i.d.R. möglichst meinungskonform mit dem BlogGott]“ verstehe ich was anderes.
          Diskutiert wird doch höchstens, wenn ein sogenannter Troll daherkommt und mal etwas zur Diskussion stellt. Leider wird dieser in der Regel umgehend weggebissen.
          Anders ausgedrückt: Ich lese diesen Blog, weil er so viele Experten anspricht und polarisiert. Unnötig finde ich Kommentare wie oben angedeutet.

        • sechstelgott
          Jul 22, 2011 @ 10:37:13

          Und das ist jetzt gerade ei nVersuch so ei nTroll zu sein? Süß.^^

    • docadenz
      Jul 18, 2011 @ 16:38:30

      Ich finde es immer sehr sehr schade, dass es nicht genug Leute gibt, die einfach mal Klartext reden, statt alles auf Teufel-komm-raus möglichst politisch korrekt zu verpacken um ja keinem auf den Schlips zu treten.
      Und gerade im (Nacht?)-Notdienst, bei so einem Fall, wäre so eine Reaktion wie die geschilderte vollkommen Legitim.

      Antwort

  21. fishly
    Jul 16, 2011 @ 23:05:17

    Nunja, ich gehe mal davon aus, dass die hier wiedergegebenen Geschichten nicht wortgetreu aus dem Praxisalltag stammen. Ein bisschen verschnupft den Eltern die Meinung zu ihrem Verhalten zu sagen ist aber meiner Ansicht nach vollkommen ok.
    Zum anderen: Dass diese Mutter sich nicht um ihr Kind kümmert, würde ich so nicht aus dem Artikel lesen. Nur die Prioritäten sind etwas verschoben.

    Antwort

  22. Anonymous
    Jul 17, 2011 @ 13:07:10

    Vielleicht sind Kinderärzte da etwas anders gestrickt, schliesslich können Ihre Schützlinge sich meist noch nicht selbst „wehren“, aber auch unsere Kinderärztin würde mir gehörig den Kopf waschen, wenn ich meine Tochter mit 40 Fieber in die Kita schicken wollte.
    Zumal auch die Erzieherinnen dort Kinder mit Fieber sofort wieder abholen lassen.

    Antwort

  23. Hajo
    Jul 17, 2011 @ 18:02:14

    an alle, die sich über den Kommentar des Kinderdok wundern: er ist doch – zumindest in seiner Wiedergabe – human geblieben.
    Ich bin zwar kein Arzt, nur dreifacher Vater und zweifacher Opa, aber ich wäre „dabei“ ausgerastet! So was geht gar nicht!
    Basta!!

    Antwort

  24. Anonymous
    Jul 17, 2011 @ 21:05:51

    Ich denke es ist Erziehungssache:

    Meine Mutter meinte dass man Stärke zeigt wenn man trotzdem Krank arbeiten oder in die Schule geht. Ich bin in den gesammten Schulzeit vielleicht 5 mal zuhause geblieben weil ich es vor ihrer Seite aus nicht durfte. Total doofe Einstellung. Sie meinte auch dass wir nur krank wurden um sie zu strafen!

    Antwort

    • docadenz
      Jul 18, 2011 @ 16:41:40

      Das eine (ob es nicht Charakterförderlich ist) hat mit dem anderen (ob man trotzdem hingeht oder nicht) nichts zu tun.
      Hier geht es primär nicht einmal um das Mädchen selbst, sondern um all die anderen Kinder, die es anstecken könnte.
      Könnte ich einen Kindergarten eig. verklagen, weil die Aufseher dort übersehen dass ein Kind schwer krank&Ansteckend ist, und mein Kind deswegen krank wird?
      Oder lieber die dazugehörigen Eltern? Letzteres dürfte nur schwer nachzuweisen sein.

      Antwort

  25. Steffen
    Jul 18, 2011 @ 07:56:29

    Wenn ick sowas höre….*grmpf*

    hast du mal deinen Puls gemessen bei der Untersuchung lieber kinderdoc?

    Antwort

  26. Danny Wilde
    Jul 21, 2011 @ 11:06:59

    Ein Wort: Eislaufmutter.

    Antwort

  27. Sabrina
    Jul 21, 2011 @ 22:25:20

    Himmel, A** und Zwirn. Manchmal weiß ich hier beim Lesen nicht, ob ich den sperrangelweit offenen Mund (vom Staunen) wieder zu kriege, um zu lachen, oder doch lieber mitleidig mitschluchze. Man, man, man … die Mutter wäre mit den gleichen Symptomen fast umgekommen, wette ich. Furchtbar!

    Antwort

  28. Puma
    Jul 22, 2011 @ 08:08:40

    Ja ja eislaufmutter…aber in der Mehrzahl sind es doch die beruflich unflexiblen Eltern, die die Gesundheit der Kinder (nicht nur der eigenen) aufs Spiel setzen.
    Aber das zu thematisieren wäre mal richtig politisch unkorrekt…
    Trotzdem sollten sich der ein oder andere hier vielleicht erstmal an die eigene Nase fassen, bevor aufgeheult wird!
    Ich wette, jedes Kind mit berufstätigen Eltern wurde das eine oder andere mal schon krank in den Kindergarten geschickt!

    Antwort

  29. Veronique
    Aug 21, 2011 @ 23:06:42

    Meine Güte, manche Eltern sind echt einfach nur auf den Kopf gefallen…unglaublich. Arme Kinder.

    Antwort

Gib Deinen Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: